Eine Ausbildung beim Zoll.

8 Antworten

zum "umgang mit der waffe": wer z.b. mit "gewissensgründen" den wehrdienst verweigert hat:"ich fasse keine waffe an", kann natürlich beim zoll nichts werden, da die ausbildung an schußwaffen zum dienst beim zoll dazugehört. ich wurde für den grenzzolldienst an der innerdeutschen grenze (die es jetzt nicht mehr gibt) ausgebildet und wirklich sämtliche vorgesetzten legten allergrößten wert darauf, uns einzupauken, dass die "wummen" nur im äußersten notfall einzusetzen seien. einen waffenschein benötigst du nicht. körperliche fitness dagegen schon, da die ausbildung auch maßnahmen der körperlichen gewalt gegen angreifer umfaßt.

Da ich in nun noch 9 Tagen meine Ausbildung beim Zoll im mittleren Dienst beginnen werde, kann ich dir evtl. etwas dazu sagen. Also, für den mittl. Dienst musst du dich ganz normal bewerben. Also Anschreiben mit Lebenslauf und was du so zum "dazulegen" hast. Dazu setzt du dich am besten mit der für dich zuständigen Dienststelle in Verbindung. Normalerweise (wenn du jetzt nicht gerade steckbrieflich gesucht wirst) dann darfst du am Auswahlverfahren teilnehmen. Dieses gliedert sich in drei Teile: schriftliches Auswahlverfahren (Beispielfragen siehe www.zoll.de), solltest du das gut bestehen, dann darfst du am mündlichen Auswahlverfahren teilnehmen. Solltest du dich auch dort meistern können, dann winkt dir der Amtsarzt. Wenn der dich für "gesund" befindet, dann darfst du am Sporttest teilnehmen. (wieder Homepage für Infos benutzen...). Der Sporttest hat es zwar in sich, aber er ist zu schaffen. Solltest du alles bestanden haben, kommst du evtl. auf die Warteliste oder Sie wollen dich gleich einstellen. (war bei mir so).

Dann musst du noch ein Führungszeugnis (mit Zollzusatz) und eine amtliche beglaubigte Kopie deiner Geburtsurkunde vorlegen. Letztendlich wird danach über deine Einstellung entschieden. In der Ausbildung erwarten dich im mittleren Dienst (Dauer von 2 Jahren) erst einmal ein Einführungspraktikum (10 Tage) bei der dir zugeteilten Dienstelle. Danach darfst du für 4 Monate in ein Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung. (z.B. Sigmaringen oder Plessow). Dort lernst du rechtliche Grundlagen. Danach erfolgt eine Zwischenprüfung. Anschließend folgen 15 Monate praktische Ausbildung im Bezirk deiner BFD. Da lernt man eben vor Ort. Während dieser Ausbildungsphase macht man einen Lehrgang bzgl. Eigensicherung und Waffenausbildung. Nach den 15 Monaten schließen sich noch einmal 4 Monate am Bildungs- und Wissenschaftszentrum an und das ganze schließt mit der Laufbahnprüfung ab. Das ist im groben die Ausbildung beim Zoll und ich freu mich schon riesig darauf. Ich kann dir sagen, dass was ich bis jetzt so gehört habe, ist total interessant. Achja: für den mittleren Dienst brauchst du die mittlere Reife. Solltest du Abi oder Fos haben, musst du dich für den gehobenen Dienst bewerben. Aber trotzdem: Bewerbe dich einfach und gib dein Bestes. Ich wünsche dir viel Glück.

Hey. Die Antworten sind jetzt schon eine lange Zeit her, ich hoffe aber jetzt einmal trotzdem darauf ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen. Ich habe mich auch beim Zoll beworben, das schriftliche AV bestanden und bin jetzt eingeladen worden zum mündlichen AV in München. Wie läuft das denn ab? Haben auch Realschüler mit mittelmäßigen Noten eine Chance am Ende eingestellt zu werden. Ich habe gehört die wollen noch das Abschlusszeugnis. Werden denn viele Bewerber zum mündlichen ausgewählt? Und ist der Sporttest schwer? Ich hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche Antworten geben. Danke. Schönen Gruß

Also da ich selber letztes Jahr meine Ausbildung beim Zoll im gehobenen Dienst abgeschlossen habe, kann ich dir einiges berichten. :-) Zuerst einmal muss du sowohl für den mittleren als auch für den gehobenen Dienst einen schriftlichen Test und ein müdnliches Vorstellungsgespräch absolvieren (für den mittleren Dienst außerdem den Sporttest).

