Ein Mining-Unternehmen gründen?

7 Antworten

Die Maschinchens, um das abzubauen, kosten mal hunderttausende Euro, bis hin zum Millionenbereicht. Selbiges mit Rechten. Lithium und das Zeugs, das du willst, gibts nicht mal eben ums Eck - dh du bist jahrelang mitten im nirgendwo.

Du bist nicht der Einzige, der auf die Idee kommt, er könnte ein bissi seltene Metalle gebrauchen und teuer weiterverscherbeln - daraus folgt, die Rechte sind nicht gerade billig - da reden wir auch wieder von Millionenbeträgen - außer du willst in die Arktis, und da würdest wieder Geräte benötigen, die x-mal so teuer sind wie welche, die extreme Temperaturen nicht aushalten müssen.

Um die Anfangsinvestitionen in vernünftiger Zeit reinspielen zu können, brauchst eine relativ große Mannschaft für einen vernünftigen Preis.

Conclusio: Wenn Dir fad ist im Kopf, du einige Milliönchens vom Taschengeld übrig hast und nicht weisst, was du damit anfangen sollst und du dich unbedingt mit Clans anlegen willst, die das Geschäft schon jahrelang betreiben, mach es. Falls das nicht der Fall ist, lass es bleiben.

Wie haben es denn John D. Rockefeller und Andrew Carnegie geschafft? (sind beide in armen Verhältnissen aufgewachsen und arbeiteten für 40$ in der Woche)

0
@thefy6

Ja - wie haben die es denn gemacht?

 

Hast Du das mal nachgelesen? Würde Dir vielleicht helfen...

0

Nach Lithium und Eisen kann man nicht bohren, denn die beiden Elemente liegen immer in Form von Verbindungen vor! Um ein Explorationsunternehmen zu gründen, genügt in Deutschland ein Gewerbeschein und die Gründung einer GbR oder GmbH - aber damit ist nichts gewonnen, denn für eine selbständige Suche ist Kapital in erheblicher Menge notwendig. Zunächst wird nicht gebohrt, sondern es erfolgt eine Exploration im Gelände durch Lagerstättengeologen und auf der Grundlage geolog./geophysikal. Karten (kostet bereits Zehntausende), dann (bei entsprechend positiven Anzeichen) eine seismische bzw. geophysikalische Untersuchung (kostet bereits Millionen). Aufschlußbohrungen stehen am Ende der Lagerstättensuche (und kosten -zig Millionen). Du könntest dich -über eine GbR- an einem Explorationsunternehmen beteiligen, die suchen Risiko-Kapital (z.B. Northern Highlands aus Dänemark). Ist aber hoch risikoreich.

Grab in deinem Garten nach seltenen Erden! Im Ernst, ohne Kapital in Milliardnhöhe zu haben, und ohne Erfahrung, also bitte! 

Wenn du etwas Geld hast und im Mining gute Chacen siehst, kauf dir lieber ein paar Aktien von solchen Unternehmen.

Wie haben es denn John D. Rockefeller und Andrew Carnegie geschafft? (sind beide in armen Verhältnissen aufgewachsen und arbeiteten für 40$ in der Woche)

0

Was möchtest Du wissen?