Ein psychologischer Fachbegriff gesucht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei Borderline kann das auch der Fall sein. Ich habe Borderline und neige dazu, bestimmte Menschen für eine Weile zu idealisieren.

Eine gute Freundin von mir hat auch Borderline und idealisiert regelmäßig ihren Freund. Man möchte einfach eins mit dem Menschen sein, sich sozusagen anpassen und gibt Dinge vor, die oft einfach nicht stimmen. Bspw. mag er Action-Filme und Heavy Metal, die Freundin aber eigentlich nicht. Trotzdem gibt sie vor das zu mögen, weil sie ihm so nah wie möglich sein möchte und von ihm akzeptiert und angenommen werden möchte, ihm also quasi gefallen möchte.

Das ist nur ein Beispiel und meist nur der Anfang. Auch das Selbstbild des Menschen ist meist verzerrt. Zwischenmenschliche Beziehungen sind kurz, aber intensiv. SVV kommt bei Borderline häufig vor, muss es aber auch nicht. Ist von Fall zu Fall unterschiedlich.


LG, Vinterbarn


Keine Ahnung. Wozu ist das wichtig? Damit du Dr. Google befragen kannst. Oder Tante Wiki?

In der Psychologie wird nicht gestempelt und nicht in Schubladen gesteckt, sondern ein Verhalten wird so genau wie möglich beschrieben. Und das halt mit mehreren Worten.

Klar, es gibt diesen Diagnoseschlüssel, aber der ist eigentlich für Sachbearbeiter bei den Kassen gedacht.Das sind  keine Fachleute und die haben halt gerne die Stempel. Sie können dann nachgucken,  ob eine Therapie bewilligt wird oder nicht.

Aber ansonsten sind die sog. psych. Fachbegriffe völlig uninteressant.

Naja ob es da einen Namen konkret gibt, weiß ich nicht. Kann dir höchstens paar Stichworte geben:

Perfektionist
Kein Selbstbewusstsein/niedriges Selbstwertgefühl
Suche nach Anerkennung/Akzeptanz/Identität
Selbstverletzung
Ängste (Angst vor Zurückweisung o.ä.?)

!disclaimer: das alles nur unter Vorbehalt und aus dem, was ich da reininterpretieren würde, das muss nicht stimmen,. Ich bin kein therapeut oder ähnliches, das gleicht keiner Diagnose oder so. Da muss dann auch eine Therapie ran, um da richtig dran zu gehen und das vernünftig zu verstehen und zu ändern vor allem auch. Dabei kann es sein dass sie meine vagen und groben Schlussfolgerungen als komplett falsch herausstellen. Schliesslich weiss ich ja auch nicht wer du bist. Das hier wäre nur so meine erste Idee!

Naja grundsätzlich kommt dein Verhalten ja alles daher (so scheint es nach deinen Schilderungen), dass du kein Selbstbewusstsein hast und sich selber hasst. Das würde sich dadurch erklären, dass du somit die Anerkennung und liebe von außen suchst und dafür viel tun würdest (--> perfekt für den Partner sein). Dann hast du vielleicht noch unrealistisch hohe Ansprüche an sich selber. Und hast Angst davor, zurückgewiesen zu werden, nicht geliebt zu werden, nicht perfekt zu sein.. Angst, alleine zu sein, usw. (-->schutzmechanismus) weshalb du versuchst dich komplett für die Liebe eines anderen zu verbiegen, hast selber kein positives Bild von dir, also suchst du dir das von außen und möchtest das für jeden Preis erhalten. Weil du sich selber so hasst und dann deinen Charakter nicht magst, hast vielleicht einen schlechte Bezug zu dir selber (-->svv um dieses oberflächlich wieder herzustellen) lässt sich selber leicht von deinem.partner uns seinen wünschen beieinflussen und weisst vielleicht auch gar nicht selber, was du selber wirklich möchtest und wer du selber wirklich bist (Hoffst also, jemand anderes gibt dir das)...

!!!disclaimer: das alles nur unter Vorbehalt und aus dem, was ich da reininterpretieren würde, das muss nicht stimmen,. Ich bin kein therapeut oder ähnliches, das gleicht keiner Diagnose oder so. Da muss dann auch eine Therapie ran, um da richtig dran zu gehen und das vernünftig zu verstehen und zu ändern vor allem auch. Dabei kann es sein dass sie meine vagen und groben Schlussfolgerungen als komplett falsch herausstellen. Schliesslich weiss ich ja auch nicht wer du bist. Das hier wäre nur so meine erste Idee.!!!

Loveschocolate 07.07.2017, 17:37

was mir noch so sonst einfällt, sowas wie Projektion, Spiegelung in die Richtung (--> Google)

0
darja1 07.07.2017, 18:19

Vielen Dank 😊 diese Antwort war sehr gut! Ich hätte auch noch hinzufügen sollen, dass ich immer das Gefühl habe, wenn man nicht perfekt zusammenpasst, dass man nicht füreinander geschaffen worden ist.

0

Hallo,

Erst dachte ich an Narzissmus (genau genommen Co-Narzissmus), aber es könnte genauso gut Borderline, eine Zwangsstörung - oder nichts davon sein. 

So pauschal lassen sich selten treffende Diagnosen stellen, dafür müsste man mal mit einem Psychologen oder einer psychologischen Beratungsstelle sprechen. 

Du findest aber auch recht verlässliche Selbsttests im Internet, die von psychologischen Praxen angeboten werden. Die könnten schon mal in die richtige Richtung weisen.

LG 

Warum fragst du wie man das nennt, und hinterfragst nicht die Ursachen zu solchem verhalten?

Ich frage mal, gab es in der Vergangenheit eine Vergewaltigung oder ähnliches? Oftmals ist sowas Auslöser für gewisse Lebenskrisen, Selbsthass usw. Ansonsten kann auch vieles Einbildung und Angewöhnung sein.

Hat meistens mit Angst oder gar Ängsten zu tun. Normal sollte man sich einiges abgewöhnen können, das setzt aber einiges voraus.

Die sieben Grundformen der Angst beschreibt in diesem Buch einiges ganz gut.

Ich glaube, dafür gibt es keinen psychologischen Fachbegriff. Es gibt auch nicht für alles einen solchen Fachbegriff.

Guck mal unter Perfektionismus Psychologie bei Wikipedia

Google mal nach Affiliationsbedürfnis - auch das kann krankheitswertig werden.

Was möchtest Du wissen?