Eine Firma mehrere Projekte und verschiedene Einnahmen getrennte Steuernummern

3 Antworten

Du als Privatperson kannst steuerlich nur ein Unternehmen haben. Das heißt einen Nummer für die Umsatzsteuer. Du kannst die zwar in getrennten Buchhaltungen verbuchen, für die Steuererklärung mußt Du sie aber in einer Erklärung zusammenfassen.

Du kannst einkommensteuerlich mehrere Gewerbebetriebe oder selbständige Tätigkeiten haben. Allerdings gibt es nur mehrere Tätigkeiten, wenn diese auch wirklich getrennt voneinander abgerechnet und verbucht werden.

Soweit ich weiß darf man nur ein Gewerbe-Anmelden also ein Gewerbeschein haben.

Ich kann das nicht ganz so erklären es geht mir einfach darum das alles getrennt ist.

ich weiß nicht, was du bezwecken willst., warum arbeitest du denn nicht mit kostenstellen??

du kannst auch mit getrennten konten arbeiten, wenn es nur 2 projekte sind!

wenn bei dem einen projekt zu anfang nur kosten und kaum umsätze sind, dann hast du ja mehr vorsteuer und damit mindert sich deine umssteurvorauszahlung.,

sonst muß du für jedes projekt eine getrennt firma gründen

falls noch fragen kannst du dich ja noch mal melden

 

 

gruß mercedes

Fragen zu Kleinunternehmer mit Umsatzsteuer ID?

Hallo ich suche dringend etwas Aufklärung zu meiner Situation wäre nett wenn jemand Ahnung von Steuern hat und mir helfen könnte :)

Ich bin gerade dabei mich selbstständig zu machen genauer gesagt will ich Amazon FBA betreiben. Nun ist es so dass ich vor 3 Tagen den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung beim FA abgegeben habe. Ich will die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen und gleichzeitig auch eine ust ID, da dies sehr vorteilhaft für FBA ist (Leistungen von Amazon werden sonst doppelt versteuert). Jetzt hat mich gestern eine Frau vom FA angerufen und gefragt weshalb ich die Nummer brauche und ich habe es ihr erklärt. Sie sagte mir dadurch sei ich Erwerbssteuerpflichtig sprich ich muss monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben (richtig ?) Das habe ich vorher leider garnicht gewusst und nun kommt mir etwas Panik auf denn einen Steuerberater habe ich nicht und wollte eigentlich vorerst darauf verzichten unter anderem wegen nicht allzu großem Budget. Nun kommen mir ein paar Fragen auf die hoffentlich jemand beantworten kann:

  • Ab wann ist eigentlich die erste Umsatzvorsteuervoranmeldung fällig ? (Das Gewerbe habe ich bereits am 20.06.18 angemeldet, zählt das schon ab da?)
  • Muss ich auch eine Umsatzvorsteuervoranmeldung einreichen wenn ich noch keinen Umsatz gemacht habe? (werde vermutlich erst im November/Dezember die ersten Umsätze erzielen)
  • Gibt es noch etwas spezielles zu beachten bei der Umsatzvorsteuervoranmeldung als Kleinunternehmer?
  • Bekomme ich noch irgendeine Rückantwort oder Infos vom FA jetzt nachdem ich den Fragebogen abgegeben habe?

Danke sehr für kommende Antworten !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?