Ein jüdischer "Akt"?

5 Antworten

Das Zerreissen der Kleidung ist ein Trauerbrauch, der in verschiedenen Kulturen üblich ist bzw. war. Auch im Judentum gibt es diesen Brauch noch:

http://www.hagalil.com/judentum/rabbi/120214.htm

Heutzutage werden solche Gebräuche aber oft nur noch symbolisch vollzogen, etwa in dem ein Mantel lediglich angerissen bzw. angeschnitten wird.

Hallo, Du meinst bestimmt die "Kria", bei der sich aus tiefster Trauer die Kleidung zerrissen wird, was auch gleichzeitig einen Riss im Herzen symbolisiert.

trauer. 

der Mann, dem man das Hemd zerrissen hat, hat einen nahen Angehörigen verloren. (Eltern, Kind, Ehepartner, Geschwister)

"Sie dürfen die Braut jetzt küssen!" - wie könnte dieser traditionelle Satz bei einer Hochzeit heutzutage lauten, um ihn an die Realität anzupassen?

Jeder kennt diesen Satz. Er gaukelt uns vor, dass man seine Angebetete noch niemals geküsst hätte. Dass man (so gut wie immer) sogar schon viel mehr getan hat, dürfte jeder wissen. Aber es fällt einfach unter den Tisch.

Höchste Eisenbahn also, dass dieser Satz mal ein Update bekommt. Wie könnte es lauten ?

Über Antworten freut sich Timeoscillator.

...zur Frage

Ist es schlimm als Mann Frauenkleidung zu tragen?

Hallo Leute mein Freund trägt gerne privat bei sich zu hause Frauenkleidung (z.B.:Einen Rock eine Leggings oder auch mal eine Bluse) er trägt aber keinen Beha oder Slips oder so was was man eh nicht sehen kann. Er will aber auch keine Frau sein und meine Fragen sind jetzt :

  1. Wie nennt man Männer die gerne Frauenkleidung tragen aber keine Frau seien wollen?

und nun zur 2. Frage :

Ist es schlimm als Mann Frauenkleidung zu tragen? Bei der Frage würde ich gerne eure Meinung hören ihr müsst eure Meinung auch nicht begründen.

Meine Meinung (Wenn sie jemanden Interessiert):

Ich finde es nicht schlimm weil er ja im nachhinein auch nur Kleidung trägt. Wir wissen zwar das die Kleidung für Frauen gemacht ist, aber was wäre wohl wenn Leggings für Männer gemacht worden wären? Genau! Dann würden heutzutage Frauen wahrscheinlich keine Leggings tragen. Warum auch sie würden dann ja Männerkleidung tragen es würde wahrscheinlich höchstens ein paar Frauen geben die Leggings dann tragen würden um zu testen wie sich Männerkleidung anfühlt. Ich habe zwar kein Interesse Frauenkleidung zu tragen aber von mir aus könnte man es ruhig so machen das es nicht mehr sowas wie Frauen und Männerkleidung gibt sondern einfach so ist das jeder alles tragen kann was er will ohne den Hintergedanken zu haben : Ich trage gerade (als Mann) Frauenkleidung. Oder auch : Ich trage gerade (als Frau) Männerkleidung. Denn ich wette das selbst die meisten Jugendlichen Jungs die das grade lesen auch schon mal einen Rock oder eine Leggings tragen wollte. Hab ich recht Jungs? xD

...zur Frage

Hat Toleranz auch Grenzen....?

Ich kann mich als toleranten Menschen bezeichnen und das ohne schlechtes Gewissen zu haben.

Nun kommt es: Beim Einkaufen im Aldi traf ich 2 Frauen mit Kinderwägen. Beide Frauen waren enorm fettleibig, trugen Trainingshosen, die unsauber waren. Obenrum ebenso fleckiges T-shirt, bzw. eine Art Bluse bei der anderen. Die Haare ungekämmt und mit fettigen Strähnen durchzogen. Okay, dachte ich. Sie sind wohl schwer mit den Baby´s beschäftigt und konnten halt nicht an sich denken.

