Einbürgerung ... Ist man nach einer Eheschließung mit einer deutschen automatisch eingebürgert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich schon allerdings sind die Bestimmungen hier ziemlich streng - so wird u.a. danach geforscht, ob es sich hier nicht nur um eine Scheinehe handelt. Man sollte auf Nachfrage auch wissen welche Farbe die Zahnbürste der Partner hat. Auch die Gewohnheiten und Macken könnten hier weiterhelfen, wenn man sie kennt. 

Wer sich über mehrere Jahre rechtmäßig in Deutschland aufgehalten hat und sich hier sowohl in die wirtschaftlichen als auch sozialen Verhältnisse integriert hat, kann einen unbefristeten Aufenthaltstitel bekommen.

Seit dem 1. Januar 2005 gibt es als einzigen unbefristeten Aufenthaltstitel die Niederlassungserlaubnis.

Die Umstellung erfolgt, wenn Sie einen neuen Pass erhalten haben bei der Übertragung des Aufenthaltstitels.

Voraussetzungen für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis Allgemeine Voraussetzungen

Niederlassungserlaubnisse für bestimmte Personen Familienangehörige von Deutschen Hochqualifizierte Selbständige langfristig Aufenthaltsberechtigte Asylberechtigte und vergleichbare Personen in Deutschland aufgewachsene Kinder und Jugendliche ehemalige Deutsche Inhaberinnen und Inhaber von Aufenthaltserlaubnissen aus völkerrechtlichen, politischen oder humanitären Gründen

für eine Einbürgerung müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

Sie leben seit drei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet und sind seit mindestens 2 Jahren mit einem deutschen Staatsangehörigen verheiratet beziehungsweise führen eine eingetragene Lebenspartnerschaft mit einem Deutschen (§ 9 StAG). Sie sind im Besitz einer anrechnungsfähigen Aufenthaltserlaubnis oder einer Niederlassungserlaubnis. Sie sind bereit, Ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufzugeben. Sie sind nicht vorbestraft. Sie bekennen sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Sie verfügen über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (siehe unten). Sie verfügen über Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland (Einbürgerungstest). Sie bestreiten Ihren Lebensunterhalt grundsätzlich ohne Inanspruchnahme von ARGE-Leistungen und Grundsicherung.

Nein man ist nicht automatisch eingebürgert.

Eine Hochzeit in Dänemark zur Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft wird nicht anerkannt.

Die Rentensache ist eindeutig, wenn man in zwei Ländern gearbeitet hat, kriegt man von beiden entsprechende Renten anteilmäßig bezahlt, egal ob man eingebürgert ist oder nicht.

Er ist durch die Heirat nicht eingebürgert. Da er aber EU-Bürger ist, kann er in Deutschland leben und arbeiten, solange er will. Wenn er arbeitet zahlt er auch Rentenversicherungsbeträge und erwirbt somit auch Rentenansprüche.

Er ist natürlich weiterhin tschechischer Staatsbürger. Eine Heirat ändert daran nichts.

Ich weiß nur, daß man durch Heirat nicht automatisch eingebürgert ist! Die Staatsbürgerschaft bleibt erhalten.

Für den Fall der Einbügerung, die er beantragen muß, bleibt seine Rente wie bisher.

Nein, man ist nicht automatisch eingebürgert, denn die Ausländerbehörde prüft ganz genau, ob diese Ehe keine Scheinehe ist.

KruemelWOB 23.10.2012, 13:40

auch noch nach 22 Jahren zusammen leben ???

0

Was möchtest Du wissen?