Ein Nachbar hat Mist gebaut, was kann ihm blühen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da wäre zu unterscheiden, hat er den Führerschein verloren, weil der bei einer Verkehrskontrolle beschlagnahmt wurde, der (der Bescheid deutet darauf) wegen eines Gerichtsurteils?

Solange wie er den Führerschein in der Tasche hatte, durfte er fahren.

Die Sache ist total schräg, d.h. unglaubwürdig!

Das sieht danach aus, dass er während dem Monat Fahrverbot erwischt wurde und deshalb der Führerschein direkt weiter einbehalten wurde.

Ich denke man wird prüfen, ob er überhaupt die charakterliche Eignung zum Führen eines Kfz besitzt!

Jedes Fahren ist eine extra Straftat, wie es beim Klauen ja auch ist! Ich wüsste nicht, dass es da Mengenrabatt gibt, im Gegenteil.

Nun, ich hatte vorhin den Bescheid und den Zettel mit dem Datum, wo er ihn wieder bekommen hat, vor mir liegen.

Da stand absolut nichts von einer Verlängerung der entziehung.

Sondern einzig und allein der Alkoholwert.

D. h. solche Sachen gibt´s. ^^

0
@Horetio

ok! Der Alkoholwert wird höher gewesen sein und daher wurde der Führerschein vor Ort eingezogen (bringt die im Verkehr erforderliche Sorgfalt nicht mit). Danach wird es eine Gerichtsverhandlung gegeben haben. In dieser ist vermutlich festgelegt worden, dass  der Führerscheinentzug insgesamt 6 Monate dauert, vom Urteilszeitpunkt evtl. noch einen Monat.

Irgendwas an der sache bleibt schräg! Da sind nicht alle Fakten auf dem Tisch! - Wenn ich sonst nur ienen Monat abgeben müsste, würde ich doch nicht 6 Monate darauf warten, sondern was machen! Bei Alkohol kann man davon ausgehen, dass sowieso ein Anwalt im Spiel war. Diesen Fragen?

0

was hat er denn für Mist gebaut? Wenn der Führerschein für 1 Monat eingezogen werden soll, dann ist das auch 1 Monat und keine 6. Wenn die Verwaltung so lange braucht, dann hat er in dieser Zeit seinen Führerschein ja noch und darf auch so lange fahren, bis er dazu aufgefordert wird ihn abzugeben und zwar so lange wie es im Bescheid steht.

Wird er erwischt beim Fahren ohne Führerschein, wird er eine Strafe bekommen. Wenn er nicht erwischt wird, dann nicht.

Bei 1 Monat soll er den Entzug in seinen Urlaub legen

Naja, wenn die Ermittler per Kennzeichen nachsehen, wer das ist und was der macht, sehen die bestimmt auch, dass er für normal keinen Schein zurzeit besitzt.

Mittlerweile schon wieder, aber da er total schiss hat, helfe ich ihm dabei.

0
@Horetio

nochmal...... 1 Monat heißt 1 Monat.

und: man kann nicht für etwas bestraft werden was man evtl. getan hat. Gibt es ein Blitzerfoto auf dem er drauf ist, dann ok..... aber nur weil sein Auto an irgend einem Ort war, beweist das nicht, dass ER der Fahrer war.

0

Was möchtest Du wissen?