Ein paar Fragen zu Meeresbiologie und studieren im Ausland?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

Ich beantworte deine Fragen gerne.
  
1) Meeresbiologie ist in Deutschland immer ein Masterstudiengang. Es ist sehr empfehlenswert bereits für den Bachelor an eine Meeresuni zu gehen, um Vorkenntnisse und Kontakte aufzubauen. Wenn du dich über die verschiedenen Schwerpunkte der Universitäten in Biologie schlau machst, wirst du herausfinden, dass sie alle einen unterschiedlichen Fokus haben. “Gut für Biologie” gibt es daher nicht, da dies viel zu allgemein gesetzt ist.
   
2) Lass dich nicht täuschen: Deutschland investiert Millionen, um die Arktis, Antarktis und auch tropische Regionen zu erforschen. Keinesfalls geht es da nur um Nordsee und Ostsee. Auch hier hilft es, sich bei den Instituten im Web umzusehen. Teuer ist es zum Beispiel in Australien. Der Bachelor in Meeresbiologie kostet derzeit 60.000 Euro Studiengebühren. Amerika und England sind ähnlich teuer. Deutschland ist vermutlich die günstigste Option.
   
3) Ich würde sehr vorsichtig dabei sein, einen “englischen” Studiengang in Frankreich auszuwählen. Die Erfahrung von mehreren Kollegen war dann, dass der Großteil des Unterrichts und die ausgeteilten Unterlagen “wie selbstverständlich” doch auf Französisch waren. Die Franzosen sind sehr stolz auf ihre Sprache und betrachten sie als die Beste der Welt. Wenn du dir unsicher bist, würde ich mir das gut überlegen.

Viele weitere Antworten findest du, wenn du “Meeresbiologie studieren” googelst.

Viele Grüße,
Lisa M. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?