Ein kleines bisschen Selena Gomez

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja,der Körper entscheidet ja,wie sich das Fett anlegt.Also kannst du da nichts tun. Selena Gomez wiegt um die 45 kg und ist so um die 1,65m groß. Du willst ziemlich viel abnehmen.Ich würde mir an deiner Stelle immer wieder neue Ziele setzen.Nimm dir nicht 8kg in 3 Monaten,sondern 2 kg in 3 Wochen vor.Vielleicht siehst du auch mit "nur " 5 kg weniger viel besser aus.Also vielleicht müssen es nicht gleich 8 kg sein. Mit ihr vergleichen kannst du dich nicht.Nicht,weil du nicht gut genug bist,sondern weil sie mit Photoshop bearbeitet wird.Klar sieht sie gut aus,aber so perfekt... Sie hat keine Gewichtsprobleme.Die meisten Stars haben keine.Wäre ja schlecht für sie,sie MUSS gut aussehen.Also denke ich mal,sie hält sich mit viel Sport fit.Sie darf auch nicht alles essen.Wenn man schlank sein will,kann man keine 2 Tafeln Schoki essen. Du könntest es mit Joggen/Seilspringen/Schwimmen/... versuchen.Jeden Tag,30-60 Minuten.Dazu noch kein Süßes und kein Fast Food. VIEL GLÜCK:D

Gut, dass du weißt wieviel Selena Gomez wiegt. Warste heut morgen mit ihr auf der Waage? ;)

1

was heiß KEIN Süßes? Selena sieht man doch auch oft mit nem Milschshake oder eis oder lolly oder was anderen?

0

Du weißt aber hoffentlich auch, dass 45 Kg auf 165 cm verdammt wenig ist, oder? Ich habe gerade mal den Body-Maß-Index im Internet berechnet und bin auf 16,5 gekommen. Gesund bzw. normalgewichtig wäre ein BMI von 18-26. Berechne ihn doch auch mal für dich persönlich ;D Viel Erfolg (:

Dir ist aber auch klar, dass 45 Kg auf 165 schon untergewichtig ist, ja? Rechne mal im Internet den Body-Maß-Index aus. Also ich habs gerade gemacht und komme auf 16,5. Gesund also normalgewichtig ist ein BMI von 18-26. Rechne doch mal deinen eigenen Body-Maß-Index aus ;D Viel Erfolg (:

100 Kalorien 40 Hampelmänner, 30 Sit ups, 20 Kniebeugen, 10 Liegestütze

Stimmt das man damit 100 Kalorien abnimmt?

...zur Frage

Wenig Brust, Wachstum, etc.?

Hallo :) Ich bin 14 Jahre alt und habe sehr wenig Oberweite. Mit passt nicht mal ein a Körpchen. Ich weiß das man nur abwarten kann, allerdings wundert mich eine Sache. Und zwar heißt es ja das ab einem Gewicht von 55 kg anfangen die Brüste zu wachsen. Ich bin 1,70 m groß, wiege 60 kg und habe auch etwas Hüfte. Das verwirrt mich ein bisschen. Meine Hüfte ist schon weiblich aber Obenrum tut sich seit einem Jahr nichts mehr. Mein "Busen" besteht eigentlich nur aus Brustwarzen...

Kann mir irgendjemand Klarheit verschaffen? :)

...zur Frage

Bin 14 & sehe aus wie 12!

Also erstmal zum Klarstellen: Erzählt mir jetzt nicht von irgendeinem Kram wie "Sei doch froh bla bla .." etc.

Also: Ich bin 14, weiblich, 1,60 & 42 kg. Ich schminke mich eigentlich nicht so doll. Nur bisschen Pudel, Wimperntusche & bisschen Eyeliner. Hab schulterlange, braune Locken & hab nicht so viel "Oberweite". Was kann ich ändern? Und bitte erzählt mir nicht irgendwie so etwas wie "Es kommt Nicht aufs Aussehen an bla bla bla..." etc.

