Einbehaltener Lohn-wer kennt sich im Arbeitsrecht aus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie immer bei offenen Lohnansprüchen: Den Arbeitgeber umgehend nach Fälligkeit des Lohns unter Fristsetzung zur Auszahlung anmahnen, wenn dann keine Zahlung erfolgt beim zuständigen Arbeitsgericht Klage erheben (lassen). Wenn es keine Vereinbarung gibt, dass die Arbeitnehmer Kosten tragen oder erstatten müssen, sind Weiterbildungskosten vom Arbeitgeber zu tragen. Und können natürlich nicht mit dem Lohn verrechnet werden.

Kurz, knapp und richtig - dem ist nichts hinzuzufügen.

0

Was möchtest Du wissen?