Ein Moderator eines Internet Forums hat die Meinung geäussert, er werde seine Entscheide im Mitgliederbereich nicht diskutieren. FIndet Ihr das sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Nein 75%
Ja 25%

7 Antworten

Nein

Ein Moderator sollte immer seine Schritte begründen - wenn das Mitglied darüber Forenöffentlich diskutieren möchte, dann sollte er auch darauf eingehen, schliesslich kann es auch andere Mitglieder geben, die daraus ersehen können, welche Linie der Moderator verfügt. DIs Dieskussion muss natürlich nicht endlos sein.

Sagt er, er werde inskünftig überhaupt nicht mehr diskutieren, kann es so ankommen, dass er einfach machen will, was er will und das ist nicht gut.

Es kann dann so kommen, wie es Minihawk in seiner Antwort schreibt: Er schreckt Mitglieder ab.

Moderat kommt eigentlich von "massvoll", leider sind es viele nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ist grenzwertig, aber im Prinzip hat der Moderator Recht. Er hat die Aufgabe, im Forum für ein wenig Ordnung zu sorgen, und muss nicht über seine Schritte den Mitgliedern Rede und Antwort stehen...

Auch für Mitglieder ist das von Vorteil, wenn disziplinarische Maßnahmen nicht am Pranger ausgetragen werden.

Leider gibt es zu oft, dass Moderatoren eben eines nicht sind... Moderat... Sie lassen sich von anderen Mitgliedern einlullern, machen keinen guten Job. In dem Fall stellt man die Moderatoren nicht zur Rede, sondern sucht sich ein anderes Forum. Meist geht ein solches Forum daran irgendwann zu Grunde ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LasoggaXXL
21.02.2017, 20:32

Ok, aber meinst Du nicht, dass man seine Schritte immer begründen können sollte?

0
Kommentar von LasoggaXXL
22.02.2017, 13:12

Noch zu den nicht moderaten Moderatoren - kennst Du denn solche Foren, die daran zu Grunde gegangen sind?

0
Nein

HIer habe ich eine interessante Seite für Tips zum Moderieren gefunden:  http://de.bigpoint.com/farmerama/board/index.php?threads/tips-f%C3%BCr-moderatoren-zum-erfolgreichen-f%C3%BChren-eines-forums.24633/

Demnach sagt die Expertin dort: 

Transparenz
Klare Begründungen für alle moderativen Handlungen wie Editieren, Schließen oder Löschen von Beiträgen schaffen Transparenz. So erfahren die Nutzer an konkreten Beispielen, wo die Grenzen sind und können sich auf den Stil des Forums einstellen. Dies schafft gegenseitiges Vertrauen, was bei undurchsichtigen, nicht nachvollziehbaren Entscheidungen unmöglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Ein Moderator eines Internet Forums hat die Meinung geäussert, er werde seine Entscheide im Mitgliederbereich nicht diskutieren.

Er wollte das diskutieren, der Moderator äusserte nach einigem hin und her, er werde inskünftig seine Entscheide nicht mehr diskutieren.

Da liegt ein gewaltiger Unterschied vor, in den beiden Aussagen.

In der ersten stimme ich dem Moderator zu.
Lieber Moderationsentscheidungen immer per PN klären. Machen wir hier auch so. Öffentlich wird darüber nix besprochen.

Der zweite Satz sagt aus, dass er seine Entscheidungen gar nicht mehr begründet, also auch nicht auf direkter Nachfrage per PN. Das ist nicht gut, denn er ist ja eben dafür da um der Community zu helfen und zu erklären, was erlaubt ist und was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Hi. Soviel zum Unterschied des Demokratiebegriffs als politische Theorie und psychologischer wie struktureller Realität. Willkommen auf dem "Planet der Affen".

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich gibt es dazu eine Vorgeschichte, die wir nicht kennen, womöglich eine längere.

Und die Moderatoren moderieren vermutlich als reine Freizeitbeschäftigung und haben nur begrenzte Ambitionen, sich mit dem üblichen Rumgenerve in Foren endlos zu befassen. Insofern finde ich die Entscheidung äußerst nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LasoggaXXL
22.02.2017, 18:46

Im konkreten Fall war die Begründung falsch - also lieferte er noch eine andere und später noch mal eine andere. Und schloss, er werde eben seine Entscheide nicht mehr kommentieren.

0

Ich kann nichts genaues dazu sagen weil mir die Info fehlt was genau gewesen ist.

Ansonsten hat aber der Boss das letzte Wort. Und wenn der Moderator keine Lust hat gegen sinnlose Kommentare zu Diskutieren, dann ist das sein gutes Recht oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LasoggaXXL
21.02.2017, 20:18

Es geht darum, dass er grundsätzlich keine Entscheide mehr diskutiert.

0

Was möchtest Du wissen?