Eine Firma kommt, bietet dir Fenster an und du lässt sie einbauen. Die Firma gibt es aber nicht mehr, was aus dem Vertrag ist eigentlich gültig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

du musst schon für die geleistete arbeit zahlen. also einfach warten ob da eine rechnung kommt und von wem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

also generell mal musst du geleistete Arbeit bezahlen. 

Aber warte auf die Rechnung, dann wirst du sehen, von wem sie kommt. 

Du solltest nicht bar bezahlen, wenn einer vor der Tür steht, denn sonst geht das als "Schwarzarbeit" über den Tisch. 

Ohne Rechnung keine Kohle, ohne Rechnung keine Garantie (wenigstens Herstellergarantie aufs Material).

Wenn du "Glück" hast, dann kommt gar keine Rechnung mehr, oder du bist als einer der Vielen in die Konkursmasse mit eingegangen, dann kann das auch noch ein wenig dauern bis irgendwas kommt. 

Lass dich überraschen. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal verzweifel ich an der Moral mancher Menschen....

Du hast einen Auftrag erteilt und dieser wurde ausgeführt.

Die Frage ist, von dieser GmbH oder einem Rechtsnachfolger.

Oder gibts n Insolvenzverwalter? 

Es betrifft ja keineswegs nur den Chef der Firma, sondern da hängen viele Existenzen dran.

Und vermutlich half jeder Auftrag, diesen Existenzen wenigstens einen Teil der Summe zu ermöglichen....

Gibt es keinen Rechtsnachfolger, könntest Du vermutlich ein Teil der Summe auf einem neutralen Konto hinterlegen, falls beim Einbau Fehler passierten.

Aber einfach gar nix bezahlen? 
Genau wegen solcher Menschen rutschen ja jedes Jahr hunderte in die Pleite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von db180669
05.04.2016, 13:44

Ach, diese Firma ist gelöscht, damit ist die die Insolvenz bereits abgeschlossen. Bei einem Rechtsnachfolger wäre ein korrekter Eintrag im Handelsregister vorhanden. Wäre sie in Insolvenz, so würde dies im Registerauszug zu sehen sein.Und auch wenn ein Mitarbeiter den Auftrag abgeschlossen hat, wer sagt, dass der "Chef" der Firma diese Mitarbeiter auch bezahlt? Und nicht einfach die Mitarbeiter hängen lässt?

Und vom wem erhalte ich Gewährleistung oder Garantie? Von einer nicht vorhandenen GmbH? Wenns nach BigBen geht, kann jeder sich ein Paar Auftragszettel drucken mit einer Fantasiefirma, Dienstleistungen oder Waren verkaufen und dafür Geld kassieren, keine Steuern zahlen und wenn was kaputt ist einfach sich verpissen? DAS sind die Menschen die die Wirtschaft schädigen und den Ruf von anständigen Handwerkern. Also bitte Herr BigBen....

0

solange keine Rechnung kommt passt es eigentlich. Am besten du fragst Fachleute, Juristen oder Vllt jemand der so etwas schon durch gemacht hat. Ich würde warten bis eine Rechnung kommt, solange dürfte nichts passieren. Wenn eine kommt zahlt man es einfach, weil es richtig ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?