Ein Restaurant versteuert die Einnahmen nicht korrekt und betrügt mit System - wie kann man das Finanzamt (ohne Beweise zu haben) darauf aufmerksam machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Melde deinen Verdacht dem zuständigen Finanzamt. Anonyme Briefe ohne Beweise oder ohne konkrete Anhaltspunkte werden wahrscheinlich nicht weiter beachtet-

außer dass man weiß, dass der Betreiber durch seine zweite
Staatsangehörigkeit Wege gefunden hat den deutschen Fiskus zu
hintergehen.

Weiß 'man' das, oder ist das nur eine wilde Vermutung? Was soll außerdem die zweite Staatsangehörigkeit damit zu tun haben?

Eine anonyme Anzeige ist jederzeit möglich. Mach es doch schriftlich, dann kann wirklich niemand auf dich schließen.

Wenn du die Sachverhalte gut erklärst, die dir bekannt sind und das Amt es für nötig befindet, der Sache nachzugehen, werden sie das auch tun.

Das Finanzamt brauch kein Beweis wenn es um ihr Geld geht, die beschaffen sich die dann schon bzw. Werden diesem Hinweis überprüfen

Also wenn du es schaffst die großen Konzere anzuschwärzen, bist du mein Held. Aber wenn du dich auf die kleinen Läden konzentrierst, dann finde ich das eher schwach...

Du brauchst keine Beweise. Du musst dem FA das Ganze glaubhaft  schildern, das reicht.

Was du nicht darfst, ist jemanden wissentlich falsch zu beschuldigen. Ansonsten ist es nicht deine Aufgabe, Beweise zu sammeln.

Ok. Und glaubhaft schildern bedeutet genau was? Wie mache ich das, was sage ich. Wenn z.B. Geld nicht angegeben wird und dann in Bar über die Grenze ins Ausland gebracht wird. Dann dort auf Bankkonten verteilt wird von Mittätern. 

0
@vivalatres

Du schilderst das einfach so, wie es deines Wissens nach abläuft. Und wie du zu dem Wissen gekommen bist. Ist das nachvollziehbar, ist es glaubhaft,

Sollte es zumindest sein. Solange es nicht vorsätzliche Falschaussage ist, ist das kein Problem.

Hilfreich wäre es, wenn du eine ungefähre Summe wüsstest.

0

Was möchtest Du wissen?