Wenn du die Ausbildung für den mittleren Dienst machst, wirst du den "praktischen" Teil in Zollämtern und Hauptzollämtern nahe deinem Wohnort verbringen und den "Theroretischen" in Sigmaringen (wo du u.a. Zollrecht, Zolltarifrecht, BGB, GG - eben alles was ein Zöllner so wissen muss, lernst ;D). Im mittleren Dienst wirst du während der Ausbildung auch den sog. "ESB-Lehrgang" machen, d.h. du wirst den Umgang mit der Dienstwaffe und auch ein bisschen Selbstverteidigung/Kampfsport lernen. Deswegen musst du vor deiner Einstellung auch einen Sporttest absolvieren, um festzustellen, ob du körperlich fit genug bist (wenn du aber einigermaßen gut in Form bist, kann da normalerweise nichts schief gehen). Der ESB-Lehrgang ist ein fester Teil der Ausbildung für den mittleren Dienst und jeder muss ihn absolvieren, auch wenn man nach der Ausbildung vielleicht in irgendeinem Hauptzollamt Sachbearbeitung macht und nichts mehr mit Sport/Waffe zu tun hat... Einen Waffenschein o.ä. brauchst du für diese Ausbildung allerdings nicht!;-)

Beim gehobenen Dienst wirst du den "praktischen" Teil ebenfalls in Zollämtern und Hauptzollämtern verbringen. Für die vier Studienabschnitte (Grundstudium, Hauptstudium I- III)wirst du nach Münster (Westfalen) kommen und da einen genauen Einblick in z.B. Zollrecht, BWL, VWL, Verwaltungsrecht, Zolltarifrecht, Verbote und Beschränkungen, BGB und GG, Verbrauchsteuern usw. bekommen. Einen ESB-Lehrgang wie beim mittleren Dienst gibt es hier nicht, da der gehobene Dienst überwiegend in der Sachbearbeitung vertreten ist (nur einen ESB-Light-Lehrgang wo man nur ein bisschen Selbstverteidigung lernt). Falls du nach der Ausbildung allerdings in den Reiseverkehr am Flughafen, zur FKS, Fahnung o.ä. kommen solltest, musst du dies natürlich nachholen. Das der gehobene Dienst allerdings NUR für die Sachbearbearbeitung zuständig ist, würde ich nicht sagen. In meinem Jahrgang sind ca. 60% aller "Absolventen" zur Fahnung oder FKS bekommen und dort ist man viel draußen unterwegs, führt Kontrollen durch, muss zum Dienstsport und natürlich auch zum eigenen Schutz eine Dienstwaffe tragen. Während deiner Praktika wirst du alle Bereiche vom Zoll kennenlernen (wie beim mittl. Dienst überwiegend Sachbearbeitung im HZA, aber auch Fahndung, FKS usw.).

Falls du noch irgendwelche genaueren Fragen zu der Ausbildung, zur Einstellung, Sporttest, shriftli. und mündl.Einstellungstest usw. hast, kannst du mich natürlich jederzeit fragen :-)

Hallo, ich weiß der Beitrag liegt fast 6 Jahre zurück und ich hoffe sehr das man mir helfen kann. Ich möchte ebenfalls eine Ausbildung beim Zoll machen, und habe ein paar Fragen. Da ich nun nicht weiß ob der Account noch aktiv ist, frage ich erst einmal nur grob, ob es überhaupt möglich ist, Sie zu fragen.

0

Da würd ich mich glatt mal anschließen, hab diesen Monat noch mein mündliches Auswahlverfahren. :)

0
@Lurchador

Ich habe ebenfalls Interesse an einer Ausbildung beim Zoll! Würde mich demzufolge ebenfalls direkt mal anschließen :-) aber da das Anfang des Jahres war, sieht das eher nicht so aus, oder?

0

Was möchtest Du wissen?