Eine Ausbildung und das Abitur abgebrochen?

7 Antworten

Ich weiß nicht so recht, wie man das noch "rechtfertigen" kann oder soll...

Zum Glück werden ja Mitarbeiter überall gesucht.

Deine einzige Chance ist mMn von Anfang an zu sagen, dass Du gern zunächst ein kostenloses Praktikum machen möchtest, und Du nicht erneut eine Ausbildung abbrechen möchtest.

Wenn der Abbruch zum System wird, ist das bei ausbildenden Firmen tatsächlich nicht sehr gern gesehen.

Gutes makelloses Auftreten hilft mMn auch bei der Vorstellung z.B. vor dem Gespräch Friseurbesuch, vorhandene Tattoos weitgehend abdecken, keine Piercings. und vor allem wissen, was man wirklich will.

Bleib der Wahrheit größtenteils treu, du musst ja nicht unbedingt in kleinste Detail gehen, aber wenn die familiären; privaten oder Arbeitsumstände das damals beeinflusst haben, dann kannst du das ruhig offen erzählen, absolute Faulheit und kein Bock sind natürlich nicht sehr förderlich, aber auch das kann man besser verkaufen, in jüngeren Jahren war man naiv, man war sich nicht bewusst wie wichtig das ist, die eigenen Interessen waren einem in dem Moment wichtiger, du hast leider zu wenig Uber die Wichtigkeit und die Konsequenz nachgedacht, nun willst du deine zweite Chance nutzen, alles geben dass du deine Fehler von damals ausbügelst. Wenn du das wirklich ernst meinst wird er/sie das merken,

Natürlich hat man dennoch nen Nachteil gegenüber anderen Bewerbern, aber wenn du das wirklich willst, wird irgendein Personaler das sehen und dich nehmen.

Viel Erfolg.

Hast du dich denn inzwischen weiter entwickelt?

Glaubst du, du würdest jetzt eine Ausbildung durchziehen? weil?

Eine Firma möchte auch nicht Resourcen an einen Kandidaten verschwenden, der der Firma keinen Nutzen bringt.

Also du hast die besten Chancen, wenn du plausibel erklären kannst, warum du diesmal nicht abbrechen wirst. Also nach dem Motto, ich war jung und unerfahren, aber jetzt ...

Wenn du deine Gründe dafür hattest, dann eben so.

So, wie Du Dir diese Abbrüche selbst erklärst.

Immer nah an der Wahrheit bleiben.

Was möchtest Du wissen?