Ein Sommernachtstraum - für welche Rolle vorsprechen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da du dich zwischen Helena und Hermia entscheiden möchtest, kann ich dir nur von meinen Eindrücken der einzelnen Rollen erzählen, zumindest in der Version von Rudolf Kunze im Theater Trier. Das ist ja je nach Version und Regie etwas anders.

Hermia, wirkte in dieser Version, meistens etwas genervt von ihrem Leben. Es gab aber Szenen in denen sie Angst hatte, verzweifelte oder wahnsinnig auf Demetrius los ging bzw. verführte. Sie hatte vergleichsweise viel Text und es sind auch einige Pannen passiert, sowohl im sprachlichen also auch im Schauspiel.

Helena, war eher, naja normal würde ich sagen. Sie wusste das die Männer auf sie stehen, war aber nicht eingebildet, oder so. Sie relativ Selbstbewusst. In manchen Szenen war sie aber auch geradezu verzweifelt, zum Beispiel da wo sie glaubt das Demetrius ihren Lysander ermordet hat und später als sie merkt das Lysander sie nicht mehr liebt. Sie hatte, würde ich sagen, leicht weniger Text und auch weniger schwere bzw. schwer merkbare schauspielerische Umsetzungen. Ihr passierten demnach auch weniger Pannen.

Hoffe ich konnte helfen :-) Viel Glück!!!

Ich persönlich finde die Helena viel interessanter, da sie eine tragischere, verbittertere Figur, als die verträumte Hermia ist. Ihr ganzes Leben lang sind Helena alle Männer hinterhergerannt, doch sie liebt den, der in ihre beste Freundin verliebt ist. Helena hat viele unglaublich tiefgründige, interessante, melancholische Monologe und beim Spielen entwickelt mann eine tiefe Beziehung und eine Leidenschaft zu dieser Figur.

Das kommt doch ganz auf deinen Charakter an! Wie bist du denn, eher temperamentvoll oder etwas zurückhaltender? Wir kennen dich ja nicht XD. Sprech doch einfach mal beide Rollen probehalber bei irgendjemand (deine BF etc.) vor. Die wissen am besten, welche Rolle zu dir passt. :)

Was möchtest Du wissen?