Dann an der Kasse stand ich hinter der einen Frau. Ich musste meine Nase in ein Taschentuch stecken, der Geruch war unbeschreiblich. Stallgeruch plus extremer Schweißgeruch. Draußen wartete ein Mann (der Mann von einer der beiden??). Er sah auch nicht anders aus.

Dann kam mir auch noch der Gedanke, wie sie denn überhaupt ein Kind zeugen können, für mich unvorstellbar. Meine Fantasie hat in diesem Moment einfach ausgesetzt....., der Akt dazu und der Anblick dieser Menschen und dem Kind im Kinderwagen......., bin ich da nun intolerant geworden? Hätte ich da evtl. eine doch etwas niedrigere Toleranzschwelle? Kennt denn einer von euch diese Gedanken? Abstellen, aber wie?

...zur Frage

Welche Rituale haben Juden?

Ist für eine PowerPoint !!! Danke

...zur Frage

Wie bereit ich mich am besten darauf vor Vater zu werden?

Normalerweise bin ich ein sehr verantwortungsvoller, junger Mann und hab deshalb immer ein Kondom dabei, da so ein Herpes auf den Schamlippen oder ein Pilz auf dem besten Stück nicht gerade prickelnd sind. Alles fing damit an, dass mich ein betrunkener "Kumpel" aus der chilenischen Mine in den Pool geschmissen hat. Um das Kondom wieder trocken zu kriegen hab ich es erst mal für 2 Nächte auf die Heizung gelegt und anschließend für ein paar Stunden im Gefrierschrank wieder auf Benutzungstemperatur runtergekühlt. Als ich es dann beim entscheidenden Akt aufgerollt habe, war es schon etwas porös und hatte einen leichten Gelbschimmer. Lange Rede, kurzer Sinn, nun klagt meine Freundin bereits seit einer Woche über Bauchschmerzen. Ist es möglich, dass sie schwanger ist und hilft jetzt immer noch die Pille danach?

...zur Frage

Woher kommt es, dass ich als Mann plötzlich auf Damenkleidung und -schuehe stehe?

Hallo,

ich habe schon ein paar Fragen dazu gestellt, was ihr von Männern in Damenkleidung haltet.

Jedoch bewegt mich vielmehr die Frage, warum ich als Mann fast 50 Jahre mit "normalen Klamotten" gut ausgekommen bin

und nun nicht mehr. Gut, in meiner Jugend habe ich schon einmal Feinstrumpfhosen ausprobiert und wäre von meiner Mutter fast erwischt worden. Doch das ist lange, lange her.

Doch seit einigen Monaten bewegt mich dieses Thema wieder viel mehr. Angefangen hat es mit Tights. Ich finde sie einfach schön anzusehen - ist Ansichtssache, ich weiß - aber sie sind eben sehr bequem. Dann habe ich mir Jeggings zugelegt, anschließend einen Damenpullover und eine Bluse. Der Pullover war so viel weicher und angenehmer zu tragen. Auch habe ich mir Pumps zugelegt von Deichmann. Diese trage ich gerne, aber leider nur in Abwesenheit von meiner Frau. Ich mag damit auch schon einkaufen gehen, abends wenn es dunkel ist und nicht so viele einkaufen.

Nein, ich bin ein Mann und möchte es auch bleiben. Dennoch frage ich mich, warum ich "plötzlich" so auf Damenkleidung und -schuhe stehe und warum es mir nicht ausreicht, diese nur zu Hause zu tragen. Warum gehe ich damit in ein Geschäft? Auf die Gefahr hin, erkannt zu werden.

Nein, ich bin nicht schwul. Definitiv nicht. Aber ich habe Spaß an der Verwandlung und finde es erregend. Nur, woher kommt dieser Wunsch auf einmal?

Gruß

clown999

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?