ein Kind das nicht sprechen will

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Ich weiß ja nicht, ob es dein erstes oder zweites Kind ist. Aber aus meiner Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass mein zweites Kind auch ziemlich spät angefangen hat zu sprechen. Sie hat mir immer nur gezeigt, was sie will. Mit 2 einhalb Jahren hat sie nur einzelne Wörter gesprochen und seit sie in der Kita ist spricht sie zusammenhängend. Von meiner Freundin der Sohn ist 3 Jahre und hat noch zwei kleine Geschwister und als er gesehen, dass sie auch nicht sprechen können hat er auch aufgehört zu sprechen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, warum Kinder noch nicht sprechen, aber noch würde ich nicht den Teufel an die Wand malen. Es kann in ein paar Monaten ganz anders aussehen.

wenn der ältere bruder aufgehört hat mit sprechen, dann vielleicht weil er beobachtet hat, dass die beiden jüngeren durch nicht-sprechen mehr zuwendung einheimsen.

0

Hallo Uns geht es änhlich.Er ist jetzt 21 Monate alt und seid ca. 3 Monaten spricht er nicht mehr.Muss aber dazu sagen das wir vor 8 Moanten ein 2 Kind bekommen haben.Waren auch schon beim Arzt der sagte uns wir sollten erst einmal einen Hörtest machen lassen.Das haben wir dann auch versucht nur das er es nicht wollte(hat nur geweint).Dann sagte uns der HNO-Arzt wir sollten mal eine BERA Untersuchung machen lassen da ist er unter Narkose und die ist besser als der Hörtest.Es werden die hirnströme gemessen.Das haben wird jetzt auch machen lassen und er hört ganz normal.Wir glauben das er eifersüchtig ist dem kleineren gegenüber.Die Ärzte sagen auch das wir noch abwarten sollen und es kommt alles wieder von alleine.

Hallo! also ich bin Erzieherin und hatte schon viele Kinder im Kindergarten, die nicht sprechen wollten, mit niemand. Ich würde raten, keine Panik zu machen sondern ihrem Kind Zeit zu geben, er ist immerhin noch keine zwei jahre alt! ich würde ihn weiter fördern aber nicht zuviel machen, denn wenn man zuviel macht kann es auch unmotivierend für ihn sein. Außerdem bei den Sprachübungen immer darauf achten, dass sie einfach sind, sodass dem Kind erfolgserlebnisse ermöglicht werde. Die führen nämlich wieder zu Montivation! Ansonsten Kopf hoch, dem Kind Zeit geben und keine Panik!

Was möchtest Du wissen?