...zur Frage

Habe ein Problem. Zu dick? Junge, 16

Hallo, ich heiße Chris und bin 16 Jahre alt. Es hat mich ein bisschen Überwindung gekostet, meine Frage hier zu stellen, aber hier ist es einigermaßen anonym und somit fühle ich mich hier erstmal besser aufgehoben, als wenn ich meine Eltern oder Freunde frage. Ich hatte vor ca. 1,5 Jahren schon mal Gewichtsprobleme. Damals hatte ich mir den Fuß gebrochen und war dementsprechend ans Sofa gefesselt. Ich habe damals mehr gegessen und konnte kein Fußball spielen und habe gut zugelegt und einen kleinen Bauch bekommen, der dann als ich wieder zum Sport konnte, wieder verschwunden ist. Vor einem Jahr bin ich mit meinen Eltern umgezogen und musste auch meinen ursprünglichen Fußballverein zurücklassen, wollte mich aber in der neuen Stadt gleich wieder bei einem anmelden. Meine neuen Klassenkameraden waren sehr nett und so hab ich schnell neue Freunde gefunden. Ich hab viel mit ihnen unternommen und so ist Fußball erstmal auf der Strecke geblieben. Gleichzeitig hat mir das Essen sehr zugesagt und ich habe etwas zugenommen. Leider hat sich nichts geändert und ich nahm hier und da immer mal 1, 2 kg zu. Über Weihnachten habe ich dann etwas übertrieben mit Essen und habe nochmal 6kg zugenommen. Insgesamt sind 16kg dazugekommen! Ich habe das irgendwie erst jetzt realisiert und möchte jetzt gerne was ändern. Ich bin 16, 1,80m groß und wiege 96kg! Ich habe einen guten Bauch, Brüstchen und Hüftspeck bekommen und beim umziehen hängt mein Bauch leicht über die Unterhose. Eine neue Hose und Badehose wurde schon fällig. Auch bei älteren Unterhosen und Unterhemden hab ich das Problem, dass sie entweder ziemlich eng sind oder gar nicht mehr passen. Gerade bei älteren Trunks, hängt mein Hüftspeck links und rechts drüber! Wie gesagt meine Freunde sind sehr nett und haben mich noch nicht geärgert oder angesprochen. Deshalb habe ich auch beim Umziehen vorm Schulsport keine Probleme weil keiner einen Witz über meinen Bauch macht. Letzte Woche war ich mit meinen Freunden schwimmen und da ist mir das erste Mal bewusst geworden wie kräftig ich eigentlich bin! Meine Freunde sind eigentlich alle dünn und der ein oder andere ziemlich muskulös. Ich würde gerne meine Speck loswerden und fragen, ob ihr vielleicht Tipps oder Vorschläge für mich habt, wie ich erfolgreich abnehmen kann? Damit ihr euch ein besseres Bild von meinem Körper machen könnt, habe ich unten ein paar Fotos angehängt. Ich freue mich über eure Antworten und Tipps,

Chris

...zur Frage

Alten Hund mit Herzinsuffizienz trainieren?

Hallo,

meine Hundedame (Münsterländer/Mittelschnauzermischling) ist nun 10 Jahre alt. Sie ist ca. 48 cm hoch und wiegt momentan 12 kg.

Letztes Jahr im November hat sie nachts plötzlich angefangen zu husten, beim Tierarzt kam dann raus dass ihr Herz rauscht, da die Kammern nicht mehr richtig schließen, und sie so eine Herzschwäche hat. Außerdem sei das Herz sehr groß. (Sportlerherz)

Sie bekommt seitdem Herztabletten und 1x am Tag eine Entwässerungstablette.

Der nächtliche Husten war auch sofort weg.

Was komisch ist :

Die typischen Symptome einer Herzinsuffizienz sind bei ihr nicht vorhanden. Beispielsweise erhöhte Müdigkeit, schnelle Erschöpfung etc.

Sie war schon immer super agil, und das Laufen macht ihr am meisten Spaß.

Mittlerweile versuchen wir sie was das Rennen angeht, zurückzuhalten, um diese starke Belastung zu vermeiden.

Das Problem ist, dass sie einfach „nicht genug bekommt“. Normale Spaziergänge reichen nicht, am liebsten würde sie jeden Tag mindestens 10 km neben dem Rad herlaufen, und nochmal 1 Stunde spazieren gehen.

Da wir eher immer sporadisch, wie es die Zeit hergab mit ihr Rad gefahren sind, und dann auch immer ca. 5-10 km um sie nicht zu überlasten, könnte man annehmen dass sie eher mäßig trainiert ist.

Tatsächlich ist es uns noch nicht gelungen, den Hund zu erschöpfen.

Bsp. Wochenende : Morgens wird eine 4 km Runde gelaufen, bei der sie wild um uns herum läuft (Sie läuft dauerhaft frei, wir wohnen auf dem Land) , und nachmittags fahren wir eine große Runde Rad, 10 km.

Sie liegt zwar nach den Runden immer rum und schläft, aber das eher als Zeitvertreib. Ein Ruf, oder einmal Schuhe anziehen reicht dass sie wieder parat steht und förmlich eskaliert vor Freude sich bewegen zu dürfen.

Meine Frage :

Wie können wir sie richtig trainieren?

Also, wie führen wir sie sanft und herzfreundlich an längere Strecken heran? (da sie die herkömmlichen gar nicht auspowern)

Wie könnte ein wöchentlicher Trainingsplan aussehen, bei dem 1- 2 Tage ohne Rad fahren oder lange Wanderungen sind? (da es zeitlich nicht immer möglich ist den Hund 2-3 Stunden zu bewegen) (Es bei herzkranken Hunden empfohlen wird, immer gleichmäßig viel Bewegung zu geben)

PS : Mit dem Rad fahren wir ca. 10-12 km/h, sodass sie locker nebenher trabt. Wenn es nach hier ginge, würde sie die ganze Zeit locker galoppieren, also um die 16 km/h.

Wir haben irgendwann aufgehört sie ständig auszubremsen, und lassen sie in ihrem Tempo vorneweg laufen. Ein bisschen mulmig ist mir dabei, ich glaube, dass sie sich selbst falsch einschätzt, und ihrem Herz damit schädigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?