Ein paar Fragen zu Tunieren und A-Dressur

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Oh mein Gott. Das kannst du alles googlen oder in einem schönen Pferdeleitpfaden rausfinden.

Besonders die Sache mit der Haltung vom Pferd. Das kann man so nicht erklären. Der richtige Reitersitz lässt sich an Hand von Bildern auch besser erklären.

Ja, A Dressuren MIT Helm.

Google nach A Dressuren, da findest du die Lektionen und kannst dir deine Frage dazu selber beantworten :)

Wenn Pferd und Reiter das Viereck freiwillig verlassen: Abbruch. Ansonsten Disqualifikation.

Springprüfungen kannst du auch googlen. E,A,L,M,S und Sternchen. Stilspringen, Manschaftsspringen, Mächtigkeitsspringen ect pp.

Sprunghöhe: Sprunghöhe: 0,90m-1,00m Sprungweite: 0,85m-1,15m Maximale Anzahl an Kombinationen: 2 / - (zweifache Kombination / dreifache Kombination) Mindestanzahl Hindernisse: 6 / 7 (in der Halle / im Freien)

Bei einer Verweigerung gibt es Strafpunkte.

VSSS kenn ich nicht. Nur VS und das ist: Vielseitigkeit.

Vielseitigkeitsprüfung setzt sich aus Dressur, Springen und einem Geländeritt zusammen.

Das Meiste wurde schon beantwortet. Zur körperlichen Arbeit sei gesagt: Solange es gesund ist, kannst Du es bis ins hohe Alter reiten, ausreiten. Meinen habe ich turniermäßig bis 18 Jahren geritten. Zwar nicht mehr die großen Klötze, aber bis L reichte es allemal. Ab 18 kamen dann Kinder drauf, sie haben mit ihm E Springen, Reiterwettbewerbe und E Dressur absolviert und konnten auf ihm eine Menge lernen. Immerhin wurde er 24 Jahre alt. Auch der Nachfolger wurde lange geritten und starb mit 25 Jahren. Es kommt wirklich auf die Punktgenaue, aufbereitende Arbeit mit dem Pferd an. Und, war ganz wichtig ist. Nicht immer auf dem Viereck nudeln. Ausreiten ist die beste Trainingsmethode für den gesamten Bewegungsapparat des Pferdes.

Ab 18 Jahren sollte man einschränken und vielleicht nur noch 1 - 3 mal im jahr ein Tunier gehen, und nichts anspruchvolles mehr für das Pferd.

Den richtigen Sitz hast du wenn Schulter, Hüfte und Ferse in einer senkrechten Linie sind.

Ja natürlich darst du mit Helm starten.

Das Dressurpferd sollte einen schönen gebogenen Hals hab und gut untertreten.

Meines wissen musst du da Tempounterschiede im Trab und Schritt reiten.

Sry hatte keine Zeit mehr, alles zu beantworten

xxxansiiiiixxx 28.11.2010, 15:00

Das Pferd von ner Freundin von mir ist mit 23 noch L springen gegangen und nicht nur 1-3 mal im Jahr.Ist aber vor kurzem an ner Kolik gestorben wenn net würd es wahrscheinlich immer noch Tuniere gehen

0
Tinkergirl 28.11.2010, 18:19
@xxxansiiiiixxx

das ist aber für das Pferd doof, es hat sich nie Ruhe verdient sondern musste immer weiter arbeiten, ich mag solche Menschen nicht für die Pferde nur Sportgeräte sind

0

Das sind sehr viele Fragen. Wie wäre es, wenn du  einfach erst mal etwas Reiten lernst.

Tempoübergänge musst du im Trab und im Galopp reiten

wenn du das alles nicht weißt reit doch erstmal nen Reiterwettbewerb da kannst du gucken ob du klar kommst mit deinem Pferd ob dein Pferd brav ist und dann steigern auf E A L M und S

Was möchtest Du wissen?