ein Sohn ist 4 und braucht noch Windeln, was können wir tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn medizinisch und psychisch alles in Ordnung ist, dann ist alles in Ordnung.

Wir haben es mit positiver Bestärkung geschafft. Aufmunterung, Lob für jedes erfolgreiche "Mama ich muss mal" bevor es in die Windel ging. Nach einiger Zeit, als unser Nachwuchs verstand sich selbst zu vertrauen (und ein Gespür dafür bekam zu merken wenn der Bauch drückt) ließen wir "einfach mal" die Windel für 2einhalb Stunden weg. Denn wir hatten "vergessen" neue Windeln zu kaufen (naja, eigentlich waren noch 2 im Schrank) und der Papa musste erst ein neues Paket besorgen. Die Zwischenzeit bis dahin war angefüllt genug (wir mussten zu Fuß zu einem Kindertermin und später auch wieder zu Fuß zurück).

Wir hangelten uns von windelfreier Stunde zu windelfreier Stunde. Über Nacht wurde noch die Windel angezogen, tagsüber wurden die windelfreien Zeiten so lang das sie "plötzlich" tagsüber komplett ausbleiben konnten.

Ach ja, ich vermittelte unserem Nachwuchs auch das ein Pipiunfall oder Aa-Unfall nicht schlimm ist. Nichts worüber man weinen muss, nichts wofür man geschimpft wird. Schließlich haben wir eine Waschmaschine.

Zusätzlich wurde der regelmäßige Toilettenbesuch in den Tagesablauf fest integriert. Bevor das Haus verlassen wird, direkt nachdem man heim kommt, vor oder nach der Mahlzeit, bevor die Lieblingssendung im TV kommt, vor dem Schlafengehen. Eine Erinnerung von uns (bzw. Frage ob das Kind aufs Klo muss) war zwar manchmal für den Nachwuchs etwas nervig, aber ein Muss.  Mittlerweile läuft dies reibungslos bei uns, ab und an wird aufs Klo gerannt weil das Spielen grade so intensiv war das der Urindrang etwas zu lange ignoriert wurde. Aber daraus lernt man ja.

Noch ein Anreiz der bei uns funktioniert hat: "Für jede Windel die du nicht brauchst bekommst du das Geld das sie normalerweise kostet" (pi mal Daumen... in dem Alter sind es ja noch keine Rechengenies). Irgendwann wurd einfach nur noch am Ende jeder Woche abends das Sparschwein mit 4 Euro gefüttert (eine Packung hätte knapp über 4 Euro gekostet). Und der zweite Anreiz bei unserem Nachwuchs: Das richtige Kinderfahrrad rückte immer näher mit jeder geschafften Woche.


Edit: Ganz wichtig. Pipi machen und das große Geschäft sind nicht eklig. Wenn was daneben geht, was solls.... das ist allen Kindern in der Anfangszeit mal passiert (selbst Mama und Papa als sie noch so jung waren, selbst Oma und Opa). Und noch ganz wichtig: Jedes Kind ist ein Individuum. Man kann und sollte es niemals bei solch wichtigen Lernschritten vergleichen mit anderen Kindern, Geschwistern, Cousins. Und auch nicht darauf pochen "die anderen Kinder lachen dich ja dann aus". Sonst verunsichert man ein Kind nur und verstärkt negativ ... erreicht also das Gegenteil dessen was man erreichen wollte.



Noch ein Edit: In den ersten 2 Wochen gabs auch ab und an alle paar Tage eine kleine Überraschung (Ü-Ei) für die geschaffte Zeit ohne "Unfall"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht, wieso manche glauben und in Hektik verfallen, weil das Kind mit drei oder älter noch Windeln braucht. Bis 5 ist es doch normal. Natürlich um so früher um so besser. Die Welt geht aber nicht von unter, wenn es nicht klapp. Üben und warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mittlerweile sind die Windeln so konstruiert, dass die Kinder nicht merken wenn diese voll oder nass ist, deswegen fällt es vielen schwer sich davon zu trennen - sie haben kein Gefühl dafür!

Lasst die Windeln weg und zieh ihn diese nur zum schlafen gehen an. Erinnert ihn öfters auf Toilette zu gehen und ermutigt ihn dazu. Mit mittlerweile 4 Jahren, sollte er bereits sauber sein!

Ich weiß, dass viele sagen dass man den Kindern die Zeit lassen soll. Prinzipiell ist das auch in Ordnung, aber ab einem gewissen Alter müssen die Kinder meiner Meinung nach trocken sein, ansonsten können sie in ihrer Entwicklung keine Fortschritte machen.
Als Hintergrund Lektüre empfehle ich das psychoanalytische entwicklungsmodell von Sigmund Freud

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caithness
24.05.2016, 23:06

Wer in heutiger Zeit bei Sigmund Freud (geb.1856) hängen geblieben ist, empfehle ich Jesper Juul als Lektüre.

0
Kommentar von SailorMoonFan1
25.05.2016, 12:38

Nebenbei, wird das Modell vom Herrn Freud noch heute in allen pädagogischen Ausbildungen durchgenommen!!!

0

Wenn ich das alles so richtig lese, dann kann dein Sohn das noch nicht wirklich kontrollieren. Das kann man nicht erzwingen. Töpfchentraining ist erwiesenermaßen unnütz bis schädlich. Es gibt solche und solche Kinder. Deiner liegt nur über dem Durchschnitt.

Versuch dir (und deinem Sohn) weniger Stress zu machen. Der Link bei oxygenium scheint vielversprechend zu sein. Versuch noch mehr Geduld aufzubringen.

P.S.: Mein Sohn war auch ein Spätzünder. Bis 3,5  hatte er noch Windeln, aber dann ging es von einen Tag auf den anderen. Nur Mut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir noch einen  zweiten Rat ein. Manchmal irren sich Ärzte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chaoskindmama
21.05.2016, 17:49

achso ja drei Ärzte sind alle irre

0

Ich habe selber noch keine Kinder aber habe mich erst neulich mit einer Arbeitskollegin genau über dieses Thema unterhalten :)

Sie hat ihrer Tochter einfach normale Unterwäsche angezogen und ein "Punktesystem" mit Sternchen ;) Eingeführt.

D.h. sie fragt ihre Tochter immer wieder ob sie zur Toilette muss und erinnert sie an ihre Belohnung für die Punkte zwischendurch.

Wenn die Tochter dann auf die Toilette geht gibt es ein  Sternchen :)

Wenn sie 10 oder 20 Sternchen hat bekommt sie eine Überraschung (Vielleicht etwas Süßes oder eine Kleinigkeit zum Spielen)

Ihre Tochter macht das schon richtig gut und braucht keine Windeln mehr. Nur Nachts ist noch das Laken öfters Nass... aber das müssen Kinder nunmal lernen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihn einfach in Ruhe lassen, nicht unter Stress setzten und das wird sich mit der Zeit von ganz alleine regeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte etwas länger, oder nimm ihn langsam die Windel weg. Nicht mehr so lange tragen. Nur nachts versuchen. Oder nachts und Mittagsschlaf. Zeige ihn immer mehr wie schlecht die Windel so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chaoskindmama
21.05.2016, 18:04

das weiß er er will die Windel am liebsten selbst ganz schnell los werden. "Ich bin doch kein Baby mehr, mama!" sagt er städig

0

Ciao :-)

Oft ist es vererbt (kein Witz), aber die Großeltern und Eltern schämen sich dafür, wenn einer der Eltern Bettnässer war wird das Kind mit 43% auch ein Bettnässer, wenn beide einer waren sind es 70%. Grund ist in diesen Fall eine zu kleine Blase die durch einen Mangel am Hormon ADH nicht größer wird, die  normale Größe erreicht sie erst in der Pubertät.

Das normale Fassungsvermögen bei einem 4 jährigen wäre 150ml, das kann man durch ein Trink- und Miktionsprotokoll kontrolieren.
Es gibt auch Kliniken, die Tests machen, aber viele Ärzte wissen das nicht und empfehlen die mittelalterliche Klingelhose.

Falls du noch Fragen hast melde dich einfach. Ich kenne eine gute Klinik die dir helfen kann.

LG



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann schicke ihn zwischendurch öfter mal auf Toilette. 

Bei meiner Tochter war es so, dass sie eine zu große Blase hatte. Und dadurch keinen Harndrang verspürte. Der Urin ging dadurch spontan ab und sie machte in die Hose. Auf die Idee, sie mit vier noch zu windeln, wäre ich nie gekommen. 

Allerdings war das eine Krankheit, die der Arzt diagnostiziert hatte. Durch entsprechende Behandlung wurde es dann ab dem sechsten Lebensjahr besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chaoskindmama
21.05.2016, 19:39

Wenn er keine windel ab hat, kann ich ihm wenigstens drei mal am Tag neu anziehen. Er bringt auch nichts ihm auf die Toilette zu setzen, weil er dann auch nicht macht. Er kann das noch gar nicht steuern. Außerdem hat er den Willen die Teile los zu werden.

0

Was möchtest Du wissen?