Eine Formel für Zeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Leute, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Frage, welche Formel Zeit wohl haben müsste.

Saufbeginn + Alkoholspiegel/Schlagzahl = Zeit. ;)

Scherz beiseite: Das ist derart allgemein formuliert, dass man eher selbst ein dickes Fragezeichen auf der Stirn hat, als dass man da eine klare Antwort drauf geben könnte.

Als Einstieg in diese Problematik, was denn Zeit sei und woran man überhaupt eine Zeitrichtung festmachen könne, mag Hawkings Buch Eine kurze Geschichte der Zeit liefern.

----

Meine Theorie: Das Universum ist die ganze ''Zeit'' in Bewegung und somit kann man Zeit nur an Hand von Bewegungen feststellen. Die Formel für Strecke (Nehmen wir jetzt als Bewegung) ist

S = vt + s0

Das Universum befindet sich zwar ständig in Bewegung, aber noch nicht linear! Vielmehr dehnt es sich aus, wobei es sich freilich nicht in irgendetwas ausbreitet, sondern sozusagen in sich.

Vielleicht meinst Du sozusagen das »Jetzt«, das sich in der Zeit vorwärts bewegt, und zwar mit c, der Geschwindigkeit des Universums schlechthin.

Dieses »Jetzt« habe ich mir früher immer als eine dreidimensionale »Oberfläche« einer Kugel (als einer Art Ballon) vorgestellt, dessen Inneres die Vergangenheit und dessen Äußeres die Zukunft ist. Das Zentrum ist in dieser Vorstellung natürlich der Urknall selbst bzw. dessen Beginn.

Genau genommen dauert der Urknall ja noch an, schließlich dehnt sich das Universum weiterhin aus, anscheinend sogar beschleunigt. Dabei kühlt es ständig aus, namentlich die Temperatur der kosmischen Hintergrundstrahlung nimmt ständig ab. Du kannst also gleichsam an der Temperatur ablesen, »wie spät« es ist.

Eine genaue Formel kenne ich so erst mal nicht, Es ist nicht einfach eine umgekehrte Proportionalität, zumal es ja auch Phasenübergänge gibt.

Und wenn sich das Universum auf einmal nicht mehr bewegen würde, sagen wir, gar positionell einfriert, würde die Zeit still stehen? o.O

Wahrscheinlich versteckt sich selbst in der Mathematik die Philosophie.

Nein,da alles auf logischen Rechnungen basiert die man auch Nachweisen kann.
Philosophie ist da eher die Theorie

0

Für mich aber eine ungeklärte Frage

0

Eine Formel stellt Zusammenhänge dar, aber sie Zeit ist anscheinend etwas grundlegendes.

Also hat sich die Frage und dein Bemühen erübrigt.

Lerne doch einfach Physik, anstatt dich in gedanklichen Sphären zu verfliegen, wo niemand dir folgen kann.
Weil da keiner ist.
Auch du nicht.

Solche Gedankenschleifen sind übrigens auch ein erprobtes (und belegtes) Mittel in die Depression.
So ganz unbelegt sind sie auch der effektivste Weg in den Wahnsinn. Ist aber nur mein Verdacht.

Ich werde Wahnsinnig o.O :P

0

Schau mal unter " Lorentz-Transformation ".

  Nur mal so ganz grundsätzlich. Hast du Ahnung von Differenzialrechnung; hast du dich überhaupt je mit Differenzialrechnung beschäftigt?

Ich bin ein 16 Jähriger Schüler der anfängt sich über sowas Gedanken zu machen.
Natürlich bin ich somit sehr unaufgeklärt und frage deswegen auf dieser Plattform nach fehlender Information :)

0

   Zu deinem Kommentar. Wahrlich ich sage dir. Wer keine Differenzialrechnung beherrscht, schaut ( vergleichsweise ) die Matematik an mit den Augen eines Kindes, das noch an den Weihnachtsmann und ( ganz besonders ) an den Klapperstorch glaubt. Deshalb: Tu was; und zwar autodidaltisch. Bitte keine Ausreden. Ich empfehle dir Courant Bd. 1 ind - ran an den Feind.

Was möchtest Du wissen?