Eine Anzeige zurückziehen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Ines1986,

ob jemand die Anzeige (formaljuristisch = den Strafantrag) zurückziehen kann, richtet sich in erster Linie dannach, ob es sich überhaupt um ein Antragsdelikt handelt, welches nur wie der Name schon sagt auf Antrag verfolgt wird. In allen anderen Fällen ist die Rücknahme nicht möglich.

Aber auch bei den Antragsdelikten wird noch unterschieden, gibt auch Delikte, die zwar grundsätzlich nur auf Antrag verfolgt werden, die aber auch noch bei vorliegen öffentlichen Interesses von Amtswegen verfolgt werden.

Du läufst natlich anders als von doodle123 angeführt keine Gefahr Dich wegen Erpressung oder Bestechlichkeit strafbar zu machen. Wegen bestechlichkleit schon mal garnicht, das geht nur bei Amtsträgern und wegen Erpressung gehts auch nicht, weil Du ihn schon massiv bedroht haben oder gar Gewalt angewendet haben müßtest, damit er den Strafantrag zurück nimmt.

Wenn Du Du dem Geschädigten einen Ausgleich für die Tat zahlst, kannst Du natürlich vereinbaren, dass diese Zahlung an die Rücknahme des Strafantrages gebunden ist. Sollte er den Antrag nicht zurücknehmen, könntest Du dann das Geld zurückverlangen.

Schöne Grüße
TheGrow

Eine Anzeige kannst du in fast allen Fällen nicht zurückziehen. Wenn die Polizei/Staatsanwaltschaft Kenntnis von einer Straftat erhält, muss sie ihr nachgehen. Da ist es egal, wenn sichs der Anzeigeerstatter hinterher anders überlegt

da kann man sich nicht absichern, es kommt auch auf die Anzeige an, wenn es sich um eine Straftat handelt, wird der Staatsanwalt u.U. von sich aus aktiv, dann kann man die Anzeige gar nicht zurückziehen.

aber das währe bestechung oder erpressung eins von beiden

Macht es schriftlich und mach jede menge Beweise (Fotos, Film, Kopie...)

Die Anzeige kann zurückgenommen werden, aber BLEIBT BESTEHEN in den Akten und bei der Staatsanwaltschaft......

So was VERSCHWINDET NICHT

Das ist korrekt, aber was hat das mit der Frage von Ines1986 zu tun?

Das die Akten bestehen bleiben, bedeutet doch nicht, dass die in irgendweiner Art weiter verwendet werden. Die werden ja nicht einmal herangezogen, wenn sie wegen einer anderen Sache Straffällig wird.

0

Was möchtest Du wissen?