Ein Tag gut ein Tag schlecht?

2 Antworten

Hallo Senalo01,

ob und wie Deine Symptome zusammengehören, kann Dir auf diesem Weg natürlich niemand sagen.

Sprich am besten mit einer Person Deines Vertrauens über Deine Sorgen und Probleme. Manchmal hilft es schon, wenn man Dinge, die einen belasten einfach mal loswird.

Darüber hinaus solltest Du versuchen "Dich zu pflegen" damit es Dir möglichst gut geht. Vielleicht helfen Dir folgende Tipps:

  1. Leichter Sport ist gut, solange er Dir Spaß macht.
  2. Frische Luft entspannt und tut gut.
  3. Gönn Dir immer mal wieder ein warmes Bad, zum Beispiel mit entspannendem Melissenextrakt oder eine heiße Dusche!
  4. Vermeide Stress
  5. Verwende weniger Salz und würze stattdessen mit frischen Kräutern.

Gegen Deine Verspannungen kannst Du auch etwas unternehmen:

Unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern/behandlung-praevention.html findest Du einfache Übungen für den Alltag und die wichtigsten Übungen der progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen.

Bleib' einfach auch mit Deinem Arzt im Gespräch und mach Dich nicht verrückt!

Alles Gute,

Julia

vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Eventuell depressive Phase, Ursache könnte vielleicht von einer Psychiaterin diagnostiziert und ein Behandlungsplan vorgeschlagen werden.

Die Verspannungen und die Angststörung gehören möglicherweise zu einem Symptom-Komplex, also einer Reihe von Äußerung des seelischen Konfliktes. Dies alles kann auch entwicklungsbedingt sein.

Versuche mit einem Bewegungsprogramm (tagsüber, draußen, ca.1,5 h gleichmäßige Bewegung), das du vielleicht mit jemandem zusammen unternimmst, herauszufinden, ob sich die Auf- und Abs bessern, bzw. die "Angst" sich vermindern lässt.

herzrhythmusstörungen durch Verspannungen?

hallo zusammen,

ich habe mich sehr gut informiert über dieses Thema und wollte einfach mal fragen. Ich habe eine stärke Verspannung zwischen den Schulterblättern und wenn ich bestimmt Bewegungen mache bemerke ich die Herzrhythmusstörung heißt eine extrasystole dann wieder normaler rhythmus ...

wollte jetzt einmal fragen, ob diese Extrasytsole wirklich druch die Verspannungen ausgelöst werden können?`

Hatte ein ruhe ekg vor 1,5 monat was okay war herztöne auch ... danach findgen die starken verspannungen irgendwann an und nun das ... bin 22 und natürlich verunsichert ... sehr sportlich mache jeden tag 3 bis 4 std sport ohne einschränkungen

ist ein leichtest stechen kann dieses gefühl auch mit bestimmten bewegungen auslösen ...

würde mich über eine antwort freuen :)

...zur Frage

Symptome auch noch nach der Bakämpfung des Helicobacter pylori

Hallo ihr alle,

Ich habe vor einer Woche eine Antibiotikatherapie wegen des Helicobacter pylori gemacht. Ich hab das eigentlich alles relativ gut vertragen. Nach Beendigung der Therapie gings mir dann noch immer ziemlich schlecht. Aber Tag für Tag immer besser. Nun ist das alles schon eine Woche her und ich habe noch immer leichte Symptome wie z.B. Völlegefühl, leichte Übelkeit und leichtes Magendrücken. Allerdings längst nicht in dem Maße wie vor der Therapie, Dazu kommt noch, dass ich seitdem extrem oft Stuhlgang habe, so ca. 5 mal am Tag, Kann das noch von den Nebenwirkungen kommen ? Und ist das normal, dass ich noch leichte Symptome hab oder ist es ein Anzeichen dafür, dass der Heli noch da ist. Ich hab den Termin für die Untersuchung erst in 4 Wochen und hab Angst, dass die Therapie nicht gewirkt hat. Wäre nett, wenn ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet.

...zur Frage

Sehr leichte Gehirnerschütterung oder einfach nur was Anderes?

Ich habe am Mittwoch einen Sportunfall gehabt. Dabei bin ich mit einem Mädchen zusammen gestoßen und was genau in diesem Moment passiert ist, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall hatte ich dann Nasenbluten und am folgenden Tag (=Donnerstag / gestern) war mir schlecht und ich hatte leichte Kopfweh. Übergeben habe ich mich aber nicht. Heute (Freitag) ist mir zwar nicht mehr so schlecht wie gestern, aber ich hab noch immer Kopfweh, mal stark und dann wird es mal wieder weniger. Außerdem wird mir schwindelig, wenn ich zu schnell Bewegungen mache., bzw. ich schnell aufstehe oder so...

jetzt wollt ich mich mal erkundigen, ob das eine sehr leichte Gehirnerschütterung ist oder einfach nur was anderes?

Danke im Voraus,

Lg lexiiK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?