Ein jahr pause?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

Ich weiß nicht, warum du ein Jahr zu Hause bleiben willst. Wenn du dich später um einen Ausbildungsplatz bewirbst, mussst du auch einen Lebenslauf schreiben. Was willst du denn für das Jahr in Lebenslauf schreiben ?

Ich mein nach der Einführungphase herrscht die Schulpflicht nicht mehr oder?

Bildung ist Länder- und nicht Bundessachse. Daher kann das in jedem Bundesland anders sein. Bei uns (Niedersachsen) ist die Schulpflich beendet, sobald man 10 Jahre an einer Allgemeinbildenden Schule war und danach die gymnasiale Oberstufe beendet hat, eine Ausbildung gemacht hat oder ein Jahr an einer BBS war. Die Schulpflicht ist also nach der Einführungsphase nicht unbedingt beendet. Wann die Schulpflicht beendet ist, kann dir dein Lehrer aber sicherlich auch sagen.

Oder was für Probleme könnten dabei auftreten?

Hab ich oben schon geschrieben. Wenn du dich mal bewirbst, könnte beim Vorstellungsgepräch gefragt, werden was du in dem Jahr gemacht hast.

Wenn du einfach zuhause bleibst, ohne etwas zu machen, bekommen deine Eltern auch kein Kindergeld mehr.

Ist es rechtlich erlaubt?

sofern du noch Schulpflichtig bist, ist das nicht erlaubt.


Wenn du für ein Jahr nicht zur Schule gehen möchtest, kannst du doch auch etwas anderes machen:

  1. FSJ oder FÖJ: Dauer ein Jahr
  2. Jahrespraktikum
  3. eine Ausbildung und anderes ...

Ich habe nach meinem Realschulabschluss auch erst eine Ausbildung gemacht und habe danach mit dem Abi angefangen. Jetzt bin ich auch gerade in der Einführungsphase der 11. Klasse.

Ein Jahr einfach zuhause bleiben, würde ich nicht empfehlen.

LG Micky

was für eine Ausbildung hast du gemacht, wenn ich fragen darf bzw wie alt bist du? also es wäre möglich, aber nicht ratsam? das mit dem Praktikum und FSJ/FÖJ klingt gar nicht so schlecht, danke:)

und was hat das ganze mit Kindergeld zu tun?:o

1
@night

was für eine Ausbildung hast du gemacht, wenn ich fragen darf bzw wie alt bist du?

Ich bin jetzt 19 Jahre und in der 11. Klasse. Meine Ausbildung habe ich als Verkäuferin gemacht. Der Beruf macht Spaß. Ich arbeite dort jetzt neben der Schule auch noch an der Kasse.

und was hat das ganze mit Kindergeld zu tun?

Wenn du zur Schule gehst oder eine Ausbildung machst, bekommen deine Eltern Kindergeld. Aber wenn du nichst machst, gibt es kein Kindergeld.

Außerdem musst du Bußgeld bezahlen, wenn du nicht zur Schule gehst und noch schulpflichtig bist.

2
@Micky54

klingt eig ganz gut neben der schule noch verdienen zukönnen, wobei das manchmal anstrengend sein kann nicht?

ich darf also jederzeit mit meinem abi weitermachen, wenn wir davon ausgehen, dass ich die zeit dazwischen "sinnvoll" nutzen würde?

1
@night

Ich finde es nicht anstrengend, weil ich dort sehr gerne arbeite und mir die Arbeit Spaß macht.

Ja :) Du solltest in dem Jahr nur irgendetwas sinnvolles machen und nicht einfach zuhause bleiben.

2

Ginge es eigentlich, wenn ich nach der Einführungsphase ein Jahr von der Schule fern bleibe und nach diesem Jahr einfach wieder mit den Qualifikationsphasen weitermache? Ich mein nach der Einführungphase herrscht die Schulpflicht nicht mehr oder? Oder was für Probleme könnten dabei auftreten? Ist es rechtlich erlaubt?

So lange Du dem Staat nicht auf der Tasche liegst, darfst Du sehr viel machen.

Du darfst auch ins Ausland gehen.

heiß das ich geh bspw. nach der einführungsphase einfach nicht mehr in die schule und komm übernächstes schuljahr wieder, das geht so ohne probleme? Bin ich dann nicht von der Schule abgemeldet?

0

wenn Du noch schulpflichtig bist, kannst Du nicht einfach weg bleiben. Die Schulen sind angehalten dies zu melden & das kann schnell bis zu einem Bußgeld führen.

Wie lange & ob Du schulpflichtig bist, ist in den Schulgesetzen der Bundesländer geregelt. Da gibt es Unterschiede.

Wenn Du nicht mehr schulpflichtig bist, ist das Deine Sache & Du kannst jederzeit aufhören. Nur ist dann auch der Schulplatz weg & Deine Eltern bekommen unter Umständen kein Kindergeld mehr (wenn Du volljährig bist). Ob die Schule Dich dann nach einem Jahr wieder aufnimmt oder nicht, liegt dann in deren Ermessen.

"Wenn Du nicht mehr schulpflichtig bist, ist das Deine Sache & Du kannst jederzeit aufhören."

aber auch jederzeit wieder anfangen oder? die regel ist ja, dass man höchsten 4 jahre in der gymnasialen Oberstufe verbingen darf

0
@night

ob Dich die Schule jederzeit / zu jedem Zeitpunkt wieder anfangen lässt, wage ich zu bezweifeln.

Zum Beginn des Schuljahres vielleicht, aber in einem laufenden Schuljahr oder wenn die Klassen voll sind eher nicht.

Da liegt sehr vieles im Ermessen der Schulleitung & einen Rechtsanspruch auf Wiederaufnahme hast Du nicht.

0
@SimonG30

ich mein mit schule allgemein, an der schule selbst häng ich nicht wirklich hahah

0

Was möchtest Du wissen?