Eine ernst gemeinte frage an die Männer. Stört es euch wirklich so sehr?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Jaein,
genau genommen ist es egal. Manchmal kommt es auch auf das Alter an und wie viele Partner man schon hatte. Wenn es eine Recht hohe Zahl ist, kann dass schon unsicher machen.
Der andere Grund ist, je weniger Partner die Person vorher hatte, macht es vielleicht auch bedeutsamer, weil um jetzt milde aus zu drücken: "nicht so viele ran durften".
Aber dass jetzt nur eine neutrale Meinung warum es manchmal ein Störfaktor sein kann. Aber grundlegend müsste es keiner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Mann zu Mann unterschiedlich. Kommt auf die Person an.

Ich kann mir gut vorstellen das ein Junge unter und um 20 herum ein Problem hat. Desto älter desto einfacher können Sie damit umgehen da sie meist auch andere Partnerinnen gehabt haben. Natürlich bezieht es sich nicht auf alle Männer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar eine Frau, aber bi - also dacht' ich, ich melde mich auch mal zu Wort.^^

Ich denke, der große Knackpunkt ist weniger die Zahl, sondern die Art, wie man's erzählt. Wenn das Gegenüber sich fühlt, als wär's bloß eine neue Trophäe in der Sammlung, wird der Mensch natürlich nicht übermäßig erfreut reagieren.
Wenn aber jemand einfach seine "wilden Zeiten" hatte, sollte das egal sein. Und wenn's das nicht ist, sollte der Mensch gefälligst seine Vorurteilskiste mal gehörig ausmisten - sprich, so einer wäre für mich dann auch nicht mehr interessant.

Was wir mit unserem Körper machen, geht an und für sich letztlich nur uns was an. ABER: Wenn wir andere behandeln, als wären sie "Mittel zum Zweck", dann ist das ein Charakterzug - und DEN kann man durchaus bekritteln.

Um's mal in praktischen Beispielen zu nennen:
- Wenn mir jemand erzählt, er hätte erst letzte Woche drei unterschiedliche Leute flachgelegt, während wir gerade auf einem Date sind, werde ich mich eher zurückziehen.
- Wenn mir jemand sagt "ich hab' die letzten drei Jahre mein Singleleben genossen" werd' ich mir denken: "Joa, wieso auch nicht?" und schlimmstenfalls auf ungeschützten Sex verzichten^^
- Wenn mir jemand erzählt, er hätte "sich früher halt wirklich nicht festlegen wollen", betrachte ich es, der Formulierung entsprechend, als vergangen und daher irrelevant.
- Wenn mir jemand erzählt, er "könne sich schlecht festlegen", ziehe ich mich hingegen zurück - denn dann scheint's auch jetzt noch so zu sein.

Das ist übrigens auch die Art wie sowohl mein Freund als auch  mein bester Freund das Ganze betrachten - also hast du hier genau genommen nicht nur die Antwort einer Bi-Frau, sondern auch die von zwei Männern.^^

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange nicht der Eindruck entsteht, die Frau wechselt die Männer wie ihre Feinstrumpfhosen, sollte das eigentlich kein Problem sein. Schließlich  kannte man ja den Partner vorher nicht.

Allerdings darf man als Mann auch nicht den Eindruck gewinnen, man wäre nur eine weitere Nummer in der Sammlung.

Frauen kämen sich im umgekehrten Fall auch komisch vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat mich noch nie gestört. Frauen fühlen sich auch wohler, wenn sie für ihre Vergangenheit und ihr Sexleben allgemein nicht verurteilt werden. Sie können sich dann noch viel wilder im Bett ausleben, sind glücklicher, vertrauen einem mehr und fühlen sich freier.

Die Männer die damit ein Problem haben sind auch immer Männer die selbst nie viel Erfolg beim anderen Geschlecht hatten und sehr unerfahren sind. Es ist eine besonders absurde Form der Eifersucht, die stets Anzeichen für mangelndes Selbstwertgefühl ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt natürlich immer auf den Mann an und wie sehr es einem die Frau unter die Nase bindet.

