Einbenennung rückgängig machen, bzw. Geburtsnamen als zusätzlichen Namen tragen!

2 Antworten

Du kannst einen Antrag auf Änderung machen,aber das dürfte teuer werden.Überall müsste der Name geändert werden,in dem Ausweis,im Führerschein,in der Geburtsurkunde,im Melderegister,,um nur einiges zu nennen,kommt bestimmt noch mehr dazu.Und so ein Ausweis wird nicht geändert,sondern neu ausgestellt,Alle wollen Kohle sehen und es ist eine Rennerei von Amt zu Amt.

Danke Felixie - Dass Preis und Aufwand recht hoch wären, hab ich mir bereits gedacht - ob es überhaupt rechtlich eine Möglichkeit gibt, speziell eine Einbenennung rückgängig zu machen, diese Frage stellt sich mir!

0

Eine Möglichkeit wäre: Heiraten und den Namen des Partners / der Partnerin annehmen. Vielleicht auch nur pro forma; das könnte zudem auch billiger sein, wenn auch ungewöhnlich. ;-)

Aber wie ich am Datum sehe, hat sich das schon längst erledigt.


Namensschenkung rückgängig machen

Hallo :) Ich bin geschieden und trage immer noch den Ehenamen meines Ex-Mannes weil, mein jüngster (eheliches Kind ) den Namen trägt und mein ältester ( nicht ehelich nicht leiblich ) eine Namensschenkung bekommen hat damals damit alle den selben Namen tragen. So eine Einbenennung, so heisst es, soll unwiederruflich sein ?! Ich kann ohne weiteres meinen Mädchennamen annehmen, auch das leibliche Kind kann mit einverständniss des Vaters meinen Mädchennamen annehmen, was aber muss ich tun, damit mein ältester, der weder das leibliche Kind, noch adoptiert oder sonstiges auch seinen "Geburtsnamen" ( durch die Schenkung wurde auch seine Geburtsurkunde dahigehende verändert also geborener "Name des Exmannes" ) annehmen kann ?! Ich habe das alleinige Sorgerecht für das ältere ( 8 jahre alt ) Kind. Ich brauchte keine Einverständniss Erklärung zur Einbenennung damals. Ich möchte halt nicht das ich und mein jüngster meinen Mädchen namen tragen und das ältere Kind was rein gar nichts mit dem nachnamen zu tun hat anders heisst.

Hat jemand solch einen Sachverhalt gehabt ?! Bzw weiss was ich tun kann / muss damit alle drei meinen Mädchennamen annehmen können?!

...zur Frage

Ich habe einen Doppelname (durch Adoption) - wie wirkt sich das auf die Namensgebung bei Heirat und Nachwuchs aus?

Meine Situation:

Frau Müller (meine Mutter) heiratete Herrn Schmitt (Stiefvater). Schmitt wurde zum Ehenamen erklärt. Mein Stiefvater heißt also weiterhin Herr Schmitt, meine Mutter Frau Müller-Schmitt, da sie sich sich ihren Geburtsnamen als Beinamen voranstellen ließ.

Soweit nicht außergewöhnlich!

Nun folgte meine Adoption (ich war 15 Jahre alt). Ich hätte gern meinen Geburtsnamen (Müller) behalten, konnte leider nur aus 2 Optionen wählen: Herr Schmitt (gemeinsamer Ehename) oder Herr Müller-Schmitt

Ich entschied mich für Herr Müller-Schmitt, um meinen Geburtsnamen nicht zu verlieren. Außer bei sehr wichtigen offiziellen Dokumenten führe ich im privaten Leben weiterhin nur meinen Geburtsnamen Müller.

Jetzt meine 4 goldenen Fragen:

  1. Handelt es sich bei meinem Doppelnamen um einen echten Doppelnamen oder nur wie bei meiner Mutter um eine Ergänzung des Haupt-Nachnamens Schmitt durch den vorangestellten Beinamen Müller?

  2. Welche Möglichkeiten gibt es, den (zwangsweise) angenommen zweiten Nachnamen Schmitt zu entfernen und wieder den Geburtsnamen Müller zu führen? (Mir ist klar, dass dies im deutschen Namensgebungsgesetz nicht vorgesehen ist und frage daher an dieser Stelle auch ausdrücklich nach Sonderfällen wie nachweisbare psychische Belastung durch den Adoptivnamen oder Vereinfachung des Namens wegen einer Künstlertätigkeit / Status als Person des öffentlichen Lebens)

  3. Wenn ich, Herr Müller-Schmitt, meine Freundin Frau Bauer heirate, können wir ja entweder unsere jeweiligen Namen behalten oder einen gemeinsamen Ehenamen wählen. Könnte ich im Zuge der Heirat meinen Geburtsnamen Müller als gemeinsamen Ehenamen durchsetzen? Dies wäre die von allen Beteiligten präferierte Variante und würde auch die Namensgebung des Nachwuchses vereinfachen! Oder ist nur der gemeinsame Ehename meiner Eltern Schmitt stärker gewichtet und muss auch bei meiner eigenen Ehe gewählt werden? Oder kann nur der komplette Doppelname Müller-Schmitt als Ehename gewählt werden? Bauer oder Kombinaten wie Müller-Bauer bzw. Schmitt-Bauer (sofern überhaupt möglich) sind als Ehenamen nicht erwünscht.

  4. Falls kein gemeinsamer Ehename angenommen wird (zB. weil Müller nicht möglich ist) und die Ehe mit getrennten Namen geführt wird, wie wirkt sich das auf die Namensgebung gemeinsamer Kinder aus? Könnten zumindest diese dann unter dem Namen Müller getauft werden (soweit ich gelesen habe, sind Doppelnamen bei Kindern ja nicht erwünscht, um der Namenanhäufungs-Problematik bei einer späteren Eheschließung vorzubeugen)?

Danke vorab für qualifizierte Hinweise und Antworten!! Von nicht-konstruktiven Gegenfragen und Kommentaren ("Wieso behälst du den Namen nicht einfach?") bitte ich abzusehen.

...zur Frage

Österreich: legal Namen des Großvaters annehmen

Hallo liebe Leser,

ist es in Österreich für ein Kind möglich, den Nachnamen des verstorbenen Großvaters anzunehmen, wenn die Mutter (Tochter des Großvaters) bei der Geburt des Kindes einen anderen Namen (den ihres Ehemanns) hatte? Wie müsste man im Falle einer solchen gewünschten Namensänderung verfahren?

...zur Frage

Erneute einbenennung?

Ich habe geheiratet und mein Sohn,er ist nicht sein Kind,hat ohne Adoption den Namen meines damaligen Mannes übernommen.nun sind wir halt geschieden und es stellt sich mir die Frage,ob mein Sohn seinen eigenen geburtsnamen wieder annehmen kann oder im Rahmen einer erneuten Heirat meinerseits wieder eine einbenennung zum Familiennamen meines jetzigen Partners stattfinden kann.

...zur Frage

Mein Vater heiratet Stiefmutter-Wie würde ich heißen?

Wenn mein Vater eine Frau heiratet und wir ihren Nachnamen nehmen würde ich dann ihren Nachnamen auch haben oder werde ich meinen Geburtsnamen behalten?

Zum Beispiel: Ich heiße Müller und sie heißt Schmidt. Würde ich dann mit Nachnamen Schmidt heißen oder weiterhin Müller? Oder vllt. auch Schmidt-Müller? Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?