Ein Schüler holt sich vom Lehrertisch einen eingezogenen Gegenstand zurück, darf er das (bitte unten aufgeführten Text lesen)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Schüler hat nichts aber auch gar nichts am Pult des Lehrers oder besser noch im Raum des Lehrers, wenn dieser auch noch nicht anwesend ist, zu suchen.

Überhaupt nichts!

Das ist ein schwerwiegender Verstoß gegen die Pflichten eines Schülers und eine erhebliche Missachtung der Autorität des Lehrers.

Konfiszierte Gegenstände sind so lange Konfisziert, bis der Lehrer etwas anderes sagt. Ob der Eingriff in das Eigentumsrecht (sofern man so etwas als 13-jähriger Bengel überhaupt besitzt) verhältnismäßig ist oder nicht, hast du auch nicht zu entscheiden.

Wenn überhaupt noch einmal darüber entschieden wird, tut das der Schulleiter oder die Landesschulbehörde oder ein Verwaltungsgericht, aber ganz bestimmt nicht du.

Also noch mal, ein Schüler, der eigenmächtig an das Lehrerpult geht, und sich was zurückholt, gehört hochkant von der Schule geschmissen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerCalle
18.03.2016, 16:04

Gut, danke für deine Antwort. Ich würde dich jedoch gerne bitten, dich nächstes Mal etwas freundlicher Auszudrücken. Und man hat von Geburt an Rechte. Und sobald man den Kindergarten besucht hat man auch das Eigentumsrecht auf seine Gegenstände. Übrigens hat er in der Parallelklasse den Gegenstand als Unterrichtsmittel benutzt und öffentlich vorgeführt.

1

Also ich hab nur mal gehört, dass man einen eingezogenen gegenstand spätestens nach dem unterrichtsschluss bekommen sollte. Frag doch mal eine nette lehrerin, die kann dir bestimmt besser helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Feuerzeug laut Schulregeln verboten ist, darf er es wohl einkassieren und deinen Eltern irgendwann geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?