Ein Liter Super für 9,99 EUR! Ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Sie haben ja die Polizei gerufen und mussten danach trozdem zahlen.
Ist also auf jeden Fall rechtens gewesen !

 

http://www.n24.de/news/newsitem_6843775.html

 

Aber scheinbar gibts das Geld nun aus KULANZ doch zurück !

Aber da sie den Preis wussten gehe ich auch davon aus das sie rechtlich zahlen müssten und das Geld nicht mehr zurück bekommen hätten müssen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon etwas von gesetzlichen Preisbeschränkungen für Treibstoffe in Deutschland gehört? Grundsätzlich ist jeder Handel legal, der ohne Täuschung und ohne Gewalt durchgeführt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
26.04.2011, 17:29

Pardon, ich habe hier noch die Beachtung kartellrechtlicher Regelungen (Preisabsprachen) und Wucher vergessen. Aber auch davon war ja bei den Meldungen keine Rede.

0

Ich sehe da leider keine illegale Tätigkeit seitens Esso. Die Tankstelle kann ihre Preise selbst festlegen, und da der Preis gut sichtbar und mehrfach ausgehängt ist, wird wohl kaum eine Chance für die Leute bestehen :S

Meine Meinung dazu schreib ich aber lieber nicht, sonst wird meine Antwort gelöscht.

MfG Angelo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilndf
26.04.2011, 17:24

Du kannst deine Meinung ja schön verpacken oder andeuten!! Bitte!

0

grundsätzlich besteht natürlich Zahlungspflicht, da du die Ware "Benzin" gekauft hast und der Preis ausgewiesen war. Ob es sich hier um Wucher handelt müsste dann gerichtlich festgesetzt werden. Im Endeffekt müsste man im Nachhinein gegen die Forderung vorgehen und auf Kulanz hoffen oder eben Klagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tankstelle darf den Preis so enorm anheben. Die Personen haben aber eine Chance das Geld zurück zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ds ist vollkommen erlaubt. Keiner wird gezwungen den Treibstoff für 9,99 Euro zu kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die tankstelle darf das... und sie mussten zahlen weil sie theoretisch ja auf den preis hätten achten können und dann hätten die das gewusst, könnte dannach ja sonst jedder sagen er hätte es nicht gewusst... aber ich glaube die haben noch eine Chance das geld zumindestens Teilweise zurückzubekommen... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist wucher. Dementsprechend strafbar. - Für den gesunden Menschenverstand.

Ob das die weltfremden deutsche Gerichte auch so sehen bleibt abzuwarten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stand doch in dem Bericht.

Alles Weitere klären bestimmt die Gerichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die haben die anzeige ausgeschaltet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat sich bereits erledigt, die Geschädigten bekommen ihr Geld zurück...

varioplex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Preis steht an Tankstellen ja mehrfach sehr deutlich da. Wer zu blöd ist, darauf zu achten ist selber schuld. Und der Preis richtet sich Nach Angebot und Nachfrage. Ist das Angebot sehr klein und die Nachfrage sehr groß, steigt der Preis extrem. Der Kunde hat immer die Möglichkeit, wo anders zu tanken. Rechtlich könnte man da wohl nur was machen, wenn der Preis nicht deutlich sichtbar da gestanden hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tankstellenbesitzer wurde vom Ordnungsamt angewiesen, den Preis so anzugeben, dass keiner mehr Super tankt. Da er Euro 0,00 nicht nehmen durfte, setzte er den Preis auf Euro 9,99 an. Der Grund dafür war, dass der Tank leer war. Allerdings waren eben zwei Personen dabei, die das Schild übersahen und trotzdem tankten und bezahlten. Zwischenzeitlich bekamen die beiden Personen das zuviel bezahlte Geld zurück. Kann man noch genauer in den entsprechenden Tageszeitungen nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ingridshaus
26.04.2011, 19:14

Ergänzend wäre noch zu erwähnen, dass die beiden Tanker nur insgesamt 30 l getankt haben, so viel kam gerade noch aus dem Zapfhahn (1x10 l und 1x20 l).

0

Bezahlen ja. Sie kannten den Preis, und haben in voller Absicht die Dienstleistung in Anspruch genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jockl
26.04.2011, 17:27

Das war keine Dienstleistung sondern ein preisgekennzeichneter Warenverkauf.

0

Was möchtest Du wissen?