Ein Kumpel hat im Streit eine Person mit dem Messer verletzt er stellt keine anzeige was kann ihn passieren polizei war da?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da es sich hierbei um ein Offizialdelikt handeln dürfte, wird dies auch ohne Anzeige des Geschädigten weiter verfolgt.

Welches Strafmaß hier festgelegt wird, wird ein Richter unter Berücksichtigung aller zu beachtender Fakten ( die hier niemand kennt ) festlegen.

Und wenn es hier beim Täter entsprechende Vorstrafen gibt, dann wird die Strafe im oberen Bereich der Möglichkeiten liegen.

Zwischen 6 Monaten und 10 Jahren bau, bei minder schweren fällen die hälfte. 

Von Gefährlicher Körperverletzung reden wir hier. 

Und ob der Geschädigte "Anzeige erstattet" oder nicht, ist unerheblich. Gefährliche Körperverletzung wird von der Staatsanwaltschaft auch ohne Strafantrag verfolgt, da Offizialdelikt. 

Einfache Körperverletzung ist ein Antragsdelikt, d.h. nur wenn der Geschädigte Strafantrag stellt, wird die Tat verfolgt. Bei einer Verletzung mit einem Messer kann jedoch von gefährlicher Körperverletzung ausgegangen werden, d.h. die Ermittlungs - und Strafverfolgungsbehörden werden tätig, sobald sie entsprechend Kenntnis erhalten, unabhängig davon, ob der Geschädigte Strafantrag stellt.

kommt auf die Staatsanwaltschaft an, Offizialdelikt - Urteil kommt vom Richter

Morgen1989 28.02.2017, 12:27

Er hat auch vorstrafen in diese Richtung 

0
peterobm 28.02.2017, 12:28
@Morgen1989

dann auf jeden Fall, es wird nur härter für ihn - ER lernt es nicht, 

da kann auch gesiebte Luft rauskommen ^^

0

Die Polizei erstellt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Von der Einstellung des Verfahrens bis zur Haftstrafe kann alles passieren.

Kommt drauf an. Wenn es sich um leichte Körperverletzung oder fahrlässige Körperverletzung handelt passiert nichts. (scheidet hier aber aus)

Hier ist es aber eine andere Art der Körperverletzung (gefährliche), also stellt die Polizei eine Anzeige.


Wenn die Polizei von der Körperverletzung mit dem Messer weiß, dann muss das als 'Offizialdelikt' weiterverfolgt werden (außer es würde als Bagatelle wahrgenommen werden).

Tuehpi 28.02.2017, 12:28

Es gibt keine "Bagatellgrenze" bei gefährlicher Körperverletzung. Höchstens einen Minderschweren fall. 

0
Tamtamy 28.02.2017, 12:29
@Tuehpi

Ich meine das ganz praktisch: so, wie es die Beamten vor Ort sehen (oder nicht sehen wollen).

0
Tuehpi 28.02.2017, 12:34
@Tamtamy

Dann würden die Beamten sich Strafbar machen. Es wurde jemand mit einem Messer angegriffen. Das alleine konstituiert schon die gefährliche Körperverletzung, selbst wenn keine Verletzung erfolgt. Der Versuch ist bereits strafbar. Und die Tat MUSS verfolgt werden. 

0

Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und die wird von der Polizei geschrieben, auch wenn keiner der beteiligten eine anzeige will

eine anzeige wegen körperverletzung

Er hat auch vorstrafen in dieser Richtung 

Was möchtest Du wissen?