Einbahnstraße falsch eingefahren. Fotografiert?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Vor Ort anhalten und den Man zur Rede stellen, wäre glaube ich kontraproduktiv gewesen. Was hättest Du schon sagen können ? Das es ein Versehen war ? Quatsch. Das hätte den doch erst Recht angestachelt.

Mal angenommen, der zeigt dich wirklich an, und die Polizei lädt dich vor. Dann musst Du da gar nicht drauf reagieren und wenn Du hin gehst, musst Du keine Aussage machen. Das wäre aber wohl beides nicht sinnvoll. Als Beschuldigter kannst Du aber auch das Blaue vom Himmel herunter Lügen. Selbst wenn sich hinterher herausstellt das Du absichtlich gelogen hast, hat das für dich als Beschuldigter (nicht als Zeuge) keinerlei Konsequenzen.

Dein Vorgehen hängt von deiner Kaltblütigkeit ab. Wenn der Zeuge eine Anzeige macht, und das Foto brauchbar ist, ist ja noch lange nicht erkennbar wer gefahren ist. Und wenn das ein naher Angehöriger war, musst Du den nicht angeben. (Dann kann es dir allerdings passieren, daß Du zukünftig ein Fahrtenbuch führen musst.) Vielleicht "irrt" sich der Zeuge ja auch im Datum, und Du kannst "rein zufällig" nachweisen, daß Du und dein Auto zum angegebenen Zeitpunkt ganz wonders gewesen seit. Das würde den Zeugen auf jeden Fall unglaubwürdig machen. Vielleicht befand sich ja auch irgendein Hinderniss auf der Straße, das man auf dem Foto nicht erkennt, und um daß Du nur mit abenteuerlichen Fahrmaneuvern herumgekommen bist. Vielleicht bist Du super-geistesgegenwärtig einem plötzlich auf die Straße laufenden Kind ausgewichen, dadurch in´s Schleudern geraten, und nur deshalb hast Du kurz falsch herum gestanden. Und weil Du kein anderes Auto oder sonstwen dabei geschädigt hast, hast Du dann wieder in die richtige Fahrtrichtung gewendet und bist weiter gefahren. Wer will das alles wissen ???? Aber was auch immer Du erzählst, Du musst dabei bleiben. Denn wenn Du plötzlich was anderes erzählst, bist Du unglaubwürdig.

halte dich ab jetzt an die regeln und trage die geldlosigkeit mit würde, denn mit b25€ wirst du nicht auskommen, wenn es eine anzeige gibt!

Anhand der Umgebung (je nachdem wie viel auf dem Bild ist) kannst du recht gut dieser Straße zugeordnet werden.

Es wird nichts passieren, solche Bilder werden von der Polizei nicht anerkannt. Aber mach das das nächstemal nicht mehr, das kann sehr gefährlich werden.

Wenn das Foto von privat,aufgenommen ist, kann ja jeder kommen.

Am besten wenn du vorgeladen werden sollst du weist von nichts.

Die müssen Beweisen das du durchgefahren bis. Fang nicht an irgendetwas könnte wohl oder so.
Einfach Ich kann mich nicht erinnern. Fertig aus. Auf keine Diskussionen einlassen. Höchstens das Foto in Zweifel ziehen, das kann doch fast Jeder am Computer hinkriegen.

Bley 1914

Also mit der Einstellung ist ein neuer Besuch der Fahrschule sehr wahrscheinlich  den da kommt eine Prüfung auf Eignung zum Führen von KFZ und bis dahin wird der Fahrerlaubnis erst man eingezogen und dann entschieden ob Fahrverbot oder Führerscheinentzug kommt und du den schein nach einer Zeit den Schein neu machen darfst Du bist viel zu unreif für eine Fahrerlaubnis so wie du dich gibst als KIND . 

Videospieler95 23.01.2017, 21:41

Du bist einfach nur ein Penibler schnöseliger Mensch der es braucht das dir jeder meter vorgegeben wird. 

Außerdem wird es so weit sowieso nicht kommen kein Mensch weis wie meine Einstellung dazu ist also.

1

Du hast ja hier schon ein Geständnis abgeliefert. Warum leugnen?

Wenn du das auch noch bewusst gemacht hast musst du halt mit den Konsequenzen leben. Die Schilder stehen ja nicht zum Spaß da.

Glaubst du, dass der dich anzeigt?

War es eine Zivilperson?

Man fährt auch nicht bewusst in ne Einbahnstraße in falscher Richtung ;)

Ich wäre da trotzdem ausgestiegen...

Bro lügen ist immer schlecht. Vorallem gegen die polizei. Wenn am ende raus kommt dass du gelogen hast ist alles vieeel schlimmer als diese (lachhafte) summe. Versuch halt mal mit dem mann zu reden (falls du seine nummer hast oder so) vielleicht behält er dann sein foto😉

Grundsätzlich hättest Du für diese Aussage:

Ich bin heute bewusst falsch in eine Einbahnstraße gefahren

die doppelte Strafe verdient, weil vorsätzlich.

Nun kommt es darauf an ob wirklich nur das Nummernschid zu sehen ist. Wenn das zutrifft kannst Du behaupten gar nicht gefahren zu sein. Der Fotograf müßte dich dann vor Gericht eindeutig identifizieren.

