Ein MSA Presentations Thema wird benötigt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie wäre es mit einer Verbindung aus Biologie und Ethik?

  • Da ist das Thema des "Beginns des Lebens" als Beispiel noch heute sehr umstritten. Man könnte gut diese Problematik erläutern und 2 Gruppen gegenüber stellen. Das waren glaube ich die Kirche und PRO FAMILIA bei uns im Unterricht. Also eben zusätzlich noch die Thematik der Abtreibung erläutern.

  • Oder ihr thematisiert die Frage, ob Menschen mit Behinderungen das Recht darauf haben, selber Kinder zu bekommen. Da es Kritiker ja sehr verwerflich finden, Kinder zu zeugen, wenn man 100%ig sicher sein kann, dass diese die Behinderung der Eltern erben. Und dazu dann eben Informationen zur Vererbung und Genetik.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte! ♥

Die beiden Themen wären gute Vorschläge gewesen, aber wie oben zu lesen ist, haben wir uns ja gesplittet. Mir persöhnlich hätte dann das Thema mit "Beginn des Lebens" zugesagt.

Danke für die guten Antworten von euch, bis auf die von willi55..

0

Hallo Angelique

Also: wie wäre es mit einem Thema, das mit Chemie, Bio, Ethik und Umwelt zu tun hat, und ganz aktuell ist (= die Meisten wissen noch nicht davon) ?

Das Zauberwort heißt: Nanopartikeln. Das sind sehr kleine Moleküle, die in verschiedenen Alltags-Gebraucsgegenständen eingesetzt werden. Sie sind weniger, als 100 Nanometer (= millionstel Millimeter) groß. Sie werden z.b. in Sonnencreme (Zinkoxid ZnO) , in Katalysatoren von Autos (Cer-(IV) Oxid /Cerdioxid, CeO2) u.s.w. eingesetzt . (Deo und Zahnpasta enthalten Nano- Titandioxid= TiO2= E171, Nano- Aluminiumoxid Al2O3,im Ketschup ist Nano - Silizium-Dioxid SiO2 als Verdickungsmittel u.s.w. ) Sie werden meist in Nano-Kohlenstoffrörchen gepackt, um besser zum Einsatzort transportiert werden zu können.

Industriell erzeugte Nanopartikel gelingen aber leicht in die Ackerböden, über Klärschlamm, gereinigter Rauch von Müllverbrennungsanlagen, Regenwasser und Autoabgasen. Sie werden dort von Nahrungs-Pflanzen aufgenommen, verschlechtern Ernteerträge und die Qualität der Feldfrüchte.

John Prister von der Uni Californien (PNAS Online) schreibt: „Nanopartikel bedeuten weit reichende Risiken für die zukünftige Lebensmittelversorgung “.

Er und sein Team haben Sojapflanzen auf Böden wachsen lassen, die sie mit den 2 oben genannten Nanopartikel bestreut haben. Die Pflanzen bauten die Nanopartikel in die Blätter und in die späteren Früchte (=Bohnen) ein, verlangsamten ihr Wachstum und bildeten weitaus weniger und kleinere Bohnen aus.

Normalerweise nehmen Pflanzen (+Lebewesen) Stickstoff im Form von N2 = Dinitrogen aus der Luft auf. Dahin gelingt N2, wenn Biomasse verrottet. Die zwei N-Moleküle sind durch eine Dreifachbindung Kovalent miteinander gebunden, und sie sind so reaktionsträge, dass sie direkt von Lebewesen für die Biosynthese von Aminosäuren, Proteinen und Nukleinsäuren = Lebensbausteinen genutzt werden können, deren Bestandteil auch N ist.

Die Nanopartikeln zerstören nach und nach die Knöllchenbakterien sowohl in der Erde, als auch in den Pflanzen (die Bakterien sind Symbiotisch) ,bauen sich sogar in Aminosäuren ein, und verhindern damit, das Pflanzen Stickstoff (N) in ausreichender Menge aufnehmen und fixieren können.

(Wenn Du bei Wiki nach Rhizobien suchst, gibt es auch ein paar Bilder dazu ;) )

Dies hat zur Folge, dass es in der Landwirtschaft größere Mengen von Dünger (Kunstdünger) eingesetzt werden müssen, um vernünftige Erträge zu erreichen, was auch eine stärkere Umweltbelastung bedeutet.

Nanopartikel in größeren Mengen haben außerdem eine toxische Wirkung auf Fische…

Wenn das alles wieder Erwarten zu kurz sein sollte, dann könnt ihr noch nach dem Stichwort: Stickstoffkreislauf googeln, und diese vereinfacht und kurz darstellen. Ist nicht schwer!

Oder Diskussionsrunde starten, ob es den Mitschülern schon aufgefallen ist, das Möhren, Äpfel und Freiland-Tomaten irgendwie fader schmecken, als vor einigen Jahren...

Und ob man- wenn es weiß - Nanopartikel weiterhin benutzen soll :( ?

Gruß + Viel Erfolg:

Isa`

Dieser Vorschlag ist denke ich mal echt gut, aber ich verstehe das Thema nicht wirklich.

Aber es hat sich sowieso damit erledigt, denn wir haben uns nun gesplittet. Ich mache jetzt mit meiner Freundin eine Geschichtsprüfung über den 11.September.2001 auf Englisch und unsere Freunde machen so wie es aussieht und Erdkunde eine. Wir haben uns so entschieden, weil es für jeden besser ist. Es kommt auf die Note an und da sollte man ein Thema nehmen, was jedem gefällt.

0

Tut mir Leid ich weiss nicht was eine MSA Prüfung aber ich mach mal paar Themenvorschläge die ich für interessant und umfangreich finde. Gehen alle Richtung Biologie.

  • Proteinbiosynthese (Lactose Operon und andere)
  • Mukoviszidose (tolles Thema könnt von der Vererbung bis hin zur Krankheit alles durchnehmen)
  • Vererbung und Erbanalyse (dazu kann man nie genug sagen)
  • Hohenheimer Grundwasserversuch

Joa mehr fällt mir grad nicht ein. Aber gibt noch viele viele mehr in Richtung Biologie.

Für den Mittleren Schulabschluss muss man zum Schluss noch einen Prüfungsteil bestehen. Dieser besteht aus einer schriftlichen Mathe, Deutsch und Englisch Prüfung. Dazu gibt es noch eine mündliche Englische Prüfung und noch eine Presentationsprüfung, wo jeder in der Gruppe mindestens 10 Minuten über das ausgesuchte Thema sprechen muss..

0

Biologie: Drogen und deren Auswirkungen aufs Gehirn und den Körper. Da kriegt ihr locker 40 Minuten voll.

Dürften wir so wie meine Freundin meinte nicht nehmen, da dieses Thema gesperrt sein soll, genau wie Magersucht und Bulemie.

0

Rechtschreibung und Grammatik sollten besser werden.

Da ich hier wegen ein mündlichen Prüfung gefragt hatte und du anstatt auf das Thema auf meine Rechtschreibung und Grammatik achtest ist mir dein Kommentar egal. Beim mündlichen achtet keiner auf die Rechtschreibung. Und die Grammatik ist da eigentlich auch relativ egal.

0

Was möchtest Du wissen?