Eine Blutprobe, Zwei Blutbilder, zwei verschiedene Befunde

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wie hier schon erwähnt wurde richten sich die normbereiche aller werte oft nach der messmethode und den dazu empirisch erhobenen statistiken. man sollte bei einem labor bleiben, um einen korrekten verlauf zu haben. die kontrolle jetzt halte ich in dem falle für richtig, um eben eine anämie auszuschließen. hier stellt sich eben auch die frage, ob die werte beim TA nur knapp an der normbereichsgrenze waren oder erheblich weit drunter. auch da kann dann schon evtl. eine fehlinterpretation vorliegen, die aber jedem passieren kann. letztendlich zählt das befinden des hundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi bibo89,möglich ist das schon.Dafür spricht die Anzahl der Reticulozyten,die erhöht sind,aber keine Anämie mehr vorliegt.Im Sinne der Qualitätssicherung sollten Laborwerte untereinander vergleichbar sein.Daher sollte jedes Labo seine Referenzwerte(=Normalwerte)nach jedem Parameter gesondert ausweisen.Um eben allenfalls verscjiedene Laborwerte ein und derselben Blutprobe zu verhindern.Wenn aber Blutproben vom gleichen Probanden zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Labors gebracht werden,sind verscjiedene Werte möglich.Daher sollten die von den Labors verwendeten Referenzwerte immer angegeben werden,um eben Vergleichbarkeit zu ermöglichen.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Verwechslungen kommen leider manchmal vor.
  2. Es kann aber auch daran liegen, daß die Analysegeräte beim TA andere sind als bei Laboklin.Dann weichen auch die Normalwerte voneinander ab---sprich man kann sie dann nicht miteinander vergleichen. Ich denke das darin die Ursache zu suchen ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Referenzbereiche sind ein schwieriges Kapitel.

Deswegen sollte man die Werte innerhalb des gegebenen Referenzbereichs beurteilen, auch wenn wir manchmal sagen, dass z.B. die Normgrenze täuscht.

Am besten immer beim selben Labor bleiben, wenn man den eigenen Verlauf halbwegs stimmig beurteilen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibo89
11.07.2013, 18:18

Werte innerhalb des gegebenen Referenzbereichs beurteilen>

Also bei Laboklin liegen alle Werte im Referenzbereich. Beim TA liegen einige Werte auserhalb des R-bereichs, der TA meint schlechter als im Dezember aber "noch" nicht besorgniserregend.

0

du bist nicht bei wünsch dir was.

wenn du zwei gegenteilige ergebnisse hast, sind beide richtig.

deswegen müssen beide verifiziert werden.

wissenschaftler haben das jeden tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?