Eine bessere Programmiersprache?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da es Dir vor allem um ein "schlankes" Ergebnis geht (keine Runtime-Libraries/-Environments, Virtual Machines oder Interpreter) bist Du mit C schon nahe am Optimum dran. Alternativen sind allenfalls noch Assembler (noch maschinennäher, aber auch deutlich aufwändiger) oder C++ (als Erweiterung und Ergänzung von C). 

Als sonderlich "einsteigerfreundlich" gilt aber keine dieser Sprachen - da bist Du mit Python weitaus besser bedient.

Ich würde sogar sagen, beides schließt sich aus: Entweder man ist auf einem hohen Abstraktionsniveau unterwegs, das dem menschlichen Denken entspricht. Oder man ist maschinennah unterwegs und muss sein Denken der Maschine anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C ist sicherlich nicht "stark besser" als Java, 

generell stimme ich Triopasi vollkommen zu, Java und Python bringst du nach 2,5 Monaten sicherlich noch nicht an die Leistungsgrenzen, außer natürlich es liegt an deinem Programmierstil, was ich mal ganz ganz ganz stark vermute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C/C++ dürfte wohl eins der besten wahlen für deine Anforderungen sein (schnelligkeit, ressourcensparend). Ich würde c++ nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann C besser als Java?

Es läuft nicht auf Bytecode -> Kein Übersetzungsschritt beim ausführen.

Es es hat weder interne Fehlerbehandlung, noch OOP -> Schlankere Programme

Das ist alles.

Aber mal die Gegenfrage gestellt?

Was kann Java besser als C?

Java ist eine unendlich viel bessere Schnittstelle für verschiedene Systeme, es ist Plattformunabhängig, lässt sich überall einbetten und garantiert gleiches Verhalten auf allen Plattformen(Sofern man nicht die JNI-Schnittstelle verwendet).

Java ist SEHR viel einfacher zu progrmamieren und programmierfehler sind sehr viel einfacher zu erkennen.

Beide Sprachen haben eine Daseinsberechtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeonardM
16.11.2016, 07:23

ergänzung zu was kann c besser als java: braucht keine vm etc -> kannst damit dann auch kernel schreiben, verbraucht weniger ressourcen im vergleich

0

Wenn man sich klar macht, dass wir in allgemeinbildenden Schulen bis zu 13 Jahre Deutsch und jeweils mehrere Jahre weitere Fremdsprachen lernen, sollte einem deutlich werden, dass keine Sprache im „Hopplahopp-Verfahren“ zu lernen ist. Auch Programmiersprachen sind in diesem Sinne zunächst einmal „Sprachen“!

Als erste Programmiersprache empfehle ich immer C. Gründe:

  • Das imperative Paradigma ist überschaubar.
  • Die zugehörigen Bibliotheken sind ausgereift.
  • Nur wenige Schlüsselwörter
  • Sehr maschinennah und dabei kein Assembler, was für Intelprozessoren sowieso eher eine Strafe ist.
  • Trotz imperativem Paradigma auch objekt-orientiert nutzbar, wenn man seine Bezeichner für Variablen und Structs entsprechend gestaltet!
  • Hochoptimierter Code
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Java ist dir zu langsam? Tut mir leid, aber das liegt zu 99% an deinem Code und nicht an Java....


Und was genau ist bei dir eine "bessere" Programmiersprache? Eine "schnellere"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GameHackLP
15.11.2016, 20:29

Das es am Code liegt hatte ich auch schon gehört, aber mit langsam meinte ich es ist nicht so schnell auf einzelne Prozesse zugreifen kann und es auch noch extra eine JRE brauch um bei C z.B.: braucht nur der Entwickler den Compiler und der "normale" Nutzer eben nicht also es geht viel schneller mit der Installation anstatt noch etwas laden zu müssen

0

Was möchtest Du wissen?