Ein welpe

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gib dem kleinen Kerl ein Kleidungsstück von Dir, das Du längere Zeit getragen hast und entbehren kannst (auch Handtuch). Am besten dieses nie waschen und dem Welpen zur Verfügung stellen. Wenn Du ihn dann lieb behandelst, wird er bei dem Stoffteil immer Zuflucht suchen, weil er den Geruch mit Rudel und Geborgenheit verbindet. Du kannst ihn auch damit zudecken, wenn er mal kurz allein bleiben muß. Kluge Züchter bieten das schon vorher an, schick einfach was hin, dann kennt er Dich schon. Und bitte, als alter Hundefan: Niemals anschreien und gar körperlich bestrafen. Die Hand die füttert, darf nicht strafen. Viel Freude mit dem Scheißerchen!!! Liebe Grüße von Jolka88

ne das würde ich nie tun einen hund die hand zeigen oder anschreien....

0

Was oft vor lauter Freude untergeht: bitte nicht überfordern. Bitte darauf achten, dass der Kleine genügend Pausen hat. Er braucht noch viel Schlaf und viel Ruhe. Also nicht so lange spielen, knuddeln ... was auch immer, bis er erschöpft in den Schlaf sinkt. Zuviel des guten kann aus ihm später eine `Nervensäge' machen, die ständig Aufmerksamkeit will und fordert.

Wenn du doch Erfahrung mit Hunden hast , dann weiss ich nicht wo dein Problem ist . Ein Welpe ist da und der braucht Aufmerksamkeit und Liebe , nicht zuletzt Erziehung . Da ist doch eigentlich gar kein Platz für Trauer , oder sehe ich da etwas falsch ?

die angst etwas falsch zumachen ist einfach groß deshalb frage ich

0

Ganz viel Liebe - schmusen, streicheln, knuddeln aber trotzdem die Erziehung nicht vergessen. Die kleinen Racker merken sofort wenn sie uns um den Finger wickeln können.

Aber trotz Angst - schöne Zeit mit dem Kleinen wird schon schiefgehen :-))

Gruß ljupcek

lass ihn einfach keine zeit zu trauern... schmusen und spielen und der und hat gar keine Zeit an seine Mutter und Geschwister zu denken. Das eingewöhnen geht ja sehr schnell bei jungen Hunden.

Muss es denn schon mit 9 Wochen sein? Soweit mir bekannt ist, soll man die Welpen nicht so früh von der Mutter trennen, denn dort lernen sie ja auch viel. Ansonsten würde ich auch die Welpenschule empfehlen.

ja man darf welpen schon mit 8 wochen abgegeben da die mutter die nicht mehr säugen tut da sie kleine scharfe zähne haben(ich weiss das hab genug schramen am arm)und die mutter ist es auch irgendwann leid weil die welpen frecher zu der mutter werden so kenn ich das,hab viele bekannten die hunde züchten oder mal so passiert ist die mama war dann irgendwann froh wenn ihre babys weg waren,dann kann sich die mama wieder erholen

0

um die trauer kommt er am besten mit ganz viel liebe, spielen und zuwendung weg...den rest weis ich bei welpen auch nicht. aber schöne weihnachten mit dem kleinen....wird bestimmt toll die zeit....

Schmusen, knuddeln, vor allem erziehen. Das fängt sofort an. Schau dich nach einer Hundeschule um und geh mit dem Kleinen in eine Welpengruppe. Der Kontakt mit den anderen Welpen ist wichtig.

eine gute hundeschule haben wir schon ausgesucht das habe ich auf jeden fall vor... meine freundin hat auch einen welpen also der kontakt ist auf jedenfall da

0
@nicimaus

Super, dann kann gar nichts schief gehen. Viel Spaß und Freude mit eurem Kleinen.

0
@flamingstar

danke... ich glaube freude wird ich mit ihm haben ich kann es kaum noch abwarten

0

http://www.dogforum.de Welpenschule besuchen...intensiv drum kümmern, so hat er gar keine Zeit zu trauern!

eine gute hundeschule haben wir schon ausgesucht das habe ich auf jeden fall vor...

0

du kannst ihm einen Wecker ins Körbchen legen, das erinnert ih an seine Mama und auf jeden Fall ganz viel spielen und schmusen!

Was möchtest Du wissen?