ein jahr pause nach der schule(Niedersachen)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also zunächst möchte ich MAN0R zustimmen und von dem geplanten Pausen-Jahr dringend abraten.

Darüber hinaus möchte ich aber zu bedenken geben, dass du noch schulpflichtig bist, weil die Schulpflicht erst mit dem Schuljahr endet, in dem du 18 geworden bist. Das wäre in deinem Fall, da die Sommerferien in Niedersachsen früh beginnen, das Schuljahr 2016/17.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_%28Deutschland%29#Dauer_der_Schulpflicht.2C_.C3.9Cbersicht_Bundesl.C3.A4nder)

D.h. du hast jetzt (meines Wissens) drei Optionen:

Möglichkeit 1) Du machst eine Ausbildung und gehst dafür (ab und zu) zur Berufsschule.

Möglichkeit 2) Du hast einen erweiteren RS-Abschluss und versuchst es mit dem Abitur (3 Jahre) oder Fachabitur (2 Jahre)

Möglichkeit 3) Du wirst auf einer weiterführenden Schule "zwangsbeschult". (Ob das Jugend- oder das Arbeitsamt diese Schule für dich aussucht, weiß ich jedoch nicht).

LG
MCX

Natürlich hast Du das Recht, zu tun, was Du willst, aber ein Jahr, in dem nichts passiert ist, macht sich nicht so gut in deinem Lebenslauf.

Alternativen zu einem Job wären beispielsweise ein Praktikum oder ein freiwilliges soziales Jahr. Eine Auslandsreise ist auch nicht schlecht, falls Du das finanziell stemmen kannst. Da kann man zum Beipiel Work&Travel machen.

Ich würde nur vom Nichtstun abraten.

Was möchtest Du wissen?