Eine älter Frau ist wie eine Mutter für mich, wie kann ich auf sie zugehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich denke, dass sie eher sehr verlegen ist und nicht weiß, was sie zurück schreiben soll...also so war es bei meiner lehrerin aber ich habe keine mutter...also vl. rufst du sie mal an und fragst, ob du sie überforderst und ob ihr wieder was zusammen machen könnt, sie wird dir dann schon sagen, wenn sie überfordert ist! MLG

Es bringt nichts euch selbst zu belügen, aber manchmal lehren uns diese festgefahrenen Einstellungen im Leben manchmal eines besseren. Ihr werdet irgendwann schon mal die Wahrheit rausfinden, und die heißt, dass wir als Individuum genau so perfekt sind, jeder einzelne, und dass wir keinen anderen dafür brauchen!

0

ich glaube, die tatsache, daß du keine reaktion auf deinen brief bekommen hast, spricht für sich.

Hast du ein Problem mit deinem "inneren Kind" oder wieso machst du dir so viel aus dieser Sache? Sprich sie an, wenn du sie siehst, frag ob sie den Brief bekommen hat. Wir können ja nicht wissen, wie sie zu dir steht, wir können nichts wissen.

Ansonsten -> Sie ist nicht deine Mutter, sie ist eben diese "Frau". Wenn du Probleme hast mit deiner Mutter geh doch zum Psychologen, und such dir nicht eine Ersatz-Mama. Ich kann mir gut vorstellen, bei dir kommt das innere Kind zum Vorschein, das jeder in sich hat, aber erwarte nicht wie ein kleines Kind von ihr, dass sie sich um dich kümmert. Du bist jetzt erwachsen!

Ja, aber wenn man in der Kindheit vernachlässigt wird oder wie auch immer ist es nun mal so...jeder kann doch für sich entscheiden was einem gut tut!

0
@bienchen12

@ bienchen12, ich kenne keine erwachsene, selbstständige Frau die freiwillig einen fremden Mann bemuttert, obwohl sie kein Verhältnis, keine Beziehung zueinander haben. Ich behaupte nicht, dass er das lassen soll, sie zu "mögen", aber sich mal bewusst werden, dass es keine Frau gern hat, wenn ein Mann abhängig von ihr ist. Keiner mag das! Das alles hört sich für mich ziemlich nach Abhängigkeit an, aus der sich Fragesteller, weil er fähig und erwachsen ist, ablösen muss. Und sie wird nie die Mutter sein, basta. Und so wie bienchen12 das entschuldigt, so hilft du dem Fragesteller nicht, weil dann bleibt er weiter abhängig und verloren, anstatt sich aktiv in der Psychologie mit dem inneren Kind zu befassen und sein Leben aktiv zu gestalten!

0
@lolita9292

ist das nicht ein mädchen ? ja, du hast schon recht, dass das nicht ganz normal ist aber jeder/jede braucht einen menschen, bei dem er sich wohl fühlt! mir hat keine therapeutin/psycholgin und psychiaterin weiter helfen können...sie können mir ja nicht meine kindheit zurück geben und bei ihnen wüsste man ja auch, dass sie "nur" ihren job machen...bei einer lehrerin oder wie auch immer ist es finde ich was anderes...

0
@bienchen12

Der Job der Psychologen ist es nicht, die Ersatzmama für dich zu spielen, sondern du musst kooperativ sein und deine "Unabhängigkeit" in den Therapien auch wollen. Sie führen dich nur zu schmerzhaften Erinnerungen zurück, und ihr beide bearbeitet diese, damit du als Erwachsener besser damit umgehen kannst. Der Psychologe ist nicht da um einen Elternteil für dich zu ersetzen, sondern er ist sowas wie ein "Übersetzer" deiner Seele, verstehst du?!

0

Was möchtest Du wissen?