Ein Songtext zu prüfen!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Strophe 1:

Es brennt der Heimathafen, ich setz' die Segel gegen den Wind. Man, wie war ich glücklich, man, Was war ich froh. Kein Wunder, dass du weg bist, ein Wunder, dass ich noch steh'. Bärtig und allein, benebelt und besoffen vom alleine sein.

Refrain:

Jedes Schiff, das ich seh', jede Wolke, die ich zähl', jede Welle bringt mich weit weg von dir. Jeden Tag, den ich ertränke, jeden Brief, den ich versenke, jede Woge tut noch ein kleines bisschen weh.

Strophe 2:

Ich schreib auf's letzte Segel ein Lied vom Alleine sein. Hast mich bestimmt vergessen, Willst mich nie wieder sehen und ich wünsch' du könntest zuschau'n Wie ich für dich untergeh. Stürmisch und zerrissen, benebelt und besoffen vom Alleine sein.

Refrain ...

Strophe 3:

Und ich wach' auf in einer Pfütze, ein fieser Kater küsst mich wach. Hier ist kein Schiff und auch kein Hafen, an's Meer hab ich's nie geschafft. Kein Wunder, dass du weg bist Und ich bärtig und allein. Und der Penner auf der Parkbank schaut auf's Meer hinaus und singt das Lied vom Alleine sein.

Refrain ... Am Schluss kommt eine mehrmalige Wiederholung von "tut noch ein kleines bisschen weh"

abyytylko 09.11.2014, 20:56

Daaaaanke schön :)

0

Es brennt der Heimathafen. Ich setz' die Segeln gegen den Wind.

Mann, wie war ich glücklich - Mann, was war ich froh. -

Kein Wunder, dass du weg bist.

Ein Wunder, dass ich noch steh' - Bärtig und allein.

Benebelt und besoffen vom alleine sein

Jedes Schiff, das ich seh

  • jede Wolke, die ich zähl'

  • jede Welle bringt mich weit weg von dir,

    • jeden Tag, den ich ertränke,

    • jeden Brief, den ich versenke

Jede Fuge tut noch ein kleines bisschen weh.

Ich schreib auf's letzte Segel

Ein Lied vom alleine sein.

Hast mich bestimmt vergessen, willst mich nie wieder sehen..

Und ich wünsch', du könntest zuschaun , wie ich für dich untergeh',

stürmisch (?) und zerrissen, - benebelt und besoffen,- vom alleine sein

Jedes Schiff...

Und ich wach auf in meiner Pfütze

ein fieser Kater küsst mich mich wach

Hier ist kein Schiff und auch kein Hafen, ans Meer hab ich's nie geschafft

Kein Wunder, dass du weg bist. Und ich bärtig und allein.

Und der Penner auf der Parkbank schaut auf's Meer hinaus,

und singt den Lied vom alleine sein

Jedes Schiff...

Was möchtest Du wissen?