Ich, von meiner Sicht aus, kann sagen, dass mich es nicht sehr stört, dass meine Freundin in früheren Beziehungen mit ihrem Freund geschlafen hat. Jedoch würde mich allzuviele one night stand stören. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, mir persönlich ist es nicht egal. Es würde mich stören. Und ich würde es vermeiden, so eine Frau kennenzulernen. 

Vielleicht solltest du oft definieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessiert doch niemanden mit wem du schläfst, was du tust, WENN du nicht in einer Beziehung bist? Girl, dir sollte bewusst sein dass du genauso viel Freiheit wie ein Mann besitzt & ich kann dir versichern dass solche Männer meist' ziemlich wenig Selbstbewusstsein haben und ihr Ego aufpushen wollen, in dem sie mit einer Jungfrau, unerfahrenen Frau schlafen. Ekelhaft solch ein Gedanke, mach was du willst, wir Frauen sind genauso frei wie Männer :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misterbat
04.02.2017, 10:57

Ich liebe ja solche Antworten. Du antwortest nicht als Mensch, der eine Meinung dazu hat, sondern als Frau und dementsprechend ist deine Antwort und genau damit machst du erst das Thema der Mann darf dies und das, die Frau nicht, auf. 

Mit Selbstbewusstsein hat das wenig zutun. Es gibt Männer, die sich nicht jeder Hoe hergeben und keine wollen.

Und es ging nicht darum, ob sie Jungfrau sein muss oder nicht. Es ging um das Wort "oft".

0
Kommentar von thisgirl0
04.02.2017, 11:02

@misterbat du unterbelichtetes etwas, wie oft sieht man denn Männer die ihre Jungfräulichkeit im Puff verlieren, die jede "Olle" erst mal schön durchnehmen und dann am besten eine Jungfrau oder eine noch eher unerfahrene Frau erwarten? Zu oft!

Dein Penis ist nichts besonderes, wovor ich Respekt haben muss, dem ich gefallen muss, für den ich mich "aufbewahren" muss. Solche Männer wie du können von mir aus an ihrem Ego verrecken, ihr ekelt mich einfach an.

Und ob du es willst oder nicht, mittlerweile sind wir Frauen so frei wie sonst was und das macht uns sicher nicht zu einer Hoe. Vielleicht solltest du selbst mal aufhören Frauen als Objekte zu betrachten, damit wir Frauen die klar denken können dich überhaupt als Menschen wahrnehmen können ;)

2
Kommentar von thisgirl0
04.02.2017, 12:03

@misterbat "wie eine Lady"

Noch nie solch ein sexistisches Mensch wie dich erlebt, Tschüss mit dir ✌🏼️

0

Ist von Mann zu Mann anders. Manche finden den Gedanken das ihr Weib schon sehr oft mit anderen Männern geschlafen hat "ekelhaft". Die anderen hingegen juckt es kaum was die Frau in Sachen Geschlechtsverkehr vorher getrieben haben. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • wenn das nicht innerhalb von 60 Minuten, bevor ich dran bin, passiert ist, dann ist mir das egal
  • solange das Mädchen nicht erwartet, geheiratet zu werden, dann ist das auch egal

Matratze bleibt Matratze.
Sowas gibt es in der weiblichen und in der männlichen Welt.

Muss jeder selber wissen, ob er auch noch seine Wurst in den Senftopf stecken möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Männer oftmals stört ist, dass er daran denken muss, dass schon andere drinne waren. Jedoch denkt man da irgendwann nicht mehr dran solange du keine Vergleiche oder Anspielungen machst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gut, wenn eine Frau eine gewisse Erfahrung mitbringt.

Und allemal besser als eine Frau, die kaum Erfahrung hat, sich aber für die grösste Sexgöttin aller Zeiten hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur aus Erfahrung sagen das es meinte freund sehr stört. Er hasst es regelrecht und wenn man ein Wort darüber fällt ist er auch gerne mal beleidigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thisgirl0
04.02.2017, 10:49

Ich wette mit dir, er selbst hat schon vor eurer Beziehung Sex gehabt mit anderen Frauen, sei es im Puff, ons oder in einer Beziehung xd süße, tut mir leid aber das ist einfach so typisch, männlicher Ego, was von Frauen gepusht werden möchte.

0

Hab keine Partnerin, woran sollte ich mich also stören ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?