.Ein Kind vertraut Ihre Mutter ein Erlebniss,das Sie beim Vater erlebt hat, die Mutter glaubt es,und hat es mir anvertraut, wie soll ich mich jetzt verhalten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ist Deine Meinung oder Deine Reaktion denn von der Mutter gefragt?

Ich vermute, es war ein negatives Erlebnis?

Sofern das Kind vom Vater nicht so behandelt wurde, wie es sollte und die Mutter darüber informiert ist, liegt es nun bei der Kindsmutter entsprechend zu reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:06

Das problem ist das Sie das nichts macht , und ich weiss von dieser Sache und fühle mich gegenüber dem Kind schuldig nicht handeln oder  anzeige zu dürfen, können

0

Ok, dir hat also jemand erzählt, was diesem jemand ein anderer jemand erzählt hat. Du merkst vielleicht schon, worauf ich hinaus will: Du weißt von diesem Erlebnis nur vom Hörensagen. Bevor du eine Anzeige erstattest, solltest du vielleicht erstmal versuchen herauszufinden, ob das alles auch wirklich so stimmt, wie es bei dir angekommen ist. Sprich noch einmal mit deiner Freundin, denn irgendwie ist es ja auch komisch, dass sie nichts unternehmen will, wenn wirklich etwas so schlimmes vorgefallen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raus halten was sonst?!

Opfer müssen selber entscheiden ob und wann sie eine Anzeige machen wollen. Sie müssen nämlich auch die Konsequenzen tragen.

Du kannst unterstützend da sein und Geborgenheit bieten, mehr aber auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 12:22

sorry wenn ich mich da raushalte wie soll ich dem Kind schutz und Geborgenheit bieten?? das ist doch schachsinn was du da sagt... mein Bauchgefühl sagt mir das ich richtig gehandelt habe, ich hätte womöglich erst ein Anwalt zu rate ziehen sollen bevor ich das angezeigt habe das ist der fehler was ich gemacht habe.. das wird mir eine Lehre sein aber ich würde immer wieder solche Fälle anzeigen es ist unsere Flicht sich schützenden gegenüber die schächsten in unsere Gesellschaft zus tellen... wenn nicht wir wo wir alles mitbekommen, wenn denn dann...

1

Tu was! Schau nicht weg. Setz der Mutter ein Ultimatum: entweder sie handelt sofort oder du schaltest die entsprechenden Behörden ein! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:43

ich habe ihr vor circa 3 Monaten ein Ultimatum gesetz wenn ich vom Urlaub komme das war im Juli sollte sie das den Ämtern berichten, das hat sie nicht getan im Gegenteil als ich sie daruf angesprach ist Sie total ausgerastet es wäre nicht mein Problem und was ich in Ihre Angelegenheiten nicht einmischen sollte, ich hab mich fürs melden entschieden, was laut mein Anwalt nicht richtig war, so jetzt stehe ich da und muss mich gegen eine gegenanzeige währen... ich verstehe die Welt nicht mehr.. einerseitz sollen wir nicht wegschauen sonst machen wir uns strafbar , dann wenn es darauf kommt sind wir schuldig weil wir zur Anzeige bringen... ich werde kämpfen mir bleibt nichts anderst für das Kind übrig...

0

Für dich die Erfahrung machen, dieser Frau besser keine Geheimnisse anzuvertrauen, weil sie alles weitertratscht. Das, was sie dir erzählt hat, behält du für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geheimnisse sind immer eine belastung und kein vertrauensbeweiss. eigentlich musst du , wenn das was man in deine frage interpretieren
könnte, die mutter dazubringen, dass sie hilfe von 3. in anspruch nimmt, damit der vater in die verantwortung genommen wird. jugendamt z.b.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:09

ja das denke ich auch, aber wenn die Mutter das auf keine Fall machen will, so ich still sein und mit dem Gedanken leben das da ein Kind womöglich missbraucht wird??

1

Es kommt auf das Erlebnis an... Aber da die Mutter Vertrauen zu dir hat, solltest du der Mutter helfen das Richtige zu tun. Frag dich, was du in Ihrer Situation tun würdest und glaubst du den Kind auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 12:52

ja ich glaube die kleine die ist doch noch nicht mal 8jahre, wenn ein Kind 2mal der Mutter das gleiche erlebniss berichtet da müssen doch alle glocken bei Ihr läutern oder?? Die mutter will nichts mehr mit mir zu tun zu haben weil ich ihr gesagt ahbe du hast mir was anvertaut was ich nciht wahren kann  es ist meine Pflicht wenn du das nicht tust dies zu melden, darauf ist sie total ausgerastet... ich habe es vor 4 Wochen gemeldet und  laut mein Anwalt war das nicht richtig.. was hätte ich tun sollen,  ich habe ein Fehler gemacht , aber diesen Fehler ist aus unwissend entstanden  ich hatte es nicht gewusst das man damit auch ein Anwalt einschalten hätten können, und der hätte sich darum gekümmert das diese sache verfolgt wird.. jetzt habe ich eine Gegenanzeige von der Mutter ich soll diese meldung beim Jugendamt zurückziehen, was ich definitiv nicht machen werde... Sie hatte die Pflicht dies zu melden und hat es nicht getan...

1

Stillschweigen bewahren, die Mutter weiß Bescheid

WIE IMMER: zuwenige Infos

ist ein Wasserglas umgefallen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:03

Die mutter sagt ja nichts , und will das nicht den Ämtern zur Anzeige bringen. Mach ich mich da nicht mitstrafbar wenn ich das nicht melde??

0

Einige Hinweise, worum es geht, würden sinnvolle Ratschläge ermöglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es als gegeben hinnehmen!

Wäre etwas zu unternehmen, wäre das einzig und allein Sache der Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:08

Die mutter will nichts unternehmen hat angst von Ihrem Ex wie sie sagt, nur ich bin jetzt in eine Zwickmühle gelandet..und fühl mich schuldig

1

Um welches Erlebnis handelt es sich? Wenn es etwas illegales ist oder etwas was das Kind gefährdet und die Mutter es dir anvertraut hat doch nichts unternimmt, solltest du es melden und es nicht verschweigen. Es ist schwer zu sagen, da ich nicht weiß um welches Erlebnis es sich handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern1953
03.11.2016, 11:12

du hast mich ganz verstanden... ich fühle es  als meine Flicht als Mensch und Mutter dies zu melden, aber einige hier im Forum sagen ich soll mund halten und weitermachen, mein leben so leben wie bisher... das kann ich leider nicht...

0

Es für dich behalten und Ende? :-p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?