Ein Ruderer bringt Muskelkraft auf, um mit seinem Boot über See zu fahren. Wo ist hier die Gegenkraft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der mechanische Widerstand durch die Viskosität des Wassers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gegenkraft zur Muskelkraft ist konkret die Widerstandskraft des Rudergriffes. Die entsteht durch den Strömungswiderstand des Ruderblattes beim Durchziehen durchs Wasser und wird über den Hebel des Ruders an den Griff weitergleitet.,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Wasser, das ja einen Widerstand ausübt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wasser ist der wiederstand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?