Eine ernste frage...beschäftigt mich sehr

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Geisha, ic h denk, das Problem liegt nicht darin, dass ihr euch nicht lieb habt, sondern ihr euch gegenseitig durch Missverständnisse auf "die Palme bringt". Hin und her und her und hin- und fertig ist das Durcheinander ;). Ich glaub, es liegt an der Konversation. Am besten, kurz, klar und deutlich. Und zum Schluss sollen beide noch einmal kurz, klar und deutlich die Vereinbarung wiedergeben, damit es nicht zu Missverständnissen auf einer Seite kommt. LG Korinna

geisha1492 23.08.2012, 01:10

Ich werd das probieren danke :)

0

Ich habe nicht verstanden, ob du ihr nun gesagt hast, dass ihr eine Nacht länger bleibt, oder ob du das nur mit deinem Verlobten besprochen hast. Wenn sie es wusste, verstehe ich die Aufregung nicht. Außerdem kann sie nicht erwarten, dass alle rennen, wenn sie ruft. Man muss sich da schon absprechen, auch mit den eigenen Kindern. Ich würde ihr mal die kalte Schulter zeigen, wenn sie ohne echten Grund die Beleidigte spielt. Einfach nicht darauf eingehen, höchstens erklären, dass für dich alles wie geplant gelaufen ist. Sonst macht sie mit der Strategie immer weiter. Sie muss sich daran gewöhnen, dass du erwachsen bist und dein eigenes Leben führst.

Hört sich ganz nach meiner Mutter an. Könnten Glattweg Zwillinge sein. Aber mal im Ernst. Du bist 20... klar, deine Mutter hat immer noch einen gewissen Bund zu dir und meint, dass du Dies und Das für sie tun sollst, obwohl du nun dein eigenes Leben führst. Man fühlt sich dann seiner Mutter noch immer verpflichtet, aber sieh es mal so. Du kannst nicht dein Leben lang nur für "sie" leben. Lass das nach der Zeit weniger werden. Geht mal zusammen weg, lernt Leute ihres Alters kennen und dann hat sie bestimmt jemande der ihr auch beim Couch-Aufbauen helfen wird. Da sie niemanden hat, der sich für sie Sorgt, außer dir, sieht sie halt in dir die wichtigste Kontaktperson. Wichtig ist halt, dass sie neue Menschen kenne lernt und ihr ein ausgewogenes Verhältnis miteinander schafft.

Viel Glück :)

geisha1492 23.08.2012, 01:04

Danke...:) das problem ist immmer mein schlechtes gewissen ich kann einfach nicht nein sagen sie hilft mir ja auch immer wenn ich sie brauche und ich liebe sie aber ich habe jetzt eine kleine famillie und muss mich auch ein wenig nach der richten :)

0
kimiiy 23.08.2012, 01:07
@geisha1492

Das Gefühl kenn ich zu gut. Aber nimm lieber dieses schlechte Gewissen in Kauf...glaub mir. Sie wird sonst noch in 10 Jahren in dir das Kind sehen, was du einst warst, als du bei ihr gewohnt hast und sie dich unter "Kontrolle" hatte. Wie gesagt, schafft ein ausgewogenes Verhältnis. Das du ihr hier und da mal hilfst, aber ihr begreiflich machst, dass du nun auch eine kleine Familie hast, nach der du dich richten möchtest.

0
Wombatchen 23.08.2012, 01:21
@kimiiy

Kinder bleiben immer Kinder, auch wenn sie selbst schon Mütter sind. Das wird immer so bleiben :-)

0
hundeversteher 23.08.2012, 20:27
@geisha1492

Zu allererst !

Das weiss Deine Mutter auch.

Ganz schön egoistisch Deine Mutter.

Setze IHR ganz lieb gemeinte Grenzen.

0
hundeversteher 23.08.2012, 20:29
@Wombatchen

In den Augen der Mütter, ein verständliches JA,

ABER inzwischen wurden Söhne und Töchter daraus,.... !

0

Eventuell ist deine Mutter eifersüchtig darauf, wie du lebst. Auf jeden Fall fällt es ihr schwer, loszulassen. Habt ihr die Entscheidung, wann die Couch endgültig aufgebaut werden soll, alle gemeinsam getroffen? Das Gemeinsame wäre sehr wichtig, damit zukünftig keine Unstimmigkeiten mehr auftauchen.; und dass alle sich einig sind und konkrete Zeiten verabreden - und diese auch einhalten.

Durch solche "Kriegsräte" erreichst du, dass dir genug eigene Freizeit bleibt und du dir dein Leben selbst gestalten kannst. Aber das Ganze sollte immer sachlich ablaufen - ohne laute Worte. Dadurch erreichst du auch, dass deine Mutter nicht mehr das Gefühl hat, du würdest dich und/oder deinen Kleinen ihr entziehen. Nochmal: Manchmal ist Loslassen seeehr schwer.

sag doch einfach, dass du erwachsen bist und auch deine freiheiten brauchst und das es zur zeit sowieso echt komliziert ist irgendwie sowas in der art ^^

Deine Mutter hat vielleicht Angst allein gelassen zu werden. Mach ihr klar das du dein eigenes Leben jetzt führst, sie aber nie vergisst, mit ihr immer noch Zeit verbringst und immer für sie da bist!

Deine Mutter möchte das Du bei Ihr bist, weil Sie hat ja keine Unterhalterin wenn Du nicht da bist.

Du hast ein schlechtes Gewissen wenn Sie sich extra gespielt/gewollt über Dich ärgert und das nützt Sie bewußt gegen Dich für Ihre Zwecke aus.

Du darfst Deiner Mutter immer helfen, wenn SIE wirklich Hilfe benötigt, und doch wird es Zeit,

dass DU nun die Nabelschnur durchtrennst an der Deine Mutter Dich immer noch krampfhaft hält.

Ist für Dich nicht leicht und vielleicht kann Dich Dein Verlobter etwas unterstützen, und Dir den Rücken stärken dabei.

Wenn die gelieferte Couch 3 Tage später aufgebaut worden wäre, wäre deshalb keiner daran gestorben, ODER.

Deine Mutter weiss das Du selbstbestimmter Leben willst, und will es nicht zulassen weil Du dann zur Erfüllung Ihrer Wünsche nicht prompt zur Verfügung stehst.

WERDE jetzt zur TOCHTER, und bleibe nicht länger nur KIND.

Wünsche Dir dass DU die mentale Kraft hast die Leinen an denen Deine Mutter Dich hält zu erkennen und diese zu lösen.

Sage Deiner Mutter das DU Sie lieb hast, und statt "von Ihr gefordert jetzt+gleich zu helfen machst DU es für Sie gerne "nach DEINEM FREIZEIT-PLAN".

ich denke,sie sollte begreifen,dass du nicht ihr sklave bist,der tun muss was man ihm sagt,sondern das du auch bedürfnisse hast und dass sie etwas verlangt,was den umständen entsprechend später erledigt werden muss erledigt bekommt,allerdings nicht so oder dann wann sie es will,finde ich ist eine unverschämtheit.

sie sollte lernen,dass sie niemanden herumkommandieren kann,sondern dass jeder mensch sein eigener herr ist!

ich glaub, die will einfach nicht allein sein, aber damit muss sie sich zurecht finden. du bist erwachsen und hast dein eigenes leben.

Was möchtest Du wissen?