Ein Leben im Bett?

18 Antworten

"Umstände" sind nur ein Umstand wenn man ihm eine negative Wertung zuschreibt - Glück findet man nur in sich selbst nicht im äußeren :)

Lg,

Lacrimis

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst aktiv beobachtet über viele Jahre; belesen

Das kommt immer auf die Person drauf an. Jeder empfindet das anders.

Ich z.B. würde es nicht lebenswert mehr finden.

Ich denke muss man für sich selbst entscheiden, wenn man damit leben kann ist okay. Ich kann mir aber bei besten willen nicht vorstellen dass es einer person gefallen würde so zu leben

Wenn ich bettlägerig wäre, würde ich den ganzen Tag lesen (Philosophie, Psychologie sind meine Interessensfelder) und online mit Anderen reden. Evtl. wäre ich auch noch in der Lage, bei YouTube etwas hochzuladen, d.h. ich könnte einen YouTube-Kanal zu den Sachen, die ich lese, aufbauen.
Also ich würde schon Tätigkeiten finden, die mein Leben dann lebenswert machen würden.

Aber das ist natürlich eine individuelle Frage.

Ohne Internet, ohne Beschäftigung.

0

Ich denke mal du hast eine falsche Vorstellung von „immer im Bett bleiben“. Wenn es dich interessiert Google mal das Wort „Dekubitus“ am besten mit Bildern. Betroffene Menschen würde viel dafür geben aus dem Bett zu können.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Oder Lebenslang Isolierzelle.

0

Was möchtest Du wissen?