Eine Art Selbsthilfegruppe für Autisten in der Schule gründen?

5 Antworten

Hallo!

Ich empfehle es eher nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Autist sich "outet" ist gerade an einer Schule, wo man von auszugehen hat, dass er ab diesem Tag X an dem er dazu steht keine ruhige Minute mehr haben wird (sei es von Lehrern, die es "doch nur gut meinen" und den Eltern mit Hinweisen auf obskure "Therapien" einheizen oder von ggf. mobbenden Mitschülern; Kinder können da grausamer als gedacht sein) sehr unwahrscheinlich.

Es besteht die Gefahr von Ausgrenzung der Leute, die in solche Gruppen gehen, nach dem Motto "die da, guckt mal" und dass die meisten heute i.welche seltsamen Wikipediaberichte lesen oder tendenziöse Berichterstattung in Rentnerbravo und Konsorten, trägt dazu bei, dass die Kinder die es nur hören oder lesen und nicht verstehen eine falsche Ansicht verbreiten und die Gruppenteilnehmer über Nacht als "Psychoklemmis" gelten ------> das kann und soll es nicht geben.

Erst mal solltest du wissen, wie viele Autisten es an deiner Schule gibt.
Ansonsten ist die Idee nicht schlecht.

Versuchen kannst du es ja mal, wenn das bei euch problemlos geht.

Ob es erfolgreich wird, zeigt sich dann.

Was genau ist die JuLeiKa, und was kann und muss ich damit machen?

Eine Freundin will mit mir zusammen die JuLeiKa(Jugendleiterkarte)machen. Ihr Vater(Pfarrer) hat gesagt das mir der dazugehörige Kurs von der Kirche bezahlt wird. Allerdings wird dann nach der Aussage des Vaters auch von mir verlangt mich in der Kirche zu betätigen. Unsere spontane Idee war nun, ein Projekt mit Kindern zu machen, bei dem sie spielerisch über die Bibel informiert werden (genaueres möchte ich nicht sagen):

Kann man die JuLeiKa auf diese Art verwenden? Und kann ich die JuLeiKa machen, nachdem ich konfirmiert bin, oder muss ich älter sein? Und welche Vorteile habe ich von der JuLeiKa?

...zur Frage

Wie komme ich über einen Asperger-Autisten hinweg?

Ich hoffe, jemand von euch hier kann mir einige Ratschläge geben.

Es geht um einen 17-jährigen Jungen an meiner Schule, der Asperger-Autist ist und keine Freunde hat. Auf seinen vorherigen Schulen wurde er extrem gemobbt und redet gegenwärtig in der Schule auch mit niemandem außer vereinzelten Lehrern.

Da ich mich aus mehreren Gründen von Anfang an mit ihm sehr verbunden gefühlt habe und von seiner Klassenlehrerin weiß, dass es ihm wirklich schlecht geht, habe ich von September bis November letztes Jahr immer mal wieder in Abständen versucht, auf ihn zuzugehen und mit ihm zu reden. Ich habe ihm erklärt, warum ich Kontakt zu ihm suche, dass ich ihm nichts Böses will und ihn wirklich mag (jedenfalls das, was ich über ihn weiß und selbst wahrnehme).

Anfangs lief er noch vor mir weg, aber irgendwann hatte er dann insoweit Vertrauen zu mir, dass er mir schweigend zugehört hat. Als ich das letzte Mal gegen Ende November mit ihm geredet habe, kam ich auf sein Spezialinteresse zu sprechen - es kam keine Reaktion seinerseits, er lief aber auch nicht weg - und als ich ihn dann irgendwann unsicher gebeten habe, mir wenigstens zu sagen, ob ich ihn in Ruhe lassen soll, meinte er schließlich "ja" (hartnäckig).

