Einbauen einer Heizung Oel oder Pelettheizung?

5 Antworten

der aufwand der umbaumaßnahmen ist so wohl beim öl als auch bei den pellets relativ identisch. bei einer pelletanlage wird gerne noch, damit sie effizienter arbeiten kann, ein wärmepuffer dazu gebaut. ich empfehle, in dem zug dann auch gleich eine solarthermische anlage mit installiren zu lassen. hier käme dann noch eine pumpengruppe, die solarschlange und die kollektoren dazu.

ob öl oder pellets das würde ich vor allem von den örtlichen gegebenheiten abhänig machen. wenns beim wasserschutz kritisch ist, würde ich wohl auf pellets setzen. öl hätte den vorteil, dass es nicht so viel platz benötigt.

alles weitere würde ich im rahmen eines angebotes vom heizungsbauer / installateur klären lassen...

übrigens, ins besondere wenn ordentlich warm wasser gebraucht wird, empfielt sich eine zentrale warmwasserbereitung. am besten mittels hygienespeicher. und natürlich in verbindung mit der solarthermie. eine zirkulation bis direkt an die zapfstellen sollte auch eingeplant werden.

lg, anna

Hallo Sunny2003,

Der Aufwand für so eine Installation hält sich im Rahmen und im günstigsten Fall siehst du im Wohnbereich in den 2 Stockwerken keine Löcher und Wanddurchbrüche.

Wenn dein Haus voll unterkellert ist kann man vom Erdgeschoss vom Heizkörperanschluss direkt in den Keller darunter bohren und die Leitungen werden im Keller verlegt.

Im Obergeschoss werden die Leitungen in einem Sockeleistensystem verlegt, die ca. 10cm hoch und 4 cm tief sind. Diese Sockelleisten gibt es in verschiedenen Farben.

Es kann passieren in diesem Stockwerk dass es eine Balkontür gibt und da ein Schlitz in den Boden gemacht werden muss um diese zu überbrücken. Kann ich von hier aus aber nicht beurteilen ob das bei dir der Fall ist.

Ein Ratschlag gebe ich dir noch mit auf den Weg. Lass alle Heizkörper so groß Dimensionieren dass du mit einer maximalen Vorlauftemperatur von 40 Grad auskommst, denn dann hast du auch mal die Option eine Wärmepumpe zu installieren und sparst zudem ca. 50% an Heizkosten gegenüber einer normal ausgelegten Heizungsanlage die auf 70/55 Grad ausgelegt ist. Die Mehrkosten für die größeren Heizkörper betragen ca. 3000-5000 Euro, aber die haben sich ca. binnen 3-5 Jahren amortisiert und dann sparst du Jahr für Jahr eine Menge Geld an Heizkosten.

Am besten lässt du dir Kermi Therm X2 Heizkörper installieren, da diese eine bis zu 25% schnellere Aufheizzeit haben und nochmals bis zu 11% Energieeinsparung bieten. Dieser Einsparung werden so erzeugt weil bei diesem Heizkörper das wärmere Vorlaufheizwasser an der vordersten Platte einfließt und das kältere Rücklaufheizwasser an der hinteren Platte zurückfließt.

Gruß Markus

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gas?

Welche Feuerungsart ist eigentlich ziemlich egal. Diese Anlage kommt meist ja in den Keller. Die Leitungen zu den Heizkörpern sind bei jeder Befeuerungsart gleich, außer bei Strohm.

Für Palletheizung wird ein großer, absolut trockener Vorratsraum benötigt. Heizöltank kann im Vorgarten, wenn vorhanden, untergebracht werden.

Gas benötigt den geringsten Platz.

Für die Leitungen müssen Löcher in Decken und Wänden gebohrt werden. Die Leitungen werden in Zimmerecken oder oberhalb der Fußleiste verlegt.

es müssen nur Löcher in die Decke gebohrt werden , damit die Leitungen in das jeweiligen Geschosse / Zimmer verlegt werden können

Werden die Wände nicht aufgesägt und die Leitungen zugeputzt dann?!

0
@Sunny2003

nein, du kannst die Leitung so durch die Decke legen, das sie genau da rauskommen , wo die Heizkörper stehen sollen

0

Was möchtest Du wissen?