Woher willst du wissen ob er nicht auch vielleicht andere Fotos von dir hat, wo evtl. dein gesamtes Auto zu sehen ist. Also lieber nicht lügen und die 25 € und nie wieder machen. 25 € sind ja auch nicht so viel

Cheers

AngelOfPeace

Sorry, aber irgendetwas läuft da nicht ganz richtig in deinem Kopf!

Du fährst absichtlich falsch in eine Einbahnstraße, weil du entweder zu faul oder zu unfähig warst auf eine andere Art und Weise in die richtige Straße zu gelangen. Und anstatt das du zu deinem Fehler stehst und die wohlverdiente Strafe dafür kassierst, willst du jetzt auch noch die Polizei belügen.

Null Einsicht, null Unrechtsbewusstsein, null Charakter.

Videospieler95 23.01.2017, 15:53

Ja weil ich zu faul war  was soll daran groß unrecht sein wenn mir keiner entgegen kommt ist das scheiß egal. 

Der Typ der mich fotografiert hat ist der Idiot dem zu langweilig ist das er seine Zeit für sowas verschwendet. 

Habe da auch keine große Einsicht.

Es ist nur eine Scheiß Einbahnstraße

0
grossbaer 23.01.2017, 15:57
@Videospieler95

Deine Aussage bestätigt wieder meine Ansicht das die Polizei viel zu wenig kontrolliert, die Geldbußen viel zu gering sind und das viel mehr Leute mit Fahrverboten aus dem öffentlichen Straßenverkehr entfernt werden müssten.

Bei dir würde ich ein lebenslanges Fahrverbot vorschlagen. Der Idiot war nicht der Mann der dich fotografiert hat, den wahren Idioten kannst du beim Blick in den Spiegel sehen.

3
Videospieler95 23.01.2017, 16:06
@grossbaer

Lebenslanges Fahrverbot wegen einer Einbahnstraße  ja ich finde auch das man im Straßenverkehr härter durchgreifen sollte aber bei schlimmen und gefährlichen Sachen und nicht bei einer Scheiß Einbahnstraße du Freak dir sollte man das Mitspracherecht verbieten

1
grossbaer 23.01.2017, 16:11
@Videospieler95

Du solltest kein lebenslanges Fahrverbot bekommen weil du verkehrt durch die Einbahnstraße gefahren bist, sondern aufgrund deiner generellen Einstellung zur Straßenverkehrsordnung, deiner mangelnden Einsicht und der Art und Weise wie du mit dem Thema umgehst. Ich denke wenn du so bei einer MPU auftreten würdest, würde dir jeder Psychologe bescheinigen das du zum Führen eines Kraftfahrzeuges nicht geeignet bist.

Deine Aktion war gefährlich. Was wäre denn passiert wenn jemand aus einer Hofeinfahrt oder Grundstückseinfahrt heraus gefahren wäre und er hätte dich nicht gesehen, weil du entgegen der Fahrtrichtung gefahren bist. Die Aktion war nicht ungefährlich, du hast einfach nur Glück gehabt das nichts passiert ist, das ist alles.

0
Videospieler95 23.01.2017, 16:14
@grossbaer

Dort gab es keine Hofeinfahren alle Fahzeuge standen am Straßenrand und da waren sowieso nur 2 Häuser sonst nur leeres Brachland.

Es gibt keine Generelle Einstellung zur Straßenverkehrsordnung und an sich sollte man nicht in Einbahnstraßen fahren aber dort war nichts und nicht hätte passieren können was soll schon sein dann fahr ich da kurz rein und spar mir 10 min umweg niemand hätte was gemerkt wenn der Typ da nicht angekommen wäre.

0
grossbaer 23.01.2017, 16:21
@Videospieler95

Und genau mit dieser Aussage disqualifizierst du dich erneut vom Straßenverkehr. Es ist absolut egal ob in der Einbahnstraße tote Hose war oder nicht. In der Straßenverkehrsordnung ist es eindeutig und klar geregelt das sie nur in eine Richtung befahren werden darf. Wer entgegen der Fahrtrichtung fährt, wird bestraft und das vollkommen zurecht. Die Regelungen in der Straßenverkehrsordnung sind nicht verhandelbar und keine unverbindlichen Empfehlungen. Diese Regeln sind auch für dich verbindlich. Ob du damit 10 Minuten Umweg gespart hast ist vollkommen uninteressant und dein alleiniges Problem. So Leute wie du haben auf der Straße nichts zu suchen. Ende der Durchsage!

1
Videospieler95 23.01.2017, 16:23
@grossbaer

Nein so Leute wie du sind trottel. 

Natürlich mache ich wenn es mal irgendwo geht und nichts passieren kann Ausnahmen dann halte ich mich eben mal nicht an die Regel ja und!!
Scheiß egal ist mir egal ob du dich darüber aufregst.

0
grossbaer 23.01.2017, 16:25
@Videospieler95

Wenn es dir so egal ist, warum regst du dich dann darüber auf?

Naja, ich beende jetzt diesen Meinungsaustausch. Du tust mir einfach nur leid.

0

Was möchtest Du wissen?