EIn pflegeleichtes Haustier?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, 

nichts für ungut, aber 3-4 Tage am Stück? Solange kannst du kein Tier alleine lassen. Fast jedes Tier braucht täglich frisches Wasser und Futter. Zumal sollte man sein Tier täglich beobachten, um Krankheiten auszuschließen. 

Man kann weder Hamster, noch Ratten (hält man übrigens mindestens zu 4t) tagelang alleine lassen. Entweder du suchst dir für die Zeit eine zuverlässige Betreuung oder du wirst es mit Haustieren sein lassen müssen. Das wäre alles andere als verantwortungsvoll. 

Eine mögliche Alternative: Helfe in Tierheimen oder auf Gnadenhöfen aus. So kommst du auch in Kontakt mit Tieren und tust nebenbei noch was Gutes.

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Ein paar Tage alleine lassen kann man evtl. Fische.

Alle anderen Tierarten müssen (mindestens) einmal am Tag versorgt werden.

Einen Hamster oder Rennmäuse kann man ggfs. mal zwei Nächte alleine lassen, also wenn man z. B. freitags am späten Nachmittag füttert und Sonntagvormittag zurück kommt, aber auf gar keinen Fall drei bis vier Tage am Stück.

Außerdem eignet sich keine Kleintierart wirklich zum Streicheln und Knuddeln (Hamster als Einzelgänger schonmal überhaupt gar nicht).

Bei einem Rudel Ratten (es müssen mindestens vier sein) ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit (mindestens) eine dabei, die sehr zutraulich wird und der man vielleicht sogar ein paar kleine Tricks beibringen kann. Auch Kaninchen werden manchmal sehr zutraulich, dennoch sind es keine Streicheltiere.

Beide Tierarten stellen aber hohe Ansprüche an die Haltung und man kann sie nicht länger als 24 Stunden unversorgt lassen.

Wenn Du jemanden hast, der zuverlässig(!) zweimal am Tag kommt um die Tiere zu versorgen, wären zwei Wohnungskatzen (erwachsene Katzen aus dem Tierheim) für Dich evtl. eine Möglichkeit (Erlaubnis zur Katzenhaltung und Eignung der Wohnung natürlich vorausgesetzt).

Wie du schon sagst, wenn du 3-4 Tage nicht daheim bist und somit das Tier alleine ist, kannst du es doch nicht unbeaufsichtigt lassen? klingt Hart aber ich habe aus meinem Fehler gelernt und es tut mir in der Seele weh das das kleine Tierchen wegen mir verstorben ist. Ich hatte einen Hamster.. und mein Bruder wenn er in mein Zimmer war hat er meinem Hamster viel zu viel Essen gegeben. Und ich dachte es reicht schon, weil er dauert ihn was zu Essen gegeben hat. Ich hab mich darauf eingelassen und habe selten was dazu beigetragen ihn auch etwas zu geben, weil ich den Glauben hatte, das er sein Essen unter dem Häuschen hatte. Leider ist mir aus dem Grund das Tier gestorben, weil ich den Gedanken hatte es hatte genug unterm Häuschen. Also egal wie viel du den Hamster gibst, er wird nicht 3-4 Tage davon auskommen.  Außerdem braucht der Hamster regelmäßig Wasser. Ich hab mir eigentlich schnell einen neuen Hamster geholt und er lebt jetzt schon gut 1 Jahr bei mir. Das Regelmäßige Füttern gehört eben dazu und ich wollte durch meiner verstorbenen Hamster sagen, das auch die Tierchen die ihr Essen Haufenweise sammeln trotzdem täglich gefüttert werden sollen. Das heißt jetzt nicht versteh mich jetzt bitte nicht falsch das du dir ein Tier jetzt holen wirst und es nicht füttern wirst. Sondern ich wollte mit der Geschichte sagen, das du auch diese kleine Tierchen länger nicht alleine lassen solltest, denn genau die kleinen Tierchen gehen ein. Ich bin mir eh sicher das ein Nachbar oder ein Freund von dir dein Haustier füttern wird, da habe ich jetzt nicht meine Bedenken ;) 

Was ist ein pflegeleichtes Haustier?

Was für ein Haustier ist für Leute geeignet, die nicht täglich viel Zeit mit Putzen oder Ausführen verbringen können oder das Tier auch mal für einige Stunden allein lassen müssen für Vorlesung, Arbeit oder Schule?

Es sollte nur irgendetwas pelziges und zutrauliches sein, 'was niedliches eben, das man auch mal anfassen darf. Also so etwas wie eine Katze oder irgendein Nagetier.

Gibt es eigentlich Nagetiere die einen erkennen können, die sich an einen gewöhnen können, zu denen man so etwas wie eine bilaterale Beziehung aufbauen kann oder muss das Tier dafür etwas "größer" sein, Hund/Katze z.B?

Danke.

PS: Ich möchte das Tier sicher nicht vernachlässigen aber ich möchte mir auch kein Tier anschaffen, um das ich mich nicht ausreichend kümmern kann, weil es mich überfordert.

Keine Insekten bitte, auch wenn es darunter einige pelzige Exemplare gibt.

...zur Frage

Kann mir jemand erklären, beschreiben welche Art von Insekt/Tier auf den eingefügten Abbildungen das ist?

Hallo und Guten Tag,

kann mir jemand beschreiben, was das für ein Tier ist? Ein Käfer vielleicht? Aber was für ein Käfer? Gehört das Tier zur Gattung der Hirschkäfer? Oder vielleicht auch eine Zecke? Was ist das für ein Insekt? Sticht es? Beißt es? ist es giftig?

...zur Frage

Wieviel kg wiegt ein 60l-Sack Kleintierstreu?

Ich stolpere immer wieder beim Einkauf über die unterschiedlichen Angaben.

Kann jemand helfen?

...zur Frage

Ratten Geruch entfernen?

Ich bekomme in 1-2 Wochen Ratten.. daher habe ich mir diverses Zubehör gebraucht auf EBay geholt.. Nur riechen in dem Fall die kokusnüsse und ein Häuschen extrem nach dem Tier davor..

Wie bekomme ich den Geruch denn neutralisiert? Habe es jetzt schon über eine Woche auf dem Balkon..

Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus! :)

...zur Frage

Welches Haustiet mögt ihr am meisten?

...zur Frage

Seltsames Tier im Garten!

Hi. Ich habe ein mir Unbekanntes Tier im Garten gesehen. Es hat die ungefähre Größe einer Ratte, sieht aber vom Gesicht her eher wie ein Hamster aus, und auch ansonsten eigentlich schon fast zum Knuddeln. Außerdem hinterlässt es mehrere ungefähr 5-10cm breite Löcher. Nun ist meine Frage: Was kann das für ein Tier sein? Ist es eine etwas "andere" Ratte, welche ich schnell loswerden soll, oder ein vollkommen anderes Tier?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?