Einbürgerung der Deutschen Staatsbürgerschaft

2 Antworten

Mir ist noch Folgendes eingefallen:
Deine Schwester soll einen Pass beim kosovarischen Konsulat beantragen. Dann kann einer der beiden Fälle eintreten.

1. Sie bekommt einen kosovarischen Pass. Dann beantragt sie (wieder) die deutsche Einbürgerung und gibt dabei die kosovarische StA an. Wenn sie die Einbürgerungszusicherung hat, beantragt sie beim kosovarischen Konsulat die Entlassung aus der kosovarischen StA und erhält diese. Dadurch kann die deutsche Einbürgerung erfolgen.

2. Sie erhält den kosovarischen Pass nicht mit der schriftlichen Begründung, dass sie die kosovarische StA nicht hat. Dann beantragt sie (wieder) die deutsche Einbürgerung und gibt dabei an, dass sie die kosovarische StA nicht hat. Dadurch kann die deutsche Einbürgerung erfolgen, weil der deutsche Staat nicht fordern kann, dass sie eine StA aufgibt, die sie nachweislich nicht hat. Das versteht sogar ein Jurist, auch ein deutscher, und der Sachbearbeiter im Ausländeramt auch.

Eine Bekannte von mir war Kosovarin mit einem serbischen Pass. Sie ist in Deutschland eingebürgert worden und hat den serbischen Pass von der Beamtin wieder bekommen mit den Worten: "Damit können Sie jetzt nichts mehr machen", was das auch immer heißen mag.

Sie ist mit Sicherheit deutsche Staatsbürgerin, ihre serbische (oder kosovarische) Staatsbürgerschaft ist ungeklärt. Ich meine, sie sollte sich von der serbischen und kosovarischen Botschaft bzw. Konsulat bescheinigen lassen, dass sie keine serbische oder kosovarische Bürgerin mehr ist. Das hat sie noch nicht getan. Wenn sie nämlich noch Staatsbürgerin wäre, hatte Sie in diesen Ländern keinen diplomatischen Schutz durch den deutschen Staat.

Wenn Deine Schwester jetzt eine, sogar eine neue Eibürgerungszusicherung hat, warum fragst Du nicht einfach beim Ausländeramt, welche Bedingungen sie für die Einbürgerung noch erfüllen muss. Die Entlassung aus einer anderen Staatsbürgerschaft wird von ihr nur verlangt, wenn sie zumutbar (das ist z.B. beim Iran nicht der Fall) und möglich (das ist z.B. bei Mexiko und Bolivien nicht der Fall) ist.

Das Ausländeramt (AA) soll Dir erklären, was Deine Schwester machen soll, damit sie aus der kosovarischen Staatsangehörigkeit entlassen wird. Und dann soll sie das machen. Wenn sie keinen Erfolg hat, soll sie zum AA gehen und fragen, was sie noch machen soll. Und dann immer so weiter. Schließlich wird das AA zu dem Schluss kommen, dass die Ausbürgerung nicht zumutbar oder nicht möglich ist. Dann wird Deine Schwester eingebürgert.

Ich bin übrigens sicher, dass Deine Schwester nicht der einzige Fall dieser Art ist. Das AA müsste also wissen, wie die Sache funktioniert oder nicht funktioniert.

Was möchtest Du wissen?