Es hatte 3 Monate gedauert, bis ich überhaupt irgendeine Reaktion seinerseits auf meine Bemühungen bekam. Seitdem habe ich mich nicht mehr getraut, zu ihm hinzugehen; der Gedanke daran, dass ich ihn in diesen Monaten lediglich genervt habe, macht mich unfassbar traurig. Ich wollte ihm wirklich etwas Gutes tun, wollte ihm zeigen, dass er gemocht wird. Ich wollte, dass er einen Kontakt hat, mit dem er positive Erfahrungen machen kann.

Und während ich mich in diesen Monaten so in die Sache hineingesteigert habe, ist mir irgendwann bewusst geworden, dass ich mich in ihn verliebt hatte. Das mag an sich für einige vielleicht unlogisch klingen - wie soll man sich in jemanden verlieben, den man nicht einmal kennt? - aber ich kann nur sagen, dass das, was ich in seiner Gegenwart fühle, echt ist, und es ist wahnsinnig stark.

In der Schule sehe ich ihn noch hin und wieder auf dem Flur und in einem gemeinsamen Kurs, im Januar hat er mir an manchen Tagen vor Klassenräumen sogar direkt in die Augen geschaut - weshalb auch immer - aber seitdem fühle ich mich, als würde ich immer mehr aus seinen Gedanken driften.

Jedenfalls ist meine Frage jetzt: wie komme ich darüber hinweg? Wie kann ich damit zurechtkommen, keine Gewissheit zu haben, was er über mich denkt und warum er so gehandelt hat?

Ich habe selbst einige psychische Probleme, weshalb auch mir (unter anderem) soziale Beziehungen nicht leicht fallen. Ich denke immer noch sehr viel über ihn nach und frage mich noch oft, was ich vielleicht hätte anders machen sollen etc. Könnt ihr mir helfen? Ich bin dankbar für jede Antwort.

...zur Frage

Fantasie Firma gründen?

Hallo, Ich soll eine Firma gründen auf dem Papier in der schule. Habt ihr da ne gute Idee was die so machen könnte? Vielleicht irgendwas dad den Zahn der Zeit trifft oder einfach irgend eine coole oder verrückte idee?

...zur Frage

Schmuck für multiple Bauchnabelpeicings

Hallo,

ich suche seit einer Weile Schmuck für zwei Bauchnabelpiercings untereinander. So etwas in der Art: http://www.xtcrings.com/MNavelIP.JPG

Hat jemand ne Idee wo man so etwas bekommt? :D

Danke & Viele Grüße

...zur Frage

von Realschule auf IGS Gesamtschule gewechselt, wie soll sie eingestuft werden G-Kurs oder E-Kurs?

Meine Tochter hat nach den Osterferien von der Realschule 8.Klasse auf die IGS Gesamtschule 8.Klasse gewechselt. Da leider das 1. Halbjahres Zeugnis sehr schlecht ausgefallen ist aus diverse Gründen wo sie nichts dafür kann. Will jetzt die neue Schule (IGS Gesamtschule) in alle Fächer in G-Kurs einstufen. Begründen von den Lehrer ist aufgrund der schlechten Noten in den Zeugnis von der Realschule. Das bedeutet meine Tochter würde somit nur mit einem Hauptschulabschluss aus der Schule raus gehen.

Ist das rechtlich korrekt, dass sie in allen Fächer in G-Kurs eingestuft wird?? Bitte um ein Antwort ist sehr dringend.

...zur Frage

An Asperger-Autisten: Welche (Spezial-)Interessen habt Ihr?

Hallo,

diese Frage richtet sich vor allem an jene Leute hier, die das Asperger-Syndrom haben.

Ich habe eine männliche Figur kreiert, die dieses Syndrom hat. Auch, weil ich mich für Autismus und dessen Spektrum interessiere (bin selber kein Autist).
Und ich habe mich auch über Videos, Webseiten und Radiopodcasts über das Leben mit Asperger-Syndrom informiert und höre immer wieder, dass Betroffene immer oder oftmals ganz spezielle Interessen entwickeln.
Gerne würde ich den Charakterbogen meiner Figur weiter ausbauen und möchte mich von euch inspirieren lassen.

Habt Ihr speziellere/spezifischere Interessen und welche?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?