Einbürgerung von der Steuer absetzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, das gehört zum privaten Bereich. Abzugsverbot gem. § 12, Abs. 1 EStG.

Zu welcher Einkunftsart ist es denn notwendig eingebürgert zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
22.08.2016, 06:55

Stimmt - der BFH hatte schon 1984 entschieden, daß das keine außergewöhnlichen Belastungen sein können - lediglich die Kosten eines Ingegrationskurses, der verpflichtend ist, können als ag Belastungen geltend gemacht werden; meist scheitert das aber am zumutbaren Eigenanteil...

2

Bin nicht sicher, würde es ähnlich ansiedeln wie einen Umzug. Evtl bei den Werbungskosten XD 

Rede mit einem Steuerberater darüber! Viele machen auch Beratungsstunden, das kostet dann blos 50Euro oder so, den Rest erledigst du dann selbst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
22.08.2016, 06:58

Ein Umzug kann beruflich veranlasst sein, eine Einbürgerung ist es nicht, daher können es keine Werbungskosten sein.

1

Was möchtest Du wissen?