Einbruchangst

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die Angst vor Einbrechern oder "bösen Menschen" nenne man fachlich Scelerophobie. hast du immmer solche Angst da diese deine Handlungen und deinen Alltag beeiflußt dann handelt es icht bei dir um so ein Phobie. es gibt vor so gut wie allem irgend eine Phobie. Phobien sind ernstzunehmen wenn auch eigentlich meist unbegründet. die Angst einer Phobie ist soga rmessbar. wenn du diese Phobie los werden willst solltest du mit deinem Artz mal über eine Therapie reden. vielen egal welchePhobie sie hatten hat so eine Therape geholfen. es wird sicher keiner bei die Einbrechen. außer den Rat eine Therapie zu machen weiß ich auch keinen Rat. du kannst ja noch eine Alarmanlage einbauen.

Ich hatte früher auch Angst vor Einbrechern, mittlerweile habe ich eine Hantel neben dem Bett liegen und nachts keine Angst mehr. Einbrecher brechen grundsätzlich nur ein, wenn sie sich 100%ig sicher sind, dass keiner da ist. (wer ist denn auch so blöd und denkt sich: 'Oh, dort in dem Haus brennt ja Licht, dort brech ich ein!')

Und wenn es hart auf hart kommt: Wenn du was schweres, mit dem du gut zuhauen kannst, in Griffweite hast, musst du wirklich keine Angst haben ;-)

Es bricht niemand ein. Einbrecher haben viel zu viel Angst für uns; mehr als wir für sie. Denn sobald jemand einbricht, was sehr wenig passiert (und vorallem nicht wenns hell ist) dann wird die Polizei gewarnt und ab in den Knast.

Du meinst wenn du alleine bist???

Wenn ja dann kauf dir Pfefferspray und stell es neben dein Bett und guck immer das alles geschlossen ist ;)

Wenn du das Licht an lässt z.b. in der Küche kommt niemand rein!

hast du Angst das jemand einbricht wenn du nicht zuhause bist oder wenn du da bist?

Ich weiß nicht ob du das immer noch hast, aber ich beruhige mich immer damit das wir Nachbarn haben und 2 Familienhaus , wenn dann etwas poltert denke ich dass es von oben kommt.

alarmanlage installieren

Was möchtest Du wissen?