Ein Mädchen im öffentlichen Transportmittel zeichnen?

6 Antworten

Hallo,

sorry, das ich antworte. Abgesehen von der Möglichkeit einer Kontaktaufnahme verstößt Du gegen das Recht am eigenen Bild. Es bleibt sich gleich, ob Du ungefragt ein Foto aufnimmst, oder eine Zeichnung anfertigst. Man riskiert also erheblichen Ärger bereits im Prozeß des Zeichnens.

Eine Variante:

Man hat einige sehr gute Beispielzeichnungen in einer Mappe (Din A 4 reicht ja aus) dabei. Zeigt diese, und fragt, ob die Person sich Zeit nehmen würde und es für sie in Ordnung wäre, wenn man sie zeichnet. Bei dieser Variante bleibst Du höflich und die Rechte der Person werden gewahrt.

Oder:

Man hat einen Freund dabei, den man im Bus portraitiert - dann werden bei sehr guter Qualität Fragen kommen und es wird sicher auch die Möglichkeit geben, eine Person zu fragen.

Falls Du das Mädchen aus romantischen Gründen ansprichst - beschäftige Dich vorher damit, dass Du einen Korb bekommen kannst. Denn romantisches Ansinnen wird meist erkannt und man (bzw. Frau) möchte keine falschen Erwartungen wecken.

Viel Spaß und viel Erfolg

Jo

p.s.: Im Bus lässt es sich sehr schlecht zeichnen. :-)

Hach, da werden Erinnerungen wach. Ich bin wieder 14, sitze mit Skizzenblock und Bleistift im Schulhof und versuche, bei den Mädchen Eindruck zu schinden. ;-)

P.S.: Mit Gitarre und meinen Kochkünsten hat das besser geklappt … :-)

1
@GrafTypo

Ja ja Mädchen stehen lieber auf Jungs welche ein Musikinstrument spielen und so singen als würden sie ein Huhn im Hals haben...😂😂😂

0
@daniell0013

Mädchen: »Hey, wie schaffst du das nur, mit diesen Wurstfingern so Gitarre zu spielen?«

Ich: »Ich schaffe es gar nicht. Ich tue nur so.« 🙄

0

Warum verstößt man gegen ein Recht?

Zeichnen ist was anderes als ein Bild als Foto zu schießen... klar ansonsten müsste man für jede Kleinigkeit die man abzeichnet sich eine Genehmigung einholen... ach Deutschland und die ganzen Gesetze... Deutschland kann nicht mal entscheiden wer als erstes geimpft wird...😅😂 nur so nebenbei gesagt...

0
@daniell0013

Hallo Daniel,

habe eben nochmals nachgeschaut und keine Quelle für das Verbot der Anfertigung einer Zeichnung finden können. Die Quellen besagen, dass man Bilder von Personen nicht verbreiten bzw. veröffentlichen darf. Das wäre hier nicht der Fall. Dabei würde es keine Rolle spielen, ob es eine Zeichnung oder ein Foto wäre.

Die DSGVO spricht von einer Verbreitung in digitaler Form - die nicht zulässig wäre, das Kunsturhebergesetz wägt zwischen den Persönlichkeitsrechten und dem Recht auf Freiheit der Kunst ab.

Ich würde Dir dennoch eher anraten, vorher um Erlaubnis zu bitten - das ist höflicher und konfrontiert die Person weniger.

LG Jo

0

Erst mal als Kunst betrachten, ihm raten Kunst irgendwann zu studieren.

👀👻🌵

Das würde ich dann als gekonnte / stilvolle "Anmache" betrachten.

Wieso direkt Anmache?

0

Ich würde mir das Bild ansehen. Ich liebe Kunst. Allerdings würde ich das Bild zurückgeben aussteigen, und auf das nächste öffentliche Transportmittel warten

Ich denke, ich würde in konTakt treten

Was möchtest Du wissen?