Ein Visum für Deutschland (3Monate)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man muss nicht, man kann. Die sogenannte "Einladung", genau genommen "Verpflichtungserlärung" genannt, kann man verschicken wenn die Besucher z.B. selber kein Geld haben um ihren Aufenthalt zu finanzieren (Wohnung/Hotel, Essen usw.). Dafür würdest hier Gehaltsnachweise vorzeigen müssen um die VE zu bekommen. Die Botschaft im Ausland, wo dein Onkel und deine Tante das Visum beantragen müssen, sieht dann anhand der Verpflichtungserklärung dass sie hier versorgt werden und somit macht es den Visa Vorgang um einiges leichter für sie. Es ist aber trotzdem keine Garantie dass sie ein Visum bekommen! Entscheiden tut nämlich nur die Botschaft im Ausland, nicht die Behörden hier! Sieh die Verpflichtungserklärung also als eine Art "Empfehlung" oder "Entscheidungshilfe" für die Botschaft an.

Und ein Visum ist nur für einen bestimmten Zeitraum gültig, und diesen Zeitraum legt man fest wenn man den Antrag stellt. Es ist nicht so dass man ein Visum bekommt der Pauschal 3 Monate gültig ist, sondern man sagt genau den Zeitraum in dem man vor hat einzureisen (z.B. 3 Wochen im August) und dann ist dieses Visum nur für diese 3 Wochen gültig, d.h. nach den 3 Wochen müssten sie wieder abreisen, und wenn sie theoretisch 2 Wochen später noch einmal einreisen möchten dann müssten sie erneut ein Visum beantragen.

Die Verpflichtungserklärung bekommt ihr bei der Ausländerbehörde der für euren Wohnort zuständig ist.

Du schreibst "in Kürze", denkt dran dass so ein Visumsantrag schon mal 2-3 Wochen (je nach Land auch mal länger) dauern kann!

Und bei der Antragsstellung bei der Botschaft immer ehrlich sein und die genauen Gründe für die Reise angeben, dann wird es keine Probleme geben.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab wann die drei Monate beginnen ergibt sich aus der Erteilung des Visums. Im Visum müsste aufgeführt sein   ab wann   und   bis wann  das Visum gültig ist, unabhängig davon wann sie dann genau einreisen

Diese Daten sind auch abhängig davon, was Dein Onkel und Deine Tante in ihrem Visumsantrag beantragt haben.
Den Antrag können Sie dann stellen, sobald sie Eure Einladung vorlegen können.

In der Einladung werdet Ihr erwähnen, von wann bis wann der Besuch stattfinden soll.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?