Eine 6 im Test, wie schlimm ist es?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tests zählen meist als eine mündliche Note. Deine Lehrerin schreibt sich regelmäßig mündliche Noten für dich auf und am Ende wird hierraus deine Note für die sonstige Mitarbeit ermittelt.

Eine 6 in einem Test kann den Schnitt natürlich schon herunterziehen, jedoch bei weitem nicht so sehr wie eine 6 in einer Arbeit.

Wenn du sonst mündlich immer im 3er Bereich bist, solltest du mündlich dennoch insgesamt eine 3 bekommen, sofern dies die einzige 6 bleibt.

Am besten solltest du dich soviel wie möglich beteiligen, Hausaufgaben machen etc.. Wenn du im Unterricht mitmachst und dich gut vorbereitest, fallen dir hinterher auch die schriftlichen Leistungsnachweise meist leichter. Ansonsten kann es auch helfen dich mit jemanden auszutauschen der gut in dem Fach ist oder Nachhilfe zunehmen.

Du hast auch das Recht dich jederzeit bei der Lehrkraft über deinen Leistungsstand zu informieren. Wenn du zwischen zwei Noten stehen solltest, kann es auch helfen ein Referat anzubieten.

Wenn du eine 3 auf dem Zeugnis haben möchtest, sollten die Arbeiten natürlich wenn es geht auch zumindest in diesem Bereich sein.


Tests sind mündliche Noten. Das heißt die Zählen wie eine Unterrichtsstunde, es sei denn die Lehrer sagen was andres.

RomanAtwood 04.10.2016, 16:06

Tests zählen wie eine Unterrichtsstunde...was bedeutet das? Damit kann ich nichts anfangen... *dumm fühl*

0

Ich glaub bei einem Test ist das nicht so schlimm, melde dich einfach oft und dann wird das schon. :)

Du brauchst mindestens 2 mal eine 2 oder eine 1 und eine 2 um auf einer 3 zu stehen.

Eine 1 alleine würde dich auf 3,5 stehen lassen --> aufgerundet 4

Was möchtest Du wissen?