ein schuljahr pause machen wegen krankheit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

und was soll ich dann mit der ganzen zeit machen?

Das ist die eigentliche Frage. Du hättest doch dann unglaublich viel Zeit zum Grübeln und wärst wahrscheinlich auch nur noch ganz wenig aktiv. Wenn du es wirklich in Erwägung ziehst, bis zum Sommer zu pausieren, brauchst du meiner Meinung nach dringend einen Plan, was du in dieser Zeit tun könntest. Und auch klare Zeitpläne machen. Hast du vielleicht ein Hobby, was du aufleben lassen könntest? Super wäre auch regelmäßig Sport, gerade bei Depression.

Wenn du dir das vorstellen könntest, macht eine Pause schon Sinn, ansonsten finde ich nicht. Hast du noch eine ambulante Therapie, wo du das mal ansprechen und durchspielen könntest?

Zur praktischen Umsetzung: Ich würd an deiner Stelle einfach immer wieder ärztliche Krankschreibungen vorlegen - dann musst du ab einer bestimmten Prozentzahl versäumter Tage ohnehin wiederholen und bekommst kein Problem wegen der Schulpflicht.

Auf jeden Fall alles Gute für den weiteren Weg.

hey,

die auszeit ist sowohl zugunsten der schulnoten, als auch für deine psychische gesundheit sinnvoll, so wie du es beschreibst.
ein bekannter von mir hat sich in der 8.klasse beurlauben lassen und das war auch kein großes problem. das ist zwar schon 6-7 jahre her, aber da wird sich wohl nicht viel geändert haben.

ich wohne ebenfalls ziemlich außerhalb von allem und kann dir daher nur raten, dass du dir für diese zeit eine feste beschäftigung suchen solltest, wie etwa aufgaben im haushalt übernehmen, 2-3 mal die woche joggen gehen, soziale kontakte pflegen etc.
ein mehr oder weniger fester tagesablauf ist sehr wichtig.
denn wenn du nichts machst oder nicht viel kannst du davon ausgehen, dass sich die depression massiv verschlimmert.

sprich es mit deinem hausarzt durch und lass dir dann eine überweisung zum psychiater geben, falls du noch keinen hast.
eine verhaltens-/gesprächstherapie ist auch nie verkehrt.
den therapeuten kann man als "lebenscoach" sehen, der einem das nötige vorgehen bei problemen zeigt, die selbst nicht zu bewältigen sind.

lg und alles gute ;)

Bei Depressionen gibt es nichts Schlimmeres als allein herumzuhängen.

Wenn Du in der 9. Klasse bist, ist die Auflösung der Klasse in die Oberstufenkurse nicht mehr weit weg - lass Dich also von Deinen derzeitigen Mitschülern nicht runterziehen, Du hast sie nicht mehr lang.

Mach mit möglichst wenigen Pausen weiter in der Schule.

Eine wiederholung der Klasse ist schon zu empfehlen.

Doch die angestrebte Beurlaubung ist bei Deinem Krankheitsbild "tötlich". Du verfällst ins Grüben, willst morgens nicht aufstehen, da der Tag doch nichts für Dich bereit hat, siehst in nichts mehr einen Sinn und Dir geht es immer schlechter.

Mit 14 kannst Du auch schlecht ein Praktikum angehen, was ich Dir wärst Du etwas älter, empfohlen hätte.

In Ermanglung anderer Möglichkeiten, rate Dir: beiss Dich ohne Stress durch die 9. Klasse und wiederhole, um den Stoff richtig intus zu haben.

Alles Gute

Pause machen, das geht nicht. Du hast Schulpflicht. Es besteht aber die Möglichkeit, dass Du ein Schuljahr zurückgestuft wirst. Das müssen Deine Eltern in der Schule beantragen und die Gründe dafür angeben

Spreche die Idee mit einem Arzt ab, schließlich gibt es eine Schulpflicht von der du befreit werden musst.

  1. wiederhohlen halte ich für sinnvoll, da du es so entspannter hast...

Was möchtest Du wissen?