Ein Problem mit der Vergangenheit meiner Freundin?

4 Antworten

Habt ihr euch denn schon einmal gesehen? Mit meiner letzten Freundin habe ich auch eine Fernbeziehung geführt und ich war Nummer 5 bei ihr, was mir natürlich auch alles andere als angenehm war.

Trotzdem hat mich das nicht gehindert, eine Beziehung mit ihr zu führen und beim Sex war mir das dann sowas von egal. Ich denke, wenn du sie wirklich liebst, dann wirst auch du das vergessen, sobald ihr intim geworden seid.

Ich bin auch mit ihr intim geworden und habe sie öfter gesehen. Ungefähr insgesamt 2 Monate. War noch vor 3 Tagen dort. Ihre halbe Familie lebt auch hier. Aber es ist nunmal sehr schwer für mich das zu begreifen, denn passt ihr nicht und verunsichert mich auch mit ihr länger das ganze fortzuführen. Sie ist vielleicht verliebter als ich, denn ich bin sogar sowas wie ihr Mentor und stärke sie, weil sie im leben nicht weit gekommen ist und wenig erlebt hat. Daher tut es mir doppelt leid. Ich habe ihr auch gesagt, dass eine Fernbeziehung nichts bringt und ich von sowas wenig halte. Doch sie sagte vor Anfang der beziehung, dass sie kommen würde. Aber sie ist finanziell an ihren Vater gebunden und ihr Problem belastet mich als Partner sowieso. Ich muss auch immer zu ihr nach Spanien reisen oder sie zu mir, was auch nicht ganz billig ist. Ich bin zwar glücklich, doch das Glück ist nicht durchgehend, wie ich es halt von einer Beziehung erwartet habe.

0
@Jaba1234

Uff okay.. Spanien überrascht mich jetzt.

Ein Umzug nach Deutschland ist natürlich auch nicht so einfach. Aber dass ihr schon intim geworden seid, zeigt doch eigentlich auch, dass du damit umgehen kannst. Viel mehr solltest du doch froh sein, dass es bisher nur 2 waren (und einmal nur einmalig).

Ich gehöre auch noch zu der Sorte, die sich lieber auf lange Dauer binden und nur mit den Personen schlafen, mit denen man eine mögliche Zukunft verbindet. Auf der anderen Seite gilt es natürlich, die Vergangenheit der geliebten Person so zu akzeptieren, wie sie stattgefunden hat. Ich weiß, wie schwer das ist.

Natürlich gehört zu einer Beziehung auch, dass man sich einmal in die Lage des Partners versetzt. Sie hatte mit einem Freund Sex, woran nichts verwerfliches ist. Und beim zweiten Mal wurde sie verarscht. Das belastet sie selbst wahrscheinlich sogar mehr als dich selbst. Dazu kommt, dass sie sich NOCH mehr Vorwürfe macht, weil es dich auch belastet.

Müsste ich sie einschätzen, würde ich glatt behaupten, dass sie eine wirklich treue Seele ist. Und das gibt es heutzutage immer weniger. Ein Wert also, den man nicht so einfach hergeben sollte.

Wie alt seid ihr denn eigentlich, wenn ich fragen darf?

1
@Luke91Nukem

Danke, hast echtes Verständnis. Es ist nunmal so, dass ich zwei Jahre KEINE Beziehung führte. Ich hatte davor eine unglückliche Beziehung, die ich dann abbrach und beging mich in das Nachtleben. Lernte sie auch durch ein Freund kennen, der sich in die Schwester verliebte, doch es entstand nichts zwischen denen, aber ich hielt fest. Sie ist wirklich wunderbar. Hat ein großes Herz, ist auch vertrauenswürdig, hübsch und meine Mutter liebt sie. Sie bereut es auch sehr und sagt, dass es ihr mehr wehtut als mir. Ich habe natürlich einen Hass auf den Jungen, der ihre Naivität ausgenutzt hat (denn das war sie, bevor ich ihr das klarmachen musste). Ich bin halt zu neugierig gewesen und hakte auch noch nach, ich Idiot. Ich bin auch an sich sehr nachdenklich, natürlich auch durch Erfahrung anderer die eine Fernbeziehung wünschten. Sie ist übrigens selber Deutsche. 

Ich wünschte nie gefragt zu haben und lerne daraus, doch ich bin halt südländischer Herkunft und da kocht das Blut natürlich schneller ;D

Sie ist 22 und ich bin 21 Jahre alt.

0
@Jaba1234

Und wie lange warst du mit deiner Fernbeziehung-Freundin zusammen und wieso ist es gescheitert, wenn ich fragen darf?

0
@Jaba1234

Ich habe auch italienische Vorfahren (bis zum Uropa von meinem Vater). Ich selbst bin zwar deutsch, aber gewisse italienische Merkmale kann ich nicht abstreiten. Die Naivität eines Mädchens auszunutzen ist für mich auch ein absolutes No-Go, so viel Ehre sollte jeder Mann besitzen.

Und genau wie du beschäftige ich mich sehr viel mit allen Möglichen Dingen auf der Welt, besonders das Analysieren von menschlichem Verhalten interessiert mich seit nunmehr gut 11-12 Jahren extrem (fing mit meiner kleinen Schwester an, weil ich rausfinden wollte, wie ich erkenne wann sie lügt). Leider denke ich zu viel nach, bin ständig in Gedanken und bekomme oft nichts mit, z.B. in der Schule.

Ich war mit meiner letzten Freundin ziemlich genau 10 Monate zusammen. Besonders abends gab es häufig Streit wegen meiner Eifersucht, weil sie sich nur spät abends mit ihren Freunden verabreden konnte (schwierige Familienverhältnisse) und mir passte das überhaupt nicht. Ab und an melden wollte sie sich währenddessen auch nicht, damit ich wusste, dass noch alles in Ordnung ist. Das war auf Dauer eine ordentliche Belastung für beide und irgendwann haben wir beschlossen, das alles einfach sein zu lassen. Hinterher haben wir uns dann noch ziemlich gut verstanden, bis ich ihr mal gesagt habe, dass ich die meisten Babys hässlich finde (tu das bloß nie! ^^)

Davor hatte ich allerdings auch eine Fernbeziehung. Die längste Beziehung und die erste richtige überhaupt. Hielt 18 Monate, bis ich es mir selbst total verkackt habe. Damals war ich noch gewissermaßen "dumm" und habe mich viel mehr nach meinen eigenen Bedürfnissen als nach ihren gerichtet, was das sexuelle betrifft. Dazu kam, dass ich in dem Zeitraum auch noch arbeitslos war und es mir sehr schwer gefallen ist, etwas zu finden.

1
@Luke91Nukem

Krass, danke für diese lange Antwort. Find sowas sehr interessant. Wie alt bist du eigentlich?

Ja, Eifersucht steckt einfach mal tief in den südländischen Genen, ob nun Vorfahre oder jetzige Nationalität ^^ Ich habe auch mal paar Mädchen nicht so behandelt, wie es richtig wäre und war auch mal nicht so der wahre Gentleman, aber dafür das meine Freunde ihren Freundinnen ständig fremdgehen und ihre Discobitches im Club angeln, war ich halt eher bedacht drauf eine ernsthafte Beziehung zu haben. Ich kenne übrigens keine Frau die nicht mal ein ganz kleines bisschen es mag, wenn der Mann eifersüchtig ist. Finde es auch bei der Frau schön. Es zeigt die Wichtigkeit des Menschen und nicht den Misstrauen. Das mit der Ehrensache solltest du dir behalten. Glaub mir, jeder kriegt sein Fett weg für solche Dinge, ob man das Aberglaube abstempelt oder nicht. Bei mir beruht das auf wahre Begebenheiten. Musste es auch am eigenen Leib spüren.

Naja, wir versuchen nun eine Möglichkeit zu finden unsere Beziehung nun zu "normaliesieren" und zusammenzukommen. Da gibt es leider zu viele Faktoren. Ich denke die negativen Gedanken sind nur ein Produkt der Einsamkeit und der damit verbundenen Traurigkeit. Ich hoffe nur, dass die irgendwann keine große Rolle spielen und ich die Vergesse. Denn im Grunde war ich noch nie mit einem Mädchen so glücklich wie jetzt und das erst nach all den Jahren und Erfahrungen (zahlreich).

Danke auf jeden Fall für deinen Beitrag!

0
@Jaba1234

Ich selbst bin 24 Jahre alt. 

Wo du das hier erwähnst..

 Ich denke die negativen Gedanken sind nur ein Produkt der Einsamkeit und der damit verbundenen Traurigkeit.

Gab es denn irgendwelche besonderen Ereignisse in deiner Kindheit, wie z.B. die Trennung der Eltern, "Vernachlässigung" wegen Geschwistern oder sonst irgendetwas? Vieles kommt nämlich daher, auch unterbewusst.

0

Frage nie nach Dingen, deren Antwort du vielleicht nicht verträgst.

Sie ist dir keine Rechenschaft schuldig, es war vor dir. Du kannst ihr kaum vorwerfen, dass sie nicht die selbe Mentalität hat, wie du. Dass sie auch vor dir schon ein Leben hatte, war dir sicher klar und dass dieses nicht daraus bestand, alles "richtig" (nach deiner Auffassung) zu machen, sollte dich nicht weiter verwundern. Du hast sicher auch Dinge getan, bei denen sie sagen würde "Geht gar nicht, hätt ich nie getan."

Du sagst, du willst es verzeihen: da gibt es nichts zu verzeihen, sie hat sich dir gegenüber nie unfair verhalten, dich nicht hintergangen oder angelogen. Im Gegenteil sie hat ehrlich auf deine Fragen geantwortet, obwohl es dich überhaupt nichts angeht.

Hör auf ihr ein schlechtes Gewissen zu machen, sie muss sich für nichts entschuldigen.

Und wenn du damit nicht klar kommst, lass sie gehen und such dir wen, der deine Auffassung von Reinheit teilt. Im Laufe der Jahre dürfte das immer schwieriger werden.

"Ich liebe sie und weiß, dass ich ihr helfen kann."

DU kannst ihr helfen? Junge, DU bist das Problem, indem Du Dir aufgrund Deiner sturen Ansichten permanent Schuldgefühle machst. Es ist absolut egal, wie viele Typen sie vor Dir hatte, solange sie keinen anderen neben Dir hat.

Ja, Dein Anspruch an Frauen ist überzogen und mittelalterlich. Du kannst nicht erwarten, dass Frauen keine Vergangenheit haben und nur darauf warten, dass Du als lebenserfüllender Prinz in ihr Leben geweht kommst. So funktioniert das heutzutage nicht mehr.

Es schockiert Dich, dass sie einen ONS stand - dass ER aber sie verarscht hat, um sie ins Bett zu kriegen, ist kein Problem? Das ist Heuchelei.

Übermäßige Eifersucht rührt übrigens oft aus einem Minderwertigkeitsgefühl heraus. Und wer mit der Wahrheit nicht umgehen kann, sollte vielleicht nicht ganz so tief nachbohren und die Dinge einfach mal auf sich beruhen lassen.

Bitte versteht das nicht falsch. Es ist nicht so, dass ich sie verurteile deswegen und sie nieder machen will, aber es ist nunmal so, dass ich es einfach nie wusste. Ob sie verarscht wurde, kann ich nicht wissen. Ob er wirklich ihr solch Hoffnung gab auch nicht. Denn ihre Redensart und sexuellen Andeutungen machte sich auch bei mir bemerkbar. Ich lebe 2:30 Flugstunden von ihr entfernt und so eifersüchtig bin ich auch nicht, aber ich gebe wirklich sehr viel Geduld in diese Beziehung und sehr viel Schmerz. Jeder der eine Fernbeziehung hatte wird mich verstehen. Nun, da sie halt andauernd weg ist, bleibt es im Gedächtnis. Aber im Prinzip pflichte ich dir bei und bedanke mich!

0

Was möchtest